Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Schloss Pressel: Gemeinde treibt Sanierungspläne voran
Region Bad Düben Schloss Pressel: Gemeinde treibt Sanierungspläne voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 19.05.2015
Blick auf das Schloss in Pressel. Es soll zum Bürgertreff werden. Quelle: Nico Fliegner

Das ist Voraussetzung, wenn es darum geht, das altehrwürdige Gebäude umfassend zu modernisieren. Doch bis es so weit ist, dürfte noch einige Zeit ins Land gehen.

Imposant ragt es in der derzeit tristen Jahreszeit heraus - das Schloss in Pressel. Einst mit Leben erfüllt, als Vereine darin ihren Sitz hatten, steht es seit wenigen Jahren weitgehend leer. Die Gemeinde will es auf Vordermann bringen, ein Nutzungskonzept liegt bereits vor, derzeit dauert die Planung an. "Der Brandschutz stellt hohe Anforderungen", erzählte Schneider. "Wir mussten das Konzept schon zweimal ändern und neu einreichen. Derzeit wird es geprüft." Auch Vertreter des Denkmalschutzes haben die Immobilie bereits besichtigt. Denn gerade wenn es um bauliche Veränderungen geht, ist nicht alles erlaubt.

Über 25 000 Euro hat die Gemeinde in ihrem Haushalts-Entwurf 2014 für Planungen eingestellt. Der Etat ist allerdings noch nicht beschlossen. Weitere Gelder sollen 2015 berücksichtigt werden. Doch wann modernisiert wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar. "Wir können uns die Sanierung nur leisten, wenn wir auch Fördermittel bekommen", so Schneider weiter.

Vor zwei Jahren stand das Schloss-Projekt bereits auf der Maßnahme-Liste des EU-Förderprogramms Integrierte Ländliche Entwicklung, das nunmehr abgelaufen ist. Schon damals war vage, ob es mit den Geldern klappt. Sie flossen letztlich nicht. Jetzt hofft Schneider auf die nächste Förderphase und dass das Schloss-Projekt erneut platziert werden kann. Denn der Wunsch nach einem Anlaufpunkt für die Bürger im Dorf ist groß, andere Möglichkeiten - außer Gaststätten - gibt es nicht.

Was die Nutzung angeht, sollen die Kellerräume künftig als Lager Verwendung finden. Das Erdgeschoss soll indes zu einem Veranstaltungsraum umfunktioniert werden. Insbesondere das sogenannte Gartenzimmer könnte dann als Treffpunkt für Nachmittage der Senioren und Vereine genutzt werden. Ein Saal werde aber nicht daraus, so der Bürgermeister. "Dafür haben wir unsere heimische Gastronomie." Im oberen Bereich ist vorgesehen, Platz für die Vielzahl von Kunstwerken der Heidemaler dieser Region zu schaffen. Und im Dachgeschossbereich soll wiederum eine Wohnung eingerichtet werden. Ein Fahrstuhl werde laut Schneider ebenfalls integriert.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.02.2014
Von Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Winterferien ohne Schnee müssen nicht unbedingt langweilig sein. Das Jugendhaus Poly in Bad Düben hält traditionell ein buntes Programm für seine Besucher bereit.

19.05.2015

Im Naturpark Dübener Heide ist die Pilzsaison gestartet. Pilze im Februar - eine Zeitungsente? Mitnichten, wie Birgit Rabe, Referentin Schulwandern und Bildung für nachhaltige Entwicklung, erzählt.

20.02.2014

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Sachsen hat in einer Stellungnahme den Bebauungsplan für Flächen rund um die Schweinemastanlage in Wellaune, den die Stadt Bad Düben aufgestellt hat, abgelehnt.

19.05.2015
Anzeige