Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Nordsachsen verliert seine einzige Öko-Bibliothek
Region Bad Düben Nordsachsen verliert seine einzige Öko-Bibliothek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 19.05.2015
Gottfried Weihe, Ortsbürgermeister und jetzt "Hobby-Bibliothekar". Quelle: Nico Fliegner

Das Kleinod, bestehend aus über 1000 Büchern zum naturnahen Gärtnern und ökologischen Landbau, wird demnach weiter fortbestehen. Allerdings nicht mehr in der Gemeinde Laußig und nicht mehr in Nordsachsen. Die Bibliothek wird in der Gutsscheune Schwemsal neu eröffnen.

"Ich habe mich natürlich über das Angebot gefreut", sagt Schwemsals Ortsbürgermeister Gottfried Weihe (parteilos). "Damit können wir unsere Angebotspalette erweitern und dem Bildungscharakter der Gutsscheune mehr Bedeutung schenken."

Unter dem imposanten Gebälk stapeln sich bereits die Kisten mit Büchern. Der Umzug ist also vollbracht. Die ersten Regale sind auch schon aufgebaut, mit der Einsortierung der Bücher ist begonnen worden. "Wenn alles klappt, werden wir die Bibliothek am 1. Juni eröffnen", zeigt sich der Bürgermeister optimistisch und dankbar zugleich ob der Offerte der Sächsischen Interessengemeinschaft Ökologischer Landbau (Sigöl). Der Verein, in dem Öko-Bauern aus der Region Mitglied sind, hat die Bibliothek 2006 eröffnet, seither ehrenamtlich geführt und nunmehr den Bücherbestand nach Sachsen-Anhalt kostenlos abgegeben. "Ich denke, sie ist jetzt in guten Händen", erklärt der Sigöl-Vorsitzende Roland Einsiedel aus Kossa. "An der Gutsscheune befindet sich ein großer Garten, worum es ja letztlich auch geht. Die Bibliothek funktioniert nur mit einem Garten, wo man beispielsweise Kindern das Gärtnern in der Praxis zeigt."

Nachdem bekannt wurde, dass die Öko-Bibliothek aus dem Bürgerhaus in Kossa raus muss, weil die Gemeinde das Haus an eine Familie verkaufen will, habe es "etliche Interessenten" gegeben. Eine Fachschule in Bayern habe unter anderem Bedarf angemeldet. Doch der Sigöl sei es letztlich darum gegangen, die Bibliothek in der Region zu belassen. Auch Laußigs Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) suchte nach einer Lösung innerhalb der Gemeinde, hatte Kontakt zur Ländlichen Erwachsenenbildung aufgenommen, die im neuen Ländlichen Bürgerzentrum in Laußig sitzt. "Das kam alles zu spät", sagt Roland Einsiedel. Da habe sich die Sigöl längst für Schwemsal entschieden. Einsiedel will auch dort weiter aktiv sein.

Die Nutzung der Bibliothek ist auch künftig kostenfrei. Zur Ausleihe stehen Ratgeber für den Gartenbau und für alternative Energien bereit. Das Angebot richtet sich vor allem an Landwirtschaftsbetriebe, Hausbesitzer, Hobbygärtner und Kleingartenvereine. Aber auch für Kindergärten und Schulen gibt es viel zu entdecken - in der Bibliothek und auf dem Außengelände der Gutsscheune, die anerkannter "Lernort Natur" ist.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.05.2013

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ehrendes Gedenken: Vertreter des Ortsverbands Bad Düben der Partei Die Linke haben am Sonnabend an den Gedenkstätten in Durchwehna und Kossa an die KZ-Häftlinge erinnert, die nach Kriegsende von SS-Schergen auf einen 350 Kilometer langen Marsch von Neu-Staßfurt bis Annaberg geschickt wurden und den Tod fanden.

19.05.2015

Bücher und Broschüren über die Dübener Heide, über bemerkenswerte Denkmale und Kirchen hat Hans-Joachim Böttcher aus Bad Düben schon einige geschrieben. Eines seiner jüngsten Werke beschäftigt sich allerdings nicht mit Bauwerken, sondern Persönlichkeiten der Dübener Heide, die eine gewisse Bedeutung für die Region haben, aber vielleicht schon in Vergessenheit geraten sind.

19.05.2015

So einen Ansturm hat das Team des Landschaftsmuseums auf der Burg Düben schon lange nicht mehr erlebt. Am Sonntag eröffnete der bekannte Wöllnauer Maler Volker Pohlenz seine neue Ausstellung, die sich hauptsächlich mit seinem künstlerischen Schaffen der 1980er-Jahre beschäftigt.

19.05.2015
Anzeige