Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Reif für die Ostsee – Dübener Kurrende geht auf Tournee
Region Bad Düben Reif für die Ostsee – Dübener Kurrende geht auf Tournee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 27.04.2017
Heimspiel für die Kantorin an der Ostsee: Elisabeth Neumann freut sich auf den Auftritt in Stralsund.   Quelle: majer
Anzeige
Bad Düben

 Hier war die Kurrende auch noch nicht: Der Dübener Chor fährt übers lange Mai-Wochenende erstmals auf Konzertreise an die Ostsee. Und das hat einen guten Grund: Kantorin Elisabeth Neumann (27) stammt von der Küste. „In Stralsund bin ich geboren, hier habe ich zusammen mit meinen drei Schwestern im Kinderchor gesungen“, erzählt die Kurrende-Leiterin.

Ein Heimspiel für Kantorin Neumann

Besonders der Auftritt an diesem Sonnabend in der Hansestadt Stralsund (19 Uhr, Evangelische Baptisten-Gemeinde) wird daher ein emotionales Heimspiel für Neumann. „Ich freue mich schon darauf, viele bekannte Gesichter zu sehen. Sicher sind meine Freunde und Verwandten auch neugierig darauf, wie denn die Dübener Kurrende so klingt.“ Sicher gut: Im Reisegepäck haben die Kurrendaner Noten von Bach und Mendelsson-Bartholdy sowie verschiedene Gospel. „Wir werden Werke singen, die für mich auch einen Bezug zur alten Heimat haben“, verrät Kantorin Neumann. So wird beispielsweise das berühmte „Lobe den Herren“ von Hugo Distler erklingen – die Melodie stammt aus Stralsund aus dem Jahr 1665.

Am Sonntag geht es für die Kurrende dann weiter auf die Insel Rügen. Hier singt der Chor am Abend in der Marienkirche in Bergen (19 Uhr). Das Gotteshaus bietet übrigens eine deutschlandweite Kuriosität: Die Kirchturmuhr zeigt auf dem Ziffernblatt 61 Minuten an! Bauarbeiter hatten einst bei der Sanierung der Uhr eine klaffende Lücke mit der zusätzlichen Minutenanzeige gefüllt.

Ausflüge ins Ozeaneum geplant

Spaß werden die rund 60 Kurrende-Sänger trotz des dicht gefüllten Konzertprogramms wohl reichlich haben. Der ganze Chor übernachtet in der Jugendherberge in Binz, in der Freizeit sind Ausflüge in den Baumwipfelpfad und ins Ozeaneum geplant. Elisabeth Neumann freut sich vor allem auf die gemeinsame Zeit mit ihren Kurrende-Sängern. „Wir haben dann endlich mal Zeit, um gemeinsam ungestört miteinander zu reden und zu lachen. Das kommt im Probenalltag ja leider oft zu kurz.“ Recht hat sie. Und wer die Dübener Kantorin kennt, der weiß: Sie verspricht nicht zuviel. Herzhaft lachen tut sie für ihr Leben gern.

Einmal im Jahr auf Chorfahrt

Die 1978 vom früheren Kantor Lothar Jakob gegründete Kurrende geht jedes Jahr einmal auf Chorfahrt. Unter anderem trat der Chor so in Köln, in Magdeburg, Wittenberg in Dübens Partnerstadt Diez oder im holländischen Haaksbergen auf. Fester Bestandteil im Jahresprogramm sind die monatlichen Abendsingen in Bad Düben sowie große Oratorien und Festmusiken in der Passionszeit und im Advent. Dass die Kurrende auch ganz anders kann, zeigt sie einmal im Jahr zum Sommerkonzert. Dann werden Musicals, Singspiele oder auch mal ein Schlagerprogramm aufgeführt.

Von Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da kann Meister Bockert hoffentlich nicht widerstehen. Statt der Birken im Wald findet er künftig frisches Weidengrün vor der Nase. Immerhin 150 Weidenstangen haben ihn 15 Mitarbeiter von Heraeus Quarzglas vor die Nase gesetzt. Doch von dem Tag des Engagements profitieren nicht nur die Biber.

27.04.2017

Der Landkreis Nordsachsen sucht seine verborgenen Orte. Sie sollen in einer neuen Broschüre versammelt werden, teilte das Landratsamt in Torgau mit. Gesucht werden idyllische Wege, kultige Gebäude oder Kleinode am Wegesrand – eben alles, was Einheimische kennen, was aber in keinem Reiseführer auftaucht.

26.04.2017

Die historische Radfahrerkirche im Muldedorf Gruna soll komplettiert werden und nach über 70 Jahren auch wieder eine Turmuhr erhalten. Doch das kostet. Nun wollen die Initiatoren um den Grunaer Rico Nauditt über Crowdfunding Geld sammeln und hoffen dabei auf die Unterstützung vieler Spendenwilligen.

26.04.2017
Anzeige