Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schnaditzer Ringdeich wird ab Donnerstag gebaut

Millionenprojekt Schnaditzer Ringdeich wird ab Donnerstag gebaut

Seit dem Hochwasser 2002 warten die Schnaditzer auf den Ringdeich. Am 1. Dezember kommen sie den damit verbundenen sogenannten 100-jährigen Schutz ein großes Stück näher. Der im Norden und Osten bestehende Ringdeich wird nun auch im Westen gebaut. Bleibt dann noch der Süden ...

Archäologe Olaf Ullrich begutachtete schon 2015 Verfärbungen in dem Erdreich westlich von Schnaditz. Hier wird ab Dezember der ein Kilometer lange Deich gebaut. 2016 haben die Archäologen inzwischen auch schon den sich im Süden anschließenden Deichkilometer untersucht. Dieser soll ab Mitte 2017 gebaut werden.

Quelle: Heike Nyari

Schnaditz. Der für November angekündigte Baubeginn am Schnaditzer Ringdeich verschiebt sich um wenige Tage. Wie die LVZ auf Nachfrage von Heinz Kaiser, Betriebsteilleiter Mulde der zuständigen Landestalsperrenverwaltung Rötha erfuhr, geht es aber am 1. Dezember los.

Vier von acht Kilometern fehlen noch

Insgesamt fehlen an dem insgesamt acht Kilometer langen Ringdeich derzeit noch vier Deichkilometer, drei große Muldesiele sowie die zwei Überführungen B107 /B2 und Staatsstraße 12. Gemeinsam mit dem bereits bestehenden Kilometer bei Profiroll im Südosten und den drei Kilometern deichlicher Altbestand im Norden ergibt das künftig den Ringdeich Schnaditz.

Neu gebaut wird ab Dezember zunächst der eine Kilometer im Westen (1. Bauabschnitt). Hier fanden bereits im vorigen Jahr die archäologischen Untersuchungen statt. Da sich der Bau eines weiteren Kilometers (3. BA) auf der Südseite des Ringes möglichst zeitnah anschließen soll, waren die Archäologen auch hier in den vergangenen Wochen bereits im Einsatz. Eine zweite Grabung, so wurde Heinz Kaiser inzwischen informiert, sei dort nicht erforderlich.

Pro Kilometer werden rund neun Monate veranschlagt

Für jeden der beiden Deichkilometer werden rund neun Monate veranschlagt. Ist das geschafft, können ab 2018 die zwei dann noch fehlenden Deichkilometer im Süden (4. und 6. BA) in Angriff genommen werden. Zuletzt und voraussichtlich 2020 folgen dann noch die Überführungen an der Staatsstraße 12 (2. BA) sowie an der Bundesstraße B107/B2 (5. BA). Für beide Überführungen werden übrigens während der Bauzeit betonierte Umgehungsstraßen eingerichtet.

Schnaditz muss sich damit in den nächsten Jahren auf viel Bauverkehr einstellen. Denn für jeden Deichkilometer werden rund zwei Millionen Euro verbaut. Außerdem schlagen die drei erforderlichen großen Muldesiele mit jeweils höheren sechsstelligen Beträgen zu Buche.

Ringdeich schützt ab 2020

Der Ringdeich selbst ist Bestandteil des Polders Löbnitz, mit dessen Fertigstellung aber frühestens im Jahr 2022 zu rechnen ist. Der Ringdeich Schnaditz wird den Bad Dübener Stadtteil aber bereits ab 2020 vor einem Hochwasser schützen, wie es statistisch alle 100 Jahre vorkommt. Das gilt, obwohl nach 2020 dann noch bei dem mit Spundwänden gesicherten Altbestand im Norden die Kronenbreite von unter einem auf drei Meter verbreitert werden muss.

Von Ilka Fischer

Schnaditz 51.5921659 12.5513931
Schnaditz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr