Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Schnaditzer Feuerwehrhaus ist fertig und hochwassersicher
Region Bad Düben Schnaditzer Feuerwehrhaus ist fertig und hochwassersicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 26.10.2015
Endlich fertig: Bad Dübens Bürgermeisterin Astrid Münster (Zweite von links) überreicht an die Schnaditzer Kameraden den Schlüssel für das neue Feuerwehrgerätehaus. Es ist jetzt sicher vor einem Hochwasser. Quelle: Ilka Fischer
Anzeige
Schnaditz

Doch zur gestrigen Übergabe hatte Bürgermeisterin Astrid Münster (Freie Wählergemeinschaft) den kleinen echten Schlüssel an den des Hammermühler Karnevalsvereins befestigt. "Der große Schlüssel ist nur geborgt", sagte sie. "Er hat ja eigentlich erst am 11.11. seinen Einsatz, und ich will auch nicht die Macht nach Schnaditz abgeben." Doch für das Foto würde sich der geborgte, goldene Schlüssel besser machen.

Zur Übergabe selbst traten nicht nur etliche der 14 aktiven Schnaditzer Kameraden an. Auch die vier Schnaditzer Nachwuchskräfte hatten einen besonderen Ferientag. An sie gerichtet äußerte Dezernentin Angelika Stoye, beim Landratsamt Nordsachsen auch für die Feuerwehren zuständig: "Das ist ein Tag, von dem ihr noch im Alter erzählen könnt. Er wird in die Geschichte eingehen, denn ein neues Feuerwehrgerätehaus gibt es nun mal nicht so oft."

Der Kampf um das etwa einen Meter hoch gesetzte Haus, das damit hochwassersicher ist und den Schnaditzer Kameraden zugleich sehr gute Bedingungen bietet, war nicht ganz einfach. Dass in diesem Zusammenhang der Satz: "Wir schaffen das" zutreffe, so Astrid Münster, sei nur durch das Zusammenstehen von Stadt und Landkreis, Stadtrat und Feuerwehr möglich geworden. Sie könne sich jedenfalls noch gut erinnern, wie zäh sie gemeinsam mit Nordsachsens Wirtschaftsförderin Uta Schladitz, die später auch noch zur Übergabe dazu stieß und die den Wiederaufbaustab Hochwasser des Landkreises leitet, bei der Sächsischen Aufbaubank um Geld ringen musste.

Die Übernahme des Schlüssels war dagegen ein Kinderspiel. Erst als der Schnaditzer Wehrleiter Fred Vogelweider, der vom Landkreis zwar keinen tollen Schlüssel, dafür aber "was Nettes im Briefumschlag" bekam, weitere Geschenke entgegennehmen konnte, bat er um Hilfe beim Halten. Vom Tiefenseer Amtskollegen Tino Borisch bekam er zum Beispiel ein Andreas-Tüpke-Gemälde mit dem neuen Haus, "für das hoffentlich ein Nagel in die Wand geschlagen werden darf". Bad Dübens Stadtwehrleiter Matthias Eichler sprach seine Hoffnung aus, dass mit dem neuen Haus vielleicht auch ein Stück weit ein Ausbildungshoch einhergeht.

Fred Vogelweider bedankte sich bei allen Beteiligten und schloss dabei ausdrücklich die Familie Jungchen ein. "Bei ihr haben wir unser TSFW 8 ein Jahr lang unterstellen können", so Fred Vogelweider. Anschließend führte er durch die neuen Räume, in denen es noch einige kleine Restarbeiten wie das Anbringen eines Geländers oder eines Fliesenspiegels zu erledigen gibt.

Auch 2016 wird das Objekt in der Lindenallee, das Bürgerhaus und Feuerwehrgerätehaus umfasst, übrigens noch Baustelle sein. Denn am Rande dieser feierlichen Eröffnung wurde auch bekannt, dass das Bürgerhaus einen behindertengerechten Zugang bekommt. Außerdem soll es noch passend zum Feuerwehrgerätehaus angestrichen werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Planungen für den Torgischen Weg, der bislang die Städte Torgau und Bad Düben verbindet und bis Delitzsch erweitert werden soll, nehmen mehr Zeit in Anspruch. "Wir wollen die konzeptionellen Arbeiten bis Ende des Jahres fertig haben", informierte Kathrin Bechtloff vom Bauamt der Gemeindeverwaltung in Löbnitz.

25.10.2015

In Sachen Schloss Schnaditz halten die Investoren an ihrem Vorhaben fest. Nach wie vor planen sie, knapp vier Millionen Euro in den Umbau der ehemaligen Brennerei zum Restaurant, den Bau von 28 Ferienappartements und das Herrichten des alten Rittersaals als Veranstaltungsraum zu stecken. Die schlechte Nachricht: Auf einen Baubeginn mag sich Manfred Pawlik, der für die Schloss Schnaditz GmbH das Bauprojekt koordiniert, derzeit nicht festlegen.

24.10.2015

Der seit Freitagabend vermisste Frank P.ist tot. Nach Angaben der Polizei wurde der Leipziger vergangene Nacht in Bad Düben aufgefunden.

21.10.2015
Anzeige