Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Neue Trafostation sorgt für sichere Stromversorgung
Region Bad Düben Neue Trafostation sorgt für sichere Stromversorgung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 19.05.2015
Mitarbeiter der Unternehmen Haupt und Gräper hieven die neue Trafostation an ihren Platz. Sie wird in den nächsten Tagen angeschlossen. Das alte Trafohaus dahinter bleibt bestehen, die Technik aber außer Funktion gesetzt. Quelle: Nico Fliegner

Dort haben sie Mitarbeiter des Audenhainer Elektroservice-Unternehmens Haupt an ihren neuen Platz gehievt - direkt vor die alte, viel größere Trafostation am Dorfeingang aus Richtung Authausen kommend. Dort steht sie jetzt, das Elektrounternehmen wird sie in den nächsten Tagen anschließen. Dazu muss entlang des Fußweges ins Erdreich, wie Jürgen Vogel vom Unternehmen Haupt sagte. Die neue Station verfügt über eine moderne Schalttechnik, gilt als weniger wartungsanfällig als die alte, die nach Angaben der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom mbH vor 1990 errichtet wurde und bereits bauliche Mängel aufweist. Teile der elektrotechnischen Ausrüstung sind veraltet und verschlissen. "Zur Gewährleistung einer sicheren Stromversorgung in Kossa haben wir die neue Kompaktstation an gleicher Stelle mit wesentlich geringerem Platzbedarf ersetzt", informierte Daniel Hoferichter

von der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom mbH. Für den Anschluss an das Stromversorgungsnetz müssen noch zirka 25 Meter Mittel- und Niederspannungskabel verlegt werden. Das soll in den nächsten 14 Tagen über die Bühne gehen. Das Unternehmen investiert rund 34 000 Euro.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.04.2014

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) will den Schloss-Verkauf weiter vorantreiben und hat jetzt Rückendeckung vom Hauptausschuss bekommen. Auf einer Sitzung in den vergangenen Tagen haben sich die Abgeordneten verständigt, "in ernsthafte Verkaufsgespräche einzusteigen", teilte Münster auf Anfrage mit.

29.03.2014

Der Angriff eines Schäferhundes auf einen Spaziergänger mit seinem Rauhaardackel am Dienstagabend im Stadtteil Hammermühle hat viel schlimmere Folgen als bislang bekannt.

17.07.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_31641]Kossa. Im Bürger-Service-Zentrum in Kossa sind dieser Tage die Vorbereitungen für ein Flurneuordnungsverfahren getroffen worden.

19.05.2015
Anzeige