Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Sanierung Parkbühne: Zwei Varianten liegen auf dem Tisch
Region Bad Düben Sanierung Parkbühne: Zwei Varianten liegen auf dem Tisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 19.05.2015
Die Parkbühne am Kurhaus soll einer Verjüngungskur unterzogen werden. Quelle: Steffen Brost

Leider konnte die angrenzende historische Parkbühne damals nicht mit auf Vordermann gebracht werden. "Wir hatten gehofft, dass die Bühne im Förderprogramm Parkumbau enthalten ist. Leider war sie das aber nicht", so Jupe.

Die Zeit verging, ohne dass bis heute etwas passierte. "Andere Dinge hatten im Laufe der Jahre einfach Vorrang. Wohnungen mussten modernisiert werden und anderes stand an. Und manchmal gerät so etwas auch in Vergessenheit", weiß Jupe. Doch bis zu ihrer nahenden Rente will die Geschäftsführerin das Projekt noch in die Tat umsetzen. "Es wird ein Geschenk an die Stadt, bevor ich meine Sachen packe", so Jupe weiter.

Es gibt bereits zwei verschiedene Projekte. Das erste ist an die Bad Schmiedeberger Parkbühne angelegt. Der rund 100 000 Euro teure Um- und Neubau könnte als Wiederverwendungsprojekt durchgeführt werden. Die Parkbühne soll als Halbmuschel gebaut werden und mit einem zusätzlichen Raum im hinteren Teil versehen sein, wo sich beispielsweise Künstler auf ihren Auftritt vorbereiten können. Modell Nummer zwei kreierte ein Bad Dübener Büro. Das aufwendig gestaltete Vorhaben schlägt mit rund 145 000 Euro aber deutlich teurer zu Buche.

Eine Entscheidung ist indes noch nicht gefallen. Die bereits erteilte Baugenehmigung läuft aber demnächst und muss erneuert werden. Eine Zeitschiene für den geplanten Umbau liegt ebenfalls noch nicht vor. "Wir werden hier noch einmal alle an den Tisch holen. Der Kurpark und das Ambiente hat sich in den vergangenen Jahren so gut entwickelt. Da muss jetzt auch noch eine schicke Bühne hin", so Jupe.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..

Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

29 Millionen Euro werden für den Landkreis Nordsachsen zur Beseitigung der Hochwasser-Schäden zur Verfügung stehen. Das gab Fritz Jaeckel, Leiter des Hochwasser-Aufbaustabes in der Sächsischen Staatskanzlei, bekannt.

19.05.2015

Laußig. Aus dem leer stehenden, ehemaligen Kindergarten und späteren Bürgerhaus soll nun doch eine Art Seniorenstift werden. Ein Investor zeigt ernsthaftes Interesse an der Immobilie.

19.05.2015

Der Countdown für den Fünfgeschosser mit der Nummer drei im Wohngebiet Am Schalm läuft. In wenigen Wochen soll das Mehrfamilienhaus aus dem Stadtbild verschwunden sein.

19.05.2015
Anzeige