Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neues Gerätehaus: Bad Dübens Stadtrat hilft der Feuerwehr auf die Sprünge

Neues Gerätehaus: Bad Dübens Stadtrat hilft der Feuerwehr auf die Sprünge

Die Kurstadt kann loslegen. Einhellig, wenn auch nicht ohne Diskussion, gaben die Stadträte in Bad Düben am Donnerstagabend dem Etat 2015 ihre Zustimmung. Mit dem beschlossenen Zahlenwerk, das die LVZ in den nächsten Tagen ausführlich vorstellen wird, können jetzt unter anderem die Vorhaben am Burgberg, die Friedhofsmauer, der Bootsanleger oder der Brandschutz in der Kita "Spatzenhaus" in Angriff genommen werden.

Bad Düben. Als Diskussionsschwerpunkt hatte sich schon im Vorfeld das Feuerwehrgerätehaus in Tiefensee dargestellt, für das in diesem Jahr zunächst 60 000 Euro der veranschlagten Gesamtsumme von 550 000 Euro im Haushalt verankert sind. Über 30 Kameraden und Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Tiefensee hatten sich deshalb am Donnerstagabend im Ratssaal eingefunden.

Stadtteilwehrleiter Tino Borisch stellte für die 24 Aktiven, 11 Alterskameraden und 6 Jugendmitglieder in Tiefensee in einer Powerpoint-Präsentation die Einsatzstärke, Einsatzzeiten und Vorschriften der Unfallkasse vor. Dabei hob er unter anderem hervor, dass die Einsatzwege Stolperfallen haben, dass das Umkleiden im nicht beheizbaren Flur sehr beengt sei und Probleme beim Trocknen der Einsatzkleidung mache. Sein Vortrag endete mit dem Satz: "Die Kameraden wollen sich nicht als Bittsteller fühlen, denn das Gebäude gehört der Stadt. Doch jeder Kamerad hat das Recht, gesund vom Einsatz nach Hause zu kommen."

Eine Fürsprecherin fanden die Kameraden in Bürgermeisterin Astrid Münster (Freie Wähler). Sie verwies darauf, dass bereits 2013 die Beibehaltung aller drei Stadtteilwehren und der daraus resultierende Brandschutzbedarfsplan beschlossen wurden. "Die Verwaltung hat mit der Planung des Feuerwehrgerätehauses Tiefensee entsprechend gehandelt."

Im Zuge der Haushaltsdebatte verwies Stefan Lange, Fraktion SPD/Bürgerkreis, auf eine "ganzheitliche Betrachtung". Wobei er voranstellte, dass das bestehende Feuerwehrgerätehaus Investitionsbedarf habe. Doch das gelte auch für Bürgerhaus und Jugendklub. "Wenn wir jetzt also so viel Geld in die Hand nehmen", sagte er, "sollten wir prüfen, ob sich hier nicht über Synergien Geld sparen lässt."

Uwe Kulawinski (Freie Wählergemeinschaft) brachte seine Verwunderung zum Ausdruck, dass das Feuerwehrgerätehaus beim Verabschieden des Investitionsprogramms im Januar nicht als Problem angesprochen wurde. "Es handelt sich um eine Pflichtaufgabe, und die wollen wir erfüllen", sagte er mit Verweis darauf, dass sich die Feuerwehr Tiefensee ihrerseits immer als verlässlicher Partner auf der anderen Seite der Mulde erwiesen habe. Gisbert Helbing (CDU) ließ ebenfalls keine Zweifel daran aufkommen, dass in Sachen Feuerwehrgerätehaus unbedingt etwas getan werden muss. "Was notwendig ist, müssen wir machen." Dennoch drückte er seine Hoffnung aus, dass noch was von dem Geld übrig bleibt. "Wir haben ganz viele Baustellen." Sein Fraktionskollege Michael Noack ergänzte, dass für ihn die Feuerwehr "oberste Priorität" habe. Zugleich bezeichnete er die Idee, mehr als die Feuerwehr in dem Haus unterzubringen, als "keine schlechte". Das galt auch für Andreas Flad (Die Linke). In Schnaditz gebe es ein gutes Miteinander von Bürgerhaus und Feuerwehr. "Vielleicht kann man sich auch in Tiefensee diesbezüglich noch einiges überlegen."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.04.2015
Ilka Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 07:15 Uhr

Oberliga: Der Aufsteiger empfängt den Vorjahresdritten, und seine Fans haben das Stadion auf Vordermann gebracht.

mehr