Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Neue Ausstellung zeigt die Dübener Heide in vier Jahreszeiten
Region Bad Düben Neue Ausstellung zeigt die Dübener Heide in vier Jahreszeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 09.10.2018
Günther Knauer (links) und Rainer Gottwald bereiten die neue Ausstellung im Naturparkhaus vor. Quelle: Foto: Steffen Brost
Bad düben

Wenn Rainer Gottwald (77) unterwegs ist, hat er seine Frau, sein Fahrrad und meist den Fotoapparat dabei. Viele Landschafts-Aufnahmen sind so entstanden. Die bildliche Präsentation in Postergröße betreibt er seit 1998. Eine neue Ausstellung wird am Mittwoch um 19 Uhr im Naturparkhaus eröffnet mit dem Titel: „Die vier Jahreszeiten in der Dübener Heide“. Wir sprachen mit dem Bad Dübener darüber.

Was gibt es zu sehen?

Es sind typische Heide-Bilder, Aufnahmen über den Wechsel der Jahreszeiten, die zeigen, dass unsere Region in jeder Jahreszeit ihren Reiz hat. Zu sehen sind auch Fotos von Schwänen und Störchen, die wir beobachtet haben und sehen konnten, wie sie groß und flügge wurden.

Wie kam es zu dieser Ausstellungs-Idee?

Es ist ja nicht die erste. Ich weiß gar nicht, wie oft ich schon ausgestellt habe. In Bad Düben, Bitterfeld, Torgau, Delitzsch oder allein dreimal in der Partnerstadt Diez. Ich bin Napoleon-Fan und eigentlich sollte es dazu eine thematische Schau geben. Das klappte nicht. Im Gespräch mit Torsten Gaber ist die jetzige Idee entstanden.

Was fasziniert Sie an der Landschaftsfotografie?

Wir sind fast täglich mit dem Rad unterwegs, mittlerweile mit dem E-Bike, dieses Jahr sind es schon 5000 Kilometer. Da sehe ich viel, das ich fotografisch festhalten muss. Viele fahren sonstwohin. Doch schaut doch mal hin. Hier gibt es Besseres zu sehen. Wie die Mulde, die zwischen Eilenburg und Bad Düben so naturbelassen ist. Viele, denen ich meine Bilder zeige, fragen, wo ich war und staunen, dass es hier in der Gegend entstanden ist.

Gibt es schon Ideen für eine neue Schau?

Über die Mulde würde ich gern extra mal was machen.

Rainer Gottwald wurde 1940 im Sudetenland geborgen, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Er war 40 Jahre lang in der Werkzeugmaschinenfabrik, heute Profiroll, tätig. Die Ausstellung ist bis 30. Dezember zu sehen.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Herbstzeit ist da und damit auch die Drachenzeit. Sobald der Wind etwas stärker weht, lassen vor allem Kinder gern die bunten Flieger in den Himmel steigen. Doch das Vergnügen birgt auch Gefahren, warnt die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom (Mitnetz).

09.10.2018

Bad Düben will eine Breitwellenrutsche fürs neue Freibad. Und die Bundespolizei will helfen – spielt deshalb am 2. November zum Benefizkonzert auf.

08.10.2018

In der kommenden Woche tagt der Bad Dübener Stadtrat außer der Reihe. Einige wichtige Vergaben stehen auf der Tagesordnung, darunter der Hort-Neubau.

08.10.2018