Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Neuer Chef: Thomas Brandt (33) aus Badrina ist jetzt Bad Dübens Bauamtsleiter
Region Bad Düben Neuer Chef: Thomas Brandt (33) aus Badrina ist jetzt Bad Dübens Bauamtsleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 18.04.2017
Thomas Brandt ist Bad Dübens neuer Bauamtsleiter. Quelle: Ilka Fischer
Anzeige
Bad Düben

Thomas Brandt war erst wenige Stunden im Amt, da steckte er in seiner neuen Funktion als Bad Dübens Bauamtsleiter schon den ersten offiziellen Spaten für den Hotel-Erweiterungsbau in die Erde. Mittlerweile hat er auch seinen Premieren-Auftritt bei der Stadtrats-Sitzung gehabt. Und auf dem Schreibtisch stapeln sich Unterlagen zu Stadtentwicklungskonzept und Fördergebieten oder Akten zu den anstehenden Großprojekten in der Kurstadt. Der Bauantrag fürs NaturSportBad muss eingereicht, der Ingenieurvertrag für den Hortneubau vorbereitet werden. Obermühle, Feuerwehrgerätehaus Tiefensee, Burgberg – die Liste ließe sich fortsetzen.

In Panik verfällt der Neue deshalb nicht. Heike Dietzsch, die das Amt 16 Jahre leitete, und die Mitarbeiter seines Amtes stehen bereit, wenn es Fragen gibt. Mit jedem einzelnen hat er sich unterhalten, Wünsche und Vorstellungen ausgelotet. Seine Vorgängerin habe ihm eine gut funktionierende Abteilung übergeben. Klar, in vieles muss er sich erst reinfuchsen. Gewerberecht, Einwohnermeldewesen, Bauplanung und Straßenbau sowie Öffentliche Ordnung gehörten bisher nicht zu seinem Aufgabengebieten – jetzt sind auch diese Abteilungen mit insgesamt zwölf Mitarbeitern ihm unterstellt. Auch die Tatsache, dass er es bisher war, der als Sachbearbeiter bei auftretenden Problemen im Arbeitsalltag den Chef um Hilfe bat – und jetzt selbst der Gefragte ist, koste noch etwas Gewöhnung.

Das erste Fazit fällt trotzdem positiv aus: Thomas Brandt ist gut reingekommen in seine neue Aufgabe. Bad Düben und die Region kennt er gut. Kein Wunder, Brandt lebt in Badrina, wo er aktiver Feuerwehrmann und Zugführer ist. Der 33-Jährige hat konstruktiven Ingenieurbau an der HTWK in Leipzig studiert. Nach einem Jahr der Arbeitslosigkeit war er dann zunächst ein Jahr in einem Statikbüro tätig, bevor er in die Stadtverwaltung nach Markkleeberg wechselte. Dort hat er insbesondere im Bereich Tiefbau auch Projekte geleitet.

Anfang des Monats hat Thomas Brandt den Amtsleiter-Posten von Heike Dietzsch übernommen. Die 54-Jährige war auf eigenen Wunsch in die zweite Reihe zurückgetreten. Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) akzeptierte diese Entscheidung, bedauerte sie aber auch. In den 16 Jahren im Bau-, später im Bau- und Bürgeramt habe sie sich viele Verdienste erworben und der Stadt ihren Stempel aufgedrückt. Zur letzten Stadtratssitzung als Amtsleiterin bedankte sich Astrid Münster mit einem kleinen Geschenk bei Heike Dietzsch.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Germania ist wieder da. In der Metallrestaurationsfirma von Frank Hempel und Uwe Ostmann in Wilsdruff wurde das Denkmal in den vergangenen Monaten mit einem innenliegenden Edelstahlgerüst versehen. Jetzt steht die 120 Jahre alte Dame wieder im Dübener Kurpark.

15.04.2017

In der Dübener Heide liegt Europas wohl kleinster Friedhof – der Waldfriedhof Winkelmühle. Er gehört zu Doberschütz und wird von den Nachfahren der Toten, darunter viele Flüchtlingsfamilien, die 1945 ihre Heimat verlassen mussten, mit großem Engagement gepflegt. Einer von ihnen ist Erwin Band (71) aus Eilenburg.

14.04.2017

Die Osterüberraschung ist tatsächlich gelungen: Rechtzeitig zum hohen Glaubensfest haben in Bad Düben die sanierten Glocken der Stadtkirche wieder im richtigen Takt geläutet. Die Gemeinde feierte erstmals eine Morgenandacht im Kirchturm.

17.04.2017
Anzeige