Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Nothilfe für Fische am Altenhof bei Bad Düben
Region Bad Düben Nothilfe für Fische am Altenhof bei Bad Düben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 21.02.2010
Anzeige
Bad Düben

Gemeinsam mit dem Kettensägen-Profi Raik Zenger versuchte der Bad Dübener Angelfreund Günther Elsner am Altenhof zu retten, was zu retten war: Vier große Löcher wurden mit der Säge ins Eis gefräst. Bis zu dreißig Zentimeter war das Eis dick. Die herausgefrästen Blöcke wurden mühsam unter die Eisdecke geschoben. „Eher hätten wir das gar nicht machen können. Die freigelegten Stellen wären bei dem teils noch strengen Frost bald wieder zugefroren“, so Zenger.

Jetzt hoffen die Angelfreunde, dass sich dank der zusätzlichen Sauerstoffzufuhr die Überlebenschancen der strapazierten Fische erhöhen.

Doch die passionierten Angler appellieren außerdem an die Vernunft ihrer Kollegen: „Wir haben leider beobachtet, wie an Löchern auf das Eis geschlagen wurde, um Fische anzulocken und sie auf diese Weise zu fangen", sagt Elsner. „Das geht nicht. Man stört die Fische im Winter nicht, die sollen ihre Ruhe haben. Und gerade der Hecht hat ohnehin gerade Schonzeit.“  

Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

  Laußig. Schüler lesen für Schüler aus ihrem Lieblingsbuch, so hatte die Zukunftswerkstatt Dübener Heide Kinder zur Lesenacht beim ersten Literarischer Abend eingeladen.

21.02.2010

Vor 20 Jahren gab es den ersten Grünen Tisch in Bad Düben (wir berichteten), der gegen den geplanten Braunkohleabbau in der Dübener Heide mobil machte. Die Vertreter dieser Bürgerbewegung gründeten dann am 30. März 1990 den Verein Dübener Heide neu.

19.02.2010

Es herrschte eine super Stimmung im Heidedorf Pressel, wo am Wochenende der Tulpensonntagsumzug zum nunmehr 18. Mal über die Bühne ging oder besser gesagt, sich durch die Straßen schlängelte.

16.02.2010
Anzeige