Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Senioren-Verein sucht Alltagsbegleiter in Bad Düben
Region Bad Düben Senioren-Verein sucht Alltagsbegleiter in Bad Düben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 08.06.2015
Anzeige
Bad Düben

Auch in Eilenburg und Torgau laufen sie recht gut. Ehrenamtliche Alltagsbegleiter nennt sich das Ganze, wofür der Verein Senioren Selbsthilfe Torgau (SSH) nun auch Mitstreiter in Bad Düben sucht. Und damit Interessierte, die betagte und hochbetagte Menschen unterstützen, die nicht pflegebedürftig, aber allein und einsam sind. Ziel ist, sie wieder am sozialen Leben teilhaben zu lassen, sie zeitweise zu begleiten und bei der Bewältigung verschiedener Alltagsaufgaben zu unterstützen. "Sie gehen mit einkaufen, mal mit in die Kirche, in die Bibliothek, mit zum Konzert oder zum Arzt, sind im Haushalt behilflich, zum Beispiel beim gemeinsamen Putzen und Kochen", so Thoralf Zinner, Vorstandsmitglied beim SSH. Nicht verwechseln dürfe man das Angebot mit Hauswirtschaftshelfern oder der reinen Pflege. Oft gehe es einfach nur darum, Gesellschaft zu leisten, gemeinsam spazieren zu gehen, Karten zu spielen, zuzuhören, sich zu unterhalten.

Und wer kann sich melden? Das ausschließlich aus Mitteln des Freistaates geförderte Programm ist für Ruheständler und Vorruheständler gedacht, die keine Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung beziehen. Maximal 32 Stunden pro Monat sind angedacht, die Helfer bekommen dafür 80 Euro im Monat. Für die, die Hilfe in Anspruch nehmen, ist das Ganze kostenlos. In Eilenburg sind derzeit fünf Ehrenamtler in dieser Mission unterwegs, die sich um je zwei bis drei Senioren kümmern. Der Verein würde das Angebot gern auf Bad Düben ausweiten. "Der Bedarf besteht", so Zinner, der aber auch weiß: "Viele haben persönliche Hemmschwellen, den Bedarf anzuzeigen." Wer zeige schon gern, dass er Hilfe brauche.

Senioren Selbsthilfe e.V. Torgau, Telefon 03421 7929312

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.06.2015

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großer Andrang herrschte Donnerstag im Awo-Pflege- und Betreuungszentrum Bad Düben. Bewohnerin Elsbeth Gronau feierte ihren 105. Geburtstag. Damit ist sie die älteste Einwohnerin in der Kurstadt.

07.06.2015

Wenn der kleine Pieper am Gürtel von Kathrin Kramer piept, heißt es flinke Füße haben. Der nächste Einsatz ruft. Das passiert bei der Rettungssanitäterin des Deutschen Roten Kreuz (DRK) am Tag bis zu elf Mal.

06.06.2015

Die Landesdirektion Sachsen hat der Stadt Bad Düben einen Zuwendungsbescheid für die touristische Entwicklung und Nutzung der historischen Obermühle Bad Düben übergeben.

03.06.2015
Anzeige