Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Planungen laufen: Schleifbach in Kossa soll wieder ans Licht kommen
Region Bad Düben Planungen laufen: Schleifbach in Kossa soll wieder ans Licht kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 08.09.2016
In Kossa soll der verrohrte Schleifbach wieder ans Licht kommen. Quelle: Nico Fliegner
Anzeige
Kossa

Im Laußiger Ortsteil Kossa geben sich derzeit etliche Vermesser und Planer ein Stelldichein. Darüber informierte Laußigs Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos). Dabei handele es sich zunächst um Arbeiten im Zuge der im April vom Gemeinderat angeschobenen Genehmigungsplanung zur Offenlegung des Deubitz-/Schleifbaches auf einer Länge von einem reichlichen Kilometer zwischen dem ehemaligen Schenkteich und dem ehemaligen Mühlteich. Diese Planung soll bis Anfang November fertig sein. Sie wird, ebenso wie dann die eigentlichen Arbeiten, zu 90 Prozent über das Programm zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie gefördert.

Vermesser legen Außengrenzen fest

Dieser Bereich ist zudem Teil eines insgesamt 760 Hektar großen Gebietes, für den das Flurbereinigungsverfahren Kossa läuft. „Dafür“, so der Bürgermeister weiter, „würden derzeit gleich drei Vermessungsbüros die Außengrenzen feststellen.“ In dem Gebiet, in dem auf einer Länge von 3,6 Kilometern auch der Schleifbach fließt, geht es darum, das Eigentum für Verkehrsflächen und Gewässer zu regeln, Grundstücke zu erschließen, Grundstücksdurchschneidungen zu beseitigen und somit Nutzungskonflikte aufzulösen. Auch hier bekommt die Gemeinde für Maßnahmen wie Wegebau eine 90-prozentige Förderung.

Zweckverband investiert in Kanäle

Doch auch der Zweckverband Abwassergruppe Dübener Heide hat derzeit Leute in Kossa. Er lässt derzeit das gesamte Kanalsystem vermessen und vollständig mit einer Kamera befahren. Hintergrund dieser Arbeiten ist die Auflage vom Landratsamt, das Ende der 1980er-Jahre gebaute Mischwassersystem außer Betrieb zu nehmen und durch ein Trennsystem zu ersetzen. Konkret geht es darum, dass im Bereich des Hauptsammlers, welcher parallel zum Schleifbach verläuft, damals sieben Regenwasserüberlaufbauwerke gebaut wurden. Bei Starkregen wird dadurch stark verdünntes Mischwasser in den Schleifbach geleitet, was nicht mehr zulässig ist. Der Bau des Trennsystems soll nun von 2017 bis 2020 erfolgen.

Straßenbau von Söllichau bis Kossa

Die K 2035, von Söllichau direkt nach Kossa führend, soll ebenfalls in den nächsten Wochen bis zur sächsischen Grenze in Kossa ausgebaut werden. Der Landkreis Nordsachsen plant zudem, die Kreisstraße K 7401 (Kossa-Durchwehna-Söllichau) in vier Bauabschnitten zu erneuern. Allerdings bremste Landratsamts-Pressesprecher Rayk Bergner hier allzu optimistische Erwartungen: „2017 passiert da auf keinem Fall was.“ Das Landratsamt sei aber an dem Projekt dran, auch wenn alles unter Finanzierungsvorbehalt stehe. Kann dieser ausgeräumt werden, könnte der Straßenbau von 2018 bis 2021 in vier Bauabschnitten erfolgen.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der neue Aldi-Markt an der Ecke Windmühlenweg/Postweg in Bad Düben soll im Februar 2017 eröffnet werden. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren. Der Rohbau soll Mitte Oktober stehen.

07.09.2016

Die Dübener Kurrende wird am Sonnabend in der Evangelischen Stadtkirche Bad Schmiedeberg ihren ersten Auftritt unter der neuen Leiterin Elisabeth Neumann absolvieren. Die 26-jährige Leipzigerin hatte im August dieses Jahres den Chor vom langjährigen Kantor Lothar Jakob übernommen.

07.09.2016

Geplant wird schon lange, Ende des Monats geht es los: Dann starten die Bad Dübener zu einer dreitägigen Fahrt in die Partnerstadt Diez. Anlass für den 500-Kilometer-Trip nach Rheinland-Pfalz ist die seit 25 Jahren bestehende Partnerschaft mit der Stadt an der Lahn.

04.09.2016
Anzeige