Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Rutschen-Projekt: Bundespolizei haut in Bad Düben auf die Pauke
Region Bad Düben Rutschen-Projekt: Bundespolizei haut in Bad Düben auf die Pauke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:24 04.11.2018
Das Bundesp=olizeiorchester Hannover spielte unter Leitung von Matthias Megele im Heide Spa zu einem Benefizkonzert auf. Der Erlös kommt der neuen Breitwellenrutsche zugute. Ein Video sehen Sie unter www.lvz.de. Quelle: Fotos: Michael Marx
Bad Düben

Harald Schmidt und Thomas Müller treten in Bad Düben auf. O.k., es waren nicht der Entertainer und der FC-Bayern-Spieler, sondern gleichnamige Mitstreiter des Bundespolizeiorchesters Hannover, das am Freitagabend im großen Saal des Heide Spa aufspielte. Egal, ob große Namen oder nicht. Es ging um einen guten Zweck. Denn es wird Geld gebraucht, um dem neuen NaturSportBad mit Integrationscamp zu einer Breitwellenrutsche zu verhelfen.

Dass Bundespolizei und Stadt seit Jahren bestens miteinander können, ist kein Geheimnis. Bock auf Rutschen haben die Damen und Herren in Blau dazu allemal. Und so kam es zu diesem Konzert, bei dem nicht, wie Skeptiker vielleicht befürchten konnten, zwei Stunden böhmische Blasmusik erklang – stattdessen ein Streifzug quer durch die Welt des Rock, Pop, Swing, Jazz, Filmmusik und Schlagers. Dazu bedurfte es der Initiative der Stadt, der Unterstützung der Kurbetriebsgesellschaft, die den Saal des Heide Spa kostenlos zur Verfügung stellte und eben jenes Orchesters, „das unser Vorhaben hier an einem Freitagabend unterstützt“, zollte Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) ihren Respekt.

2015 fiel der Beschluss zur Bad-Rettung

Bevor Orchester-Chef Matthias Wegele den Taktstab erheben konnte, zeigte Uwe Kulawinski in Wort und Bild den Weg auf, der bisher beschritten wurde. „Im Mai 2015 fasste der Stadtrat den Grundsatzbeschluss zur Erhaltung und Sanierung des Bades“, sagt Kulawinski, selbst Bad Dübener, Bundespolizist und Stadtrat der Freien Wählergemeinschaft. Mit Unterstützung der Oberschüler initiierten die Abgeordneten eine Umfrage, wie sich die Kurstädter ihr Bad wünschen. „Viele Ideen sind in das Projekt eingeflossen“, so Kulawinski. Ein Projekt, das dank Verwaltung und Förderung so weit vorangeschritten sei, das es innerhalb von nur vier Jahren im Sommer 2019 mit der Neu-Eröffnung seinen krönenden Abschluss finden wird. Förderfähig ist sie nicht, deshalb die Initiative des Stadtrates: Wir sammeln Geld.

Über 20000 Euro kommen zusammen

Damit die Spenden-Idee nicht baden geht, brauchte es an diesem Abend natürlich das Interesse der Bad Dübener und ihrer Gäste, deren jeweils zehn Euro Eintritt 1:1 in den Rutschen-Spenden-Topf fließen. Über 2000 Euro kamen so zusammen – Eintrittsgelder plus der Inhalt der Spendenbox, die am Saaleingang aufgestellt war. Alles in allem ein gelungener Abend und ein weiterer Schritt auf dem Weg zu den benötigten rund 100 000 Euro. Die da waren, erlebten ein vom Matthias Wegele engagiert geführtes Orchester nebst einem bestens aufgelegten Moderator Dirk Hillebold und den überzeugenden Solisten Freddy Cardenas (Flügelhorn, Trompete, Frank Conrad (Klavier) und Thomas Loup (Keyboard) .

Zwei Zugaben gab es zum Schluss, stehende Ovationen und das Versprechen von Astrid Münster: Der Sommer 2019 wird wie der Super-Sommer 2018. Und die Damen und Herren des Orchesters haben einmal Rutschen frei.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Offiziell gehört der Stadt Bad Düben wieder das Schloss Schnaditz. Doch die einstigen Besitzer sind nach wie im Schloss, obwohl sie es räumen sollten. Wie geht es jetzt weiter?

02.11.2018

Vor einem Jahr wurde Bad Dübens Schulhund Rudi „eingeschult“. Mittlerweile ist der Mischlingsrüde Liebling aller Schüler und Lehrer an der Heide-Grundschule Bad Düben.

02.11.2018

Es ist schon gelegentlich recht abenteuerlich, was die Sportler des Bad Dübener Turnvereins Blau-Gelb 90 so unternehmen, um sich für das aktuelle Plakate der diesjährigen Weihnachtshow ins rechte Licht zu rücken. Die ist wieder im Dezember zu sehen.

01.11.2018