Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Radweg am Presseler Teich endet abrupt
Region Bad Düben Radweg am Presseler Teich endet abrupt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 20.05.2016
400 Meter führt der Torgische Radweg, der an dieser Stelle auch der Lutherweg ist, an der Bundesstraße 183 lang. Quelle: Nico Fliegner
Anzeige
Pressel

Nach wie vor gibt es für den Radweg am Campingplatz Presseler Teich keine Lösung. Nach dem Stand der Dinge hatte Gemeinderat Werner Bochmann jüngst gefragt. Zum Hintergrund: Seit März 2015 gibt es einen gut ausgebauten Radweg entlang der Bundesstraße 183 vom Wald in Pressel bis zur Höhe der Einfahrt Campingplatz. Doch dieser hört analog zu den Grenzen des genehmigten Bebauungsplanes auf. Er endet damit abrupt, abschüssig und auch noch in einer Kurve, wo der Verkehr schlecht einsehbar ist. Radfahrer müssen genau dort die Bundesstraße queren, dieser rund 400 Meter folgen und können erst dann, nach erneuter Straßenquerung, in den Wald zurück.

Gemeinde erhält viel Kritik von Radfahrern

Laußigs Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) informierte, dass er zum Teil „bitterböse Anrufe und Briefe von Radfahrern“ bekäme. „Verständlicherweise.“ Denn der Radweg ist schließlich Bestandteil der Radverkehrskonzeption Sachsens und gehört zum überregional beworbenen Torgischen Radweg. Doch das Problem sei, dass es sich zwar um eine kleine Radweglücke handele, mit dessen Schließung werde aber dennoch in festgesetzte Schutzgebiete eingegriffen. Die Planung müsse die Gemeinde vorantreiben. Doch bisher, so Schneider, sei es in „x-Verhandlungen nur gelungen, sich mit allen Beteiligten auf den Verlauf der Trasse zu einigen“. Danach soll der Radweg auf der nördlichen Seite der Bundesstraße verlängert werden und führt damit direkt am Teich entlang. Damit entfällt das zweimalige Queren der Bundesstraße. „Allerdings“, so informierte der Bürgermeister auf Nachfrage der LVZ, „gebe es noch Unklarheiten bei der konkreten Ausführung.“ Die Gemeinde würde jedenfalls sogenannte Wurzelbrücken favorisieren. Dabei handelt es sich um eine Art Brücken-Bauwerk über dem Wurzelwerk schützenswerter Bäume, welches ansonsten durch die Tragschicht des Radweges beschädigt werden könnte.

Baurecht bis Ende des Jahres?

Das im Gemeinderat von ihm formulierte Ziel, das Baurecht nun bis Ende des Jahres zu schaffen, schätzt der Bürgermeister selbst als „sehr ambitioniert“ ein. „Es wäre schon gut“, so erklärte er, „wenn wir uns in diesem Jahr auf die Art der Ausführung einigen könnten.“

Die Finanzierung, so hatten unter anderem schon vor einem Jahr das zuständige Landesamt für Straßenbau und Verkehr versichert, kann seitens des Amtes „als gesichert in Aussicht gestellt werden“.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Alter von 27 Jahren warf ein Schlaganfall den Eilenburger René Goldschmidt aus dem gewohnten Alltag. Heute steht der 44-jährige 2,02 Meter große Mann im wahrsten Wortsinn wieder voll im Leben, gibt als Chef des Aphasiker-Zentrums Nordsachsen anderen Betroffenen Hilfe zur Selbsthilfe. Dafür wurde er jetzt geehrt.

19.05.2016

Sophia aus Badrina, Alexander aus Gruna und Zoey aus Delitzsch, die drei Erstplatzierten der diesjährigen LVZ-Küken-Aktion, freuen sich mit ihren Eltern auf den Besuch im Leipziger Zoo. Am Donnerstag übergab LVZ-Regionalverlagsleiterin Kerstin Friedrich ihnen die Gutscheine für je eine Zooführung mit bis zu 15 Personen.

13.06.2016

Auf der Bundesstraße 183 a zwischen Bad Düben und Delitzsch hat es einen schlimmen Unfall gegeben. Am Donnerstag sind zwei Autos frontal zusammengestoßen. Dabei gab es Verletzte. Die Straße führt durch einen Wald und ist zum Teil unübersichtlich. Was war passiert?

19.05.2016
Anzeige