Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Pristäblicher sind gegen die Hühnerfarm
Region Bad Düben Pristäblicher sind gegen die Hühnerfarm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 26.06.2011
Anzeige

. Auf einer Einwohnerversammlung am Mittwochabend in Pristäblich braute sich nicht nur in der idyllischen Muldeaue ein Sturm zusammen, sondern im kleinen Bürgerhaus. Und der blies vor allem dem Laußiger Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) entgegen. Von den etwa 30 anwesenden Bürgern wollte ein Großteil wissen, wie sich die Gemeinde zur Vier-Millionen-Euro-Investition der Alfra positioniert. „Warum treten sie nicht für die Interessen der Bürger ein?", wollte einer aus den Reihen wissen. Wie der Pristäblicher Lutz Ebeling sagte, seien zwei Drittel der Einwohner gegen die Anlage, die auf einem Feld hinter der ehemaligen Gärtnerei entstehen soll. Sie befürchten, dass mit der Inbetriebnahme ihre Grundstücke bis zu 20 Prozent an Wert verlieren könnten. Zudem gehen sie von einer Geruchsbelästigung aus und letztlich einer Minderung der Attraktivität von Pristäblich. Der Umweltaktivist Ronny Papenfuß warf dem Bürgermeister vor, dass die Bevölkerung nicht angehört worden sei. Schneider argumentierte dagegen. Das Vorhaben sei in einer Gemeinderatssitung ausführlich vorgestellt worden. Zudem hätte jeder Einwände formulieren können, die auf einem Erörterungstermin, der am 7. Juni stattfand, zur Sprache gekommen wären. Wie berichtet, hatten nur wenige Bürger davon Gebrauch gemacht. Lediglich der Bund für Umwelt und Naturschutz Sachsen und die Stadt Bad Düben hatten Bedenken geäußert.

„Ich könnte es mir leicht machen und wie Frau Münster sagen, dass wir dagegen sind. Aber besser ist es doch, mit allen Beteiligten zu sprechen und sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und zu gucken, wie kann ich das Maximale im Bereich des Rechtsraums herausholen", sagte Schneider. Alles andere sei „Augenwischerei und Polemik, das könnt ihr mit anderen machen", so der Bürgermeister zu den aufgebrachten Pristäblichern. Er forderte mehr Sachlichkeit in der Debatte.

Gunter Schönwitz, viele Jahre im Laußiger Gemeinderat aktiv, hätte sich derweil „eine eindeutige Willensbekundung des Rates gewünscht", erklärte er und brachte auf der Versammlung seine Enttäuschung zum Ausdruck. Ein Bürger rief: „Wir wollen, dass sie sich hinter uns stellen!" Schneider erwiderte: „Das mache ich. Aber ich mache euch kein A vors X. Wir warten jetzt die Ergebnisse ab und gucken dann, wie weiter." Die Frage, wie der Gemeinderat zur Hühnerfarm steht, blieb unbeantwortet. Dieser hatte die Pläne im November wohlwollend zur Kenntnis genommen, berichtete die Kreiszeitung damals.

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Düben. Nach den heftigen Stürmen am Mittwochabend dauern die Aufräumarbeiten in der Stadt Bad Düben nach wie vor an. Dort hatten die Winde zahlreiche Bäume zum Umstürzen gebracht.

24.06.2011

[image:phptv8YDj20110622154815.jpg]
Pressel. Die Pläne, wie das Schloss in Pressel nach dem Umzug der Naturparkverwaltung nach Bad Düben wieder mit Leben erfüllt werden kann, gewinnen immer mehr an Kontur.

22.06.2011

[image:phpEZkk4920110619110650.jpg]
Bad Düben. Die Oldtimerfahrer scheinen die Kurstadt zu mögen. Denn immer öfters legen die Lenker historischer Gefährte einen Stopp an der Mulde ein, um Burg, Naturparkhaus und Markt zu erkunden, wie am späten Freitagnachmittag.

19.06.2011
Anzeige