Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Picknick mit Pep: Dübener Band „Heimspiel“ begeistert Gäste an der Obermühle
Region Bad Düben Picknick mit Pep: Dübener Band „Heimspiel“ begeistert Gäste an der Obermühle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 28.08.2016
Die Band Heimspiel beim Konzert am Samstag an der Obermühle.  Quelle: Olaf Majer
Anzeige
Bad Düben

 Bad Düben. „Wann wirds mal wieder richtig Sommer?“ Noch vor einer Woche hätte der Rudi-Carell-Gassenhauer als Konzerteröffnung wohl nur ein müdes Lächeln im Publikum hervorgerufen. An diesem Sonnabend aber konnte sich „Heimspiel“-Sänger Alex Peschel diese Frage mit einem verschwitzten Blick in Richtung flimmernde Sonne selbst beantworten.

Ausflüge in Willi Schwabes Rumpelkammer

„Heimspiel“ - die Dübener Band-Sensation, die längst kein Geheimtipp mehr ist, hatte zum zweiten Mal zum Picknick-Konzert an die Obermühle geladen. Und die Fans kamen - ließen die Badehose im Schrank, setzten lieber Strohhut auf, schnappten Picknickdecke und Korb und pilgerten in Scharen zum idyllischen Mühlengelände am Kurpark. Diese Entscheidung dürfte keiner bereut haben: Denn was die Band in vier Stunden (!) zeigte, war musikalische Erfrischung pur! Die Bandbreite reicht inzwischen von Deutsch-Rock über Soul, aktuellem Pop bis zu Ausflügen in Willi Schwabes Rumpelkammer.

Das besondere an dem Bandprojekt der elf Hobbymusiker mit hohem professionellen Anspruch ist die Vielzahl der Talente. Alex Peschel kann nicht nur singen, der Tausendsassa moderiert und flirtet mit seinem Publikum - und wenn es der Chanson verlangt, hängt er sich eben auch noch ein Waschbrett vor den Bauch und schrammelt taktvoll als perfekte Begleitung. Wunderbar! Oder die Sängerinnen: Sandra Lauter, Lisa Pokrant und Daniela Peschel-Droske bringen unglaublich schöne verschiedene Schattierungen in die Songs. „Flieg“ von Silly hat man so im Duett von Sandra und Daniela auch noch nie gehört. Oder „Hello“ von Lionel Richie mit der souligen Stimme von Lisa Pokrant: Aber hallo!

Super Musik, gute Laune für die Gäste – Heimspiel eben. Quelle: Olaf Majer

Gitarrist verblüfft als Udo Lindenberg

Markus Schier verblüffte diesmal nicht nur als Marius Müller-Westernhagen: Auch Udo Lindenberg kann der Bassgitarrist. Matthias Lehmann gab wieder alles auf der Trompete, Enrico Schwertner glänzte als Posaunist und später als geschmeidiger Tänzer zwischen den Picknickdecken, Respekt! Olaf Voigt hält als Gitarrist selbst bei gewagten Songs noch hervorragend die melodiegetreue Linie. Multi-Instrumentaltalent Martin Schönmetzler kann neben Saxofon so ziemlich alles andere auch. Und Axel Pokrant als Drummer ist der sichere Taktgeber der Band.

Junger Schlagzeuger zeigt Talent

Wen wundert’s, dass der wandernde Hut sich im Mühlengrund schnell füllte im Gratis-Konzert. Zumal Alex Peschel charmant versprach, das Geld sofort wieder in gute Musik umzumünzen. Man darf gespannt sein. Auch auf kommende Überraschungen. Denn „Heimspiel“ ist eine gute Adresse für Nachwuchsmusiker, die einmal auf der großen Bühne schnuppern wollen. So wie Georg Majer. Der 11-jährige Schlagzeuger aus Bad Düben durfte beim Obermühlen-Picknick zwei Kostproben geben - und bestand die Nervenprobe. In diesem Fall darf der Rezensent dieses Konzerts einmal parteiisch sein: Er hat es gut gemacht, Glückwunsch, mein Sohn...!

Von Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer nicht ganz so fit zu Fuß oder eben nicht bei allzubester Gesundheit ist, nutzt die kleinste Runde, die über einen Kilometer durch den Bad Dübener Kurpark führt. Wer sich mehr zumuten möchte, kann acht Kilometer der Terrainkurwege bis hin zum Gesundbrunnen unter die Füße nehmen

27.08.2016

Per Kran fliegt Bad Dübens in diesen Tagen evangelisches Schulzentrum auf dem Gelände am Kirchplatz ein. Container für Container baut sich der ebenerdig gelegene Komplex auf, der den 47 Schülern der 5. Klassen ab Oktober eine Heimstatt bietet.

26.08.2016

Einen roten Radlader im Wert von 35.000 Euro haben Unbekannte in der Dienstagnacht über ein Feld in Nordsachsen entführt. Von der Aktion blieben nur tiefe Reifenspuren auf einem Feld übrig.

24.08.2016
Anzeige