Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Platz für 60 Flüchtlinge: Dübener Asylheim soll im Gewerbegebiet entstehen

Platz für 60 Flüchtlinge: Dübener Asylheim soll im Gewerbegebiet entstehen

Rund 60 sind schon da, zum Jahresende werden es 240 Flüchtlinge und Asylbewerber sein, die in Bad Düben leben. Aber wo? Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) legt dem Stadtrat heute Abend ein Konzept vor, das anders als bisher angedacht eine Gemeinschaftsunterkunft vorsieht.

Im Ältestenrat war das Papier bereits Thema.

Demnach setzt Bad Düben zwar weiter auf eine dezentrale Unterbringung, "in Wohnungen, verteilt auf das gesamte Stadtgebiet", so Münster. Dieser Anspruch werde sich aber aufgrund der Ankündigung des Landkreises, dass circa drei Prozent der Einwohnerzahl als Asylbewerber auf die Stadt verteilt werden, auf Dauer nicht halten lassen. Als zentrale Stelle ist ein rund 5000 Quadratmeter großes Areal im Gewerbegebiet Süd-Ost angedacht, auf dem kurzfristig Häuser in Leichtbauweise errichtet werden können. Der Stadtrat hat am Abend über einen entsprechenden Kaufantrag des Landkreises zu entscheiden. Unterkommen sollen dort bevorzugt Männer, Platz ist für 60 Menschen. Für Münster eine Lösung auf Zeit. Perspektivisch strebt die Stadt die dezentrale Unterbringung an.

Laut Konzept sind oder werden im Stadtgebiet Unterbringungsmöglichkeiten für Familien geschaffen. 59 Kinder, Frauen und Männer sind bereits in 21 Wohnungen der Wohnungsbaugesellschaft (WBG) Bad Düben untergebracht, sechs in einer privaten Wohnung im Windmühlenweg. In einer privaten Bleibe am Markt ist Platz für weitere drei. Die WBG stellt zudem Wohnraum für rund 90 Menschen in 25 Wohnungen zur Verfügungen, weitere 15 sind von Privatvermietern. Auch die Ortsteile werden, so Münster, mit einbezogen. Beabsichtigt ist, dass zwölf Personen in Privat-Wohnungen in Wellaune leben, sechs in einer Privat-Wohnung in Schnaditz, weitere 15 in drei Wohnungen der WBG in Tiefensee.

Eine offizielle Terminkette gibt es offenbar nicht. Die Stadt geht nach eigenen Angaben aber davon aus, dass die Umsetzung kurzfristig erfolgt. So könnten die Häuser in Leichtbauweise innerhalb einer Woche errichtet werden. Ziel ist es, "dass vornehmlich Familien mit einer hohen Bleibewahrscheinlichkeit in Bad Düben angesiedelt und integriert werden, um kontinuierlich die Integrationsarbeit der Stadt zu befördern", sagte Münster.

Die veränderte Situation erfordert auch ein Umdenken in der Wohnungspolitik. Vom erklärten Ziel, 2016 den Block Am Schalm 4 abzureißen, seien Stadt und WBG abgerückt. "Wir können nicht in so einer Situation, in der wir nicht wissen, was auf uns zukommt, solch einen Block vom Markt nehmen", so Münster. Bezüglich der notwendigen Sanierung könnte die Stadt von einer Förderung der Sächsischen Aufbaubank profitieren. Mit der Zweckbindung, Wohnraum für sozial schwächere Familien anzubieten.

Die im April diskutierte Variante, Wohnungen für 40 Asylbewerber in einem ehemaligen Bürogebäude im Körbitzweg zu schaffen, ist mit Blick auf die aktuelle Entwicklung vom Tisch. Der Eigentümer Bau- und Haustechnik plant zudem betriebliche Investitionen, die diese Maßnahme derzeit nicht ermöglichen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.09.2015

Kathrin Kabelitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:28 Uhr

Spieler von Roter Stern Leipzig sind beim Auswärtsspiel am Sonntag in Schildau bespuckt und beleidigt worden. Der TSV-Vorstand sieht eine Mitverantwortung bei den Messestädtern.

mehr