Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Qualitäts-Siegel für Dübens Tourist-Info
Region Bad Düben Qualitäts-Siegel für Dübens Tourist-Info
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 20.07.2012
Jenny Schwamberger, Rowena Hiersemannund Cornelia Richter vor der Touristinformation Bad Düben mit dem Q. Quelle: Heike Nyari
Anzeige

Die Mitarbeiterinnen der Bad Dübener Touristinformation erhielten das „Q“ – ein besonderes Qualitätssiegel im Servicebereich vom Landestourismusverband Sachsen. Doch so ein Zertifikat wird natürlich niemanden hinterhergeworfen, sondern erfordert diszipliniertes, selbstkritisches und konsequentes Agieren im Bereich der Serviceoptimierung. Um überhaupt an der Initiative ServiceQualität Deutschland teilnehmen zu können, absolvierten Cornelia Richter und Jenny Schwamberger im November zunächst eine Ausbildung zum sogenannten Qualitätscoach. Dabei wurden die beiden Frauen befähigt, Arbeitsabläufe von außen her zu betrachten, also seinen eigenen Service durch die Kundenbrille zu sehen. Das wiederum soll helfen, Kundenwünsche besser zu erkennen, Schwachstellen aufzuzeigen, Arbeitsabläufe besser zu gestalten und zu optimieren und soll helfen, Fehler zu vermeiden. „In den Seminaren wurde uns aktuelles Wissen zum Qualitätsmanagement vermittelt und wir erhielten hilfreiche Werkzeuge für die betriebliche Umsetzung in die Hand“, erklärte Cornelia Richter. Der Zertifizierungsprozess selbst bedeutete die konsequente Umsetzung der Schulungsinhalte durch alle drei Mitarbeiter in der Touristinformation am Paradeplatz. „Wir erhielten vom Landestourismusverband Sachsen einen großen Arbeitsordner und dann hieß es Hausaufgaben machen. Innerhalb mehrerer Wochen erarbeiteten Cornelia Richter, Jenny Schwamberger und Rowena Hiersemann zum Beispiel mehrere Maßnahmenpläne und die sogenannte Servicekette. Letztere beinhaltet alle Schritte, von der Erstinformation des Gastes noch vor der Anreise, den Empfang vor Ort, die Betreuung bis hin zur Erfassung der Gästezufriedenheit. Ende Mai reichte Bürgermeisterin Astrid Münster die erarbeiteten Unterlagen einschließlich eines Qualitäts-Teamversprechens an den Tourismusverband ein. Nun folgte die Antwort in Form eines umfangreichen Prüfberichts ServiceQualität Deutschland in Sachsen, Stufe I die Stadt. Eine würdige und medienwirksame Auszeichnungsveranstaltung erfolgt seitens des Verbandes zu einem späteren Zeitpunkt. Da hängt sie nun für jedermann sichtbar am Eingangsbereich – die neue Plakette. Und wie weiter? Das Qualitätssiegel darf durch die Stadt nun auch im Internet, in Gastgeberverzeichnissen und anderen Printmedien genutzt werden. „Doch auf den erworbenen Lorbeeren kann sich nicht ausgeruht werden“, erklärt Cornelia Richter, denn jetzt beginne der nächste wichtige Schritt. Wie Jenny Schwamberger hinzufügte, müssen nun alle erarbeiteten Maßnahmen in die Praxis umgesetzt werden, „was wir wiederum bis 2013 nachweisen müssen“. Ein neuer Plan ist zeitgleich einzureichen. Hinter dem Management ServiceQualität Deutschland, dass seit Juni 2009 europaweit anerkannt ist, stehen mittlerweile alle deutschen Bundeländer. Sie alle haben sich länderübergreifend einem gemeinsamen qualitätsbewussten Ziel verschrieben: Die Dienstleistungsqualität im Reiseland Deutschland soll flächendeckend gesichert und ausgebaut sowie zum Aushängeschild im Deutschlandtourismus werden.

Heike Nyari

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um der Katzen-Plage im Wohngebiet Windmühlenweg in Bad Düben Herr der Lage zu werden, hat das Eilenburger Tierschutzzentrum eine Falle aufgestellt. Doch der großräumige Käfig, der seit Freitagabend vor einem der Wohnblöcke steht und mit Futter bestückt ist, hat noch keinen Erfolg gebracht.

10.07.2012

Laußig. Die Bürgerinitiative (BI), die für den Erhalt der Grundschule in Laußig kämpft, hat am Montagabend vor etwa 50 Einwohnern in Laußig ihre Ziele bekanntgegeben.

03.07.2012

Ein aufregender Tag und eine vielleicht nicht weniger aufregende Zeit ist für 46 Schülerinnen und Schüler des Eilenburger Martin-Rinckart-Gymnasiums am Sonnabend zu Ende gegangen.

01.07.2012
Anzeige