Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Nur noch Tempo 30 im Bad Dübener Windmühlenweg
Region Bad Düben Nur noch Tempo 30 im Bad Dübener Windmühlenweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 01.08.2015
Der Windmühlenweg in Bad Düben wird Ende September für mehrere Monate eine Baustelle. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Bad Düben

Sie gingen damit auf die Wünsche der Anlieger ein, die diese geäußert hatten.

Nach der voraussichtlichen Fertigstellung im Juli 2016 wird damit nicht nur die Straße erneuert sein. Auch der Verkehr wird komplett neu geregelt. "Die Anlieger hatten sich bei der Anwohnerversammlung für die Beschilderung des Windmühlenweges als Tempo-30-Zone ausgesprochen", so Bad Dübens Bauamtsleiterin Heike Dietzsch. Sie führt weiter aus: "Da sich nördlich des Windmühlenweges ein Wohngebiet mit reinem Anliegerverkehr anschließt, macht es Sinn, die Tempo-30-Zone dort hinein auszudehnen." Damit wird nun nach Bauende das gesamte Siedlungsgebiet zwischen Schmiedeberger Straße und Gustav-Adolf-Straße zur Tempo-30-Zone (in der Brunnenstraße südlich des Windmühlenweges gilt Tempo 30 schon jetzt). So können zugleich etliche Straßenschilder gespart werden, da dann in Sachen Vorfahrt in diesem Bereich überall rechts vor links gelte.

Auch in Sachen Grün wurde auf Kritik reagiert, die von Nordsachsens Grüne öffentlich gemacht wurde. Wie berichtet, müssen für den Bau der Straße zwei Birken, zwei Pappeln und der Kiefernbestand westlich vor dem Gelände des ehemaligen Bauhofes weichen. Dafür sollen nun 16 Laubbäume, und damit vier mehr als bisher geplant, entlang des Windmühlenweges gepflanzt werden. Zusätzlich aufgenommen in die Pflanzliste wurden 13 Obstgehölze, die auf der Grünfläche nördlich der Fußgängerampel Schmiedeberger Straße (zehn Stück) und südlich auf der Grünfläche Rodelberg (drei Stück) wachsen werden. Die Stadt sieht damit den Ausgleich als mehr als gegeben an, da auch 24 Laubbäume und 16 Meter Hainbuchenhecke auf öffentlichen Flächen nördlich des Schulcampus als Ersatzpflanzung angerechnet werden.

Die Sanierung des 800 Meter langen Windmühlenweges soll Ende September beginnen. "Damit wird eine bereits 2009 als Stadtumbauprojekt beschlossene Maßnahme realisiert", sagt Heike Dietzsch. Die Stadtverwaltung widerspricht damit Äußerungen, dass die Straße nur deshalb saniert werde, weil Aldi dort ansässig werden will.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.07.2015
Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Weihnachtsessen auf Schloss Schnaditz wird es in diesem Jahr wohl nichts mehr. Obwohl die Restaurant-Eröffnung Ende 2015 das ambitionierte Ziel war. Manfred Pawlik, der für die deutsch-amerikanische Eigentümergruppe nach eigener Aussage das "Mädchen für alles" ist, kann darüber seine Enttäuschung nicht verbergen und findet das ganze einfach nur traurig.

01.08.2015

Ein großer gelber Bus steht in der Nähe der Festbühne in Authausen. Der Weißrusse Igor Kowalew ist damit nicht nur 1400 Kilometer von dem kleinen Dorf Saschirje nach Deutschland gefahren, um 20 junge Tänzerinnen und einen Tänzer mit ihren Betreuern zu transportieren.

31.07.2015

Das 6. Musikfest in der Dübener Heide ist ein Fest der Freude und guten Laune. Eine Spielstätte war am Sonntag das Heidedorf Authausen. Dorthin lud der örtliche Männergesangverein Concordia zum Chorkonzert "Das deutsche Lied" ein.

30.07.2015
Anzeige