Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Schnaditzer Ringdeich wird ab Donnerstag gebaut
Region Bad Düben Schnaditzer Ringdeich wird ab Donnerstag gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 28.11.2016
Der rot markierte Bereich fehlt derzeit noch beim Ringdeich Schnaditz. Ab Dezember wird im Westen (1. Bauabschnitt) gebaut. Bis 2020 soll der insgesamt acht Kilometer lange Ringdeich geschlossen sein. Quelle: Patrick Moye
Anzeige
Schnaditz

Der für November angekündigte Baubeginn am Schnaditzer Ringdeich verschiebt sich um wenige Tage. Wie die LVZ auf Nachfrage von Heinz Kaiser, Betriebsteilleiter Mulde der zuständigen Landestalsperrenverwaltung Rötha erfuhr, geht es aber am 1. Dezember los.

Vier von acht Kilometern fehlen noch

Insgesamt fehlen an dem insgesamt acht Kilometer langen Ringdeich derzeit noch vier Deichkilometer, drei große Muldesiele sowie die zwei Überführungen B107 /B2 und Staatsstraße 12. Gemeinsam mit dem bereits bestehenden Kilometer bei Profiroll im Südosten und den drei Kilometern deichlicher Altbestand im Norden ergibt das künftig den Ringdeich Schnaditz.

Neu gebaut wird ab Dezember zunächst der eine Kilometer im Westen (1. Bauabschnitt). Hier fanden bereits im vorigen Jahr die archäologischen Untersuchungen statt. Da sich der Bau eines weiteren Kilometers (3. BA) auf der Südseite des Ringes möglichst zeitnah anschließen soll, waren die Archäologen auch hier in den vergangenen Wochen bereits im Einsatz. Eine zweite Grabung, so wurde Heinz Kaiser inzwischen informiert, sei dort nicht erforderlich.

Pro Kilometer werden rund neun Monate veranschlagt

Für jeden der beiden Deichkilometer werden rund neun Monate veranschlagt. Ist das geschafft, können ab 2018 die zwei dann noch fehlenden Deichkilometer im Süden (4. und 6. BA) in Angriff genommen werden. Zuletzt und voraussichtlich 2020 folgen dann noch die Überführungen an der Staatsstraße 12 (2. BA) sowie an der Bundesstraße B107/B2 (5. BA). Für beide Überführungen werden übrigens während der Bauzeit betonierte Umgehungsstraßen eingerichtet.

Schnaditz muss sich damit in den nächsten Jahren auf viel Bauverkehr einstellen. Denn für jeden Deichkilometer werden rund zwei Millionen Euro verbaut. Außerdem schlagen die drei erforderlichen großen Muldesiele mit jeweils höheren sechsstelligen Beträgen zu Buche.

Ringdeich schützt ab 2020

Der Ringdeich selbst ist Bestandteil des Polders Löbnitz, mit dessen Fertigstellung aber frühestens im Jahr 2022 zu rechnen ist. Der Ringdeich Schnaditz wird den Bad Dübener Stadtteil aber bereits ab 2020 vor einem Hochwasser schützen, wie es statistisch alle 100 Jahre vorkommt. Das gilt, obwohl nach 2020 dann noch bei dem mit Spundwänden gesicherten Altbestand im Norden die Kronenbreite von unter einem auf drei Meter verbreitert werden muss.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Eltern der Kurstadt müssen ab Januar 2017 geringfügig mehr für die Betreuung ihres Nachwuchses in Krippe und Kindergarten zahlen. Die Erhöhung fällt mit maximal 2,46 Euro pro Monat zwar sehr moderat aus, dennoch gab es im Stadtrat Diskussionen.

30.11.2016

In den hiesigen Wäldern laufen derzeit die Vorbereitungen für die Holz-Submission am 7. Dezember in Dresden. Das Holz wird derzeit noch in einem Privatwald vorsichtig eingeschlagen und vorbereitet. Bei der Fällung und dem späteren Transport ist größte Vorsicht geboten, denn das Holz darf nicht aufreißen.

28.11.2016

Eine Woche nach dem Awo-Pflegeheimanbau wurde jetzt nur wenige Meter weiter das Richtfest für den Wohnpark Grünstraße gefeiert. Die Bad Dübener Simone und Mike Kühne investieren hier 3,5 Millionen Euro in 27 altersgerechte und barrierefreie Wohnungen.

24.11.2016
Anzeige