Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Schloss und Garten in Pressel werden zur Kultur-Erlebnis-Stätte Dübener Heide
Region Bad Düben Schloss und Garten in Pressel werden zur Kultur-Erlebnis-Stätte Dübener Heide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 08.09.2017
Noch in diesem Monat startet die Sanierung von Schloss Pressel. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Pressel

Für die Sanierung des Schlosses Pressel hat es inzwischen die Bauanlaufberatung gegeben. Der Zeitplan für die etwa einjährige Baustelle steht. „Wir wollen jetzt zunächst zügig mit der Entrümpelung des Gebäudes innen wie außen beginnen“, informiert Bürgermeister Lothar Schneider. Ziel ist es, Schloss und Garten als Kunst-Erlebnis-Stätte Dübener Heide inklusive der Parkanlage wiederzubeleben.

Entrümpelung außen wie innen

Für Jedermann sichtbar werden zunächst die Arbeiten im Außenbereich erfolgen, wobei bei diesen auch die Vegetationszeiten zu berücksichtigen sind. So wird das Schloss eine Feuerwehrzufahrt und neue Abwasserleitungen erhalten, im Park muss aufgeräumt und das Gebäude von außen freigelegt werden. Ist Letzteres erfolgt, kann dann eine Sperrschicht eingebaut werden, die für ein trockenes Gebäude sorgt.

Charakter des Schlosses soll erhalten bleiben

Charakter und Ambiente des Gebäudes sollen trotz angestrebter Barrierefreiheit und vielfältiger Nutzer-Wünsche weitgehend erhalten bleiben. So wird die Treppe nicht verändert, soll das Portal wie zu Zeiten des einstigen Schlossherrn Günther Gereke wieder entstehen. Neben einem Gereke-Zimmer sollen Räume für Vereine sowie Ausstellungs- und Wirkungsflächen für Heidemaler und Künstler geschaffen werden. Die dafür notwendigen Arbeiten im Gebäude beginnen im September. Mit dem Denkmalschutz und der Restauratorin ist inzwischen eine Zustandsanalyse abgesprochen, bei der beispielsweise der Stuck oder auch die historische Farbgestaltung des Treppenhauses untersucht werden.

Erlebnisorientierter Schlosspark

Im Herbst werden dann auch einige Bäume gefällt. Denn der Schlosspark, so erläutert der Bürgermeister, soll als solcher erkennbar, mit Biotop, Ruhe- und Aktivbereichen nachhaltig und erlebnisorientiert nutzbar sein. Geplant sind viel Grün statt Beton. Der Springbrunnen wird wieder aktiviert.

Die Sanierung des Schlosses Pressel selbst ist ein Dauerbrenner in der Gemeinde. Nach jahrelangem Kampf konnte die Kommune im März einen 917 000 Euro schweren Förderbescheid für das Gebäude, das 1910/11 als Jagdschloss für den Reichstagsabgeordneten und späteren Torgauer Landrat Günther Gereke gebaut wurde, entgegennehmen.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kosa soll ein komplett neues Abwassernetz bekommen. Doch nicht alle freut das, ist der Bau doch mit erheblichen Verkehrseinschränkungen verbunden. Bäcker Ralf Tauchnitz fürchtet gar um seine Existenz und wirft Kossaer Kanonenkugeln in die Debatte.

07.09.2017

An einer Ausfahrt durch die Dübener Heide haben 290 Biker mit ihren Maschinen teilgenommen. Die Tour war Teil des Treffens der Motorradfreunde in Authausen, zu dem auch typische Spiele gehörten.

06.09.2017

Bad Düben freut sich auf den Sächsischen Wandertag. 1000 Teilnehmer waren einst avisiert. Aktuell sind die Veranstalter von dieser Größenordnung weit entfernt. Optimistisch sind sie dennoch.

05.09.2017
Anzeige