Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Schlussstrich: Regio-Frische-Markt in Bad Düben schließt Pforten für immer
Region Bad Düben Schlussstrich: Regio-Frische-Markt in Bad Düben schließt Pforten für immer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 07.10.2018
Andrang am Kuchenstand der Badrinaer Kindertagesstätte Am Storchennest. Engagierte Eltern wollen vom Erlös die Weihnachtsfeier für die Kinder gestalten und ein paar Spielsachen anschaffen. Quelle: Foto: Steffen Brost
Bad Düben

Der Samstagstreff zum Regio-Frische-Markt in Bad Düben hat seine Türen geschlossen. Nach zwei Jahren und insgesamt zwölf Veranstaltungen ist jetzt Schluss. Darüber informierte Organisatorin Barbara Paul von der Bad Dübener Stadtverwaltung. „Den Händlern war der Aufwand zu hoch und der Umsatz zu gering. Es wurde am Ende immer schwerer die Händler zu begeistern“, begründete Barbara Paul. Auch beim Finale am Sonnabend vor dem Bad Dübener Rathaus fehlten mit der Käsefrau und dem Honigmann zwei Haupthändler, die trotz Zusage nicht erschienen waren. Letztlich zählte Paul noch neun Direktvermarkter, Bauern und regionale Anbieter im Kreis.

Fördervereine nutzten den Markt gern

„Im Schnitt waren immer zwischen acht und zwölf Händler da. Das reicht eigentlich. Denn das Angebot war immer ausreichend“, so Paul weiter. Dass es 2019 nicht weitergeht finden auch die Vertreter der Kleingärten schade, die keine einzige Veranstaltung verpassten. Dafür bekamen sie ein dickes Lob von der Organisatorin. „In diesem Jahr haben sich alle Kleingartenvereine der Stadt am Frische-Markt beteiligt. Dafür ein dickes Lob und großes Dankeschön. Ganz besonders möchte ich den Verein Am Heidegrund mit seinem Vorsitzenden Manfred Trommer erwähnen. Die waren jedes mal an Bord“, lobte Paul. Viele Fördervereine von Schulen und Kindertagesstätten nutzten den Markt immer zum Verkauf von Kuchen, um ihre Kassen aufzufüllen.

Unterstützung für das Natursportbad

Diesmal waren die Elternvertreter der Kindertagesstätte Storchennest aus Badrina dabei, weil sich keine Bad Dübener Schule und Kindereinrichtung fand, um beim Abschluss dabei zu sein. „Ein kleiner schöner Markt mit vielen schönen Dingen. Der Erlös von unserem Kuchen fließt in die Weihnachtsfeier der Kinder und in ein paar neue Spielsachen“, erklärte Marcel Reinhardt. Große Initiative zeigten die Mitglieder des Bad Dübener Frauenverein „Elfriede Richter“. Wochenlang häkelten sie viele kleine Fliegenpilze. „Wir haben 200 Stück gemacht und verschenken sie für eine Spende zugunsten der neuen Breitwellenrutsche für das neue Natursportbad. Da sind mittlerweile schon fast 250 Euro zusammengekommen“, sagte Vereinschefin Petra Petersohn. Auch sie findet es schade, dass der Markt schließt.

An einer Alternative wird gearbeitet

„Ich bin immer gern hergekommen und hab mich mit frischen Sachen versorgt. Ich wohne auf dem Bad Dübener Altenhof und komme nicht so oft in die Stadt“, sagte Veronika Krause. Die Händler sind indes geteilter Meinung. Theresia Stadtler-Philipp aus Kemberg versteht nicht, das man jetzt schon aufgibt. „Das war eine schöne Möglichkeit sich mit seinen Waren zu präsentieren. Ich habe viele schöne Dinge aus der Dübener Heide im Angebot. Das reicht von Aufstrichen, Honig bis hin zu Kaffee. Klar braucht man Idealismus so etwas zu machen. Für mich war aber auch wichtig, sich hier mit anderen Menschen und Händlern zu treffen und sich auszutauschen“, so die Verkäuferin. Für Fischfrau Jenny Eckert aus Reibitz wurde der Umsatz dagegen von Mal zu Mal weniger. „Wir hatten immer weniger in der Kasse“, weiß die Frau. Für das nächste Jahr hat Barbara Paul indes neue Ideen. Geplant sind zwei ähnliche Veranstaltungen wie der Frische-Markt, dann in Zusammenarbeit mit dem Heide Spa.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Café International ist ein beliebter Treff von Flüchtlingen in Bad Düben. Vor alle Frauen nutzen das Angebot der Diakonie, um sich auszutauschen.

06.10.2018

Der Stadt Bad Düben droht neuer Ärger mit ihrer Problem-Immobilie in Schnaditz. Die Vorbesitzer wollen das Schloss nicht hergeben. Und bei der jüngsten Besichtigung war die Bürgermeisterin erschrocken.

05.10.2018

Wenn die Fußballwelt ihre Champions ermittelt, greift der Bad Dübener Raik Zenger zur Kettensäge, schnitzt einen Pokal und macht sich seine Gedanken, wem er diesen schenken kann. Diesmal freut sich der russische Konsul in Leipzig darüber.

04.10.2018