Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Spekulationen über Authausener Grundschule
Region Bad Düben Spekulationen über Authausener Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 02.08.2011
Anzeige

. Und das Bürgerhaus nebenan ist auch noch an der Reihe. An der Grundschule in Authausen geben sich die Handwerker derzeit die Klinke in die Hand. Und das sehen Eltern und Ortschaftsräte mitunter skeptisch. Denn in drei Wochen geht die Schule wieder los.

Peter Mösing wollte es am Montagabend auf der Sitzung des Kossaer Ortschaftsrates, der zuständig ist für die Dörfer Kossa, Durchwehna, Authausen, Pressel und Görschlitz, genau wissen: „Es wird viel vermutet, die Leute spekulieren und Gerüchte sind im Umlauf, was unsere Grundschule angeht", eröffnete der Ortsvorsteher die Runde. Es bestehe Informationsbedarf, insbesondere, was die derzeitigen Arbeiten betrifft. Denn das etwas passiert, hätten die Leute längst mitbekommen. Nur was und wie lange – das sei interessant.

Und so stand der Laußiger Bauamtsleiter Werner Damm dem Ortschaftsrat und den Gästen Rede und Antwort im Görschlitzer Bürgerhaus. Der Gemeinderat habe sich entschieden, so Damm, die Schule zu sanieren. Dafür stünden Gelder aus dem Konjunkturpaket II zur Verfügung – 210 000 Euro. In drei Baulosen werde derzeit das Vorhaben realisiert, wobei Los eins bereits Geschichte sei – der Abriss des vorderen Gebäudeteils. Dort müsse jetzt nur noch der Giebel ausgemauert werden. Los zwei beinhaltet laut Damm die Einrichtung eines Werkkabinettes direkt unterm Dach. Das kostet etwa 90 000 Euro. Und Los Nummer drei sieht die Wärmeisolierung am sogenannten „Weißen Haus" vor, dem benachbarten Bürgerhaus, das die Schüler ebenso nutzen.

Der Zeitplan sei knapp bemessen, hieß es aus den Reihen der Ortschaftsräte. Sie waren skeptisch, was den Baufortschritt angeht, hoffen allerdings, dass die Arbeiten pünktlich enden. Der Glaube fehlt ihnen trotzdem. „Bis zum Schulstart soll alles fertig sein", versicherte wiederum Damm. Eventuell stehe dann noch die Rüstung am Nebengebäude. Mösing ergänzte, dass zuletzt der Starkregen für Bauverzögerungen gesorgt hätte. „Die Arbeiten mussten ausgesetzt werden." Und es habe geringfügige Wasserschäden gegeben, „mehr nicht".

Am 20. August ist Schulanfang, am 22. August der erste Schultag. Damit haben die einzelnen Gewerke nicht mal mehr drei Wochen Zeit, um alles – im wahrsten Sinn des Wortes – unter Dach und Fach zu bekommen.

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpLDaMhC20110731165106.jpg]
Tornau. 39 Künstler, 30 einheimische Händler, viel Regen und am Ende etwa 3500 Besucher – das ist die Bilanz des Festes Kunst mit Kettensägen, das am Wochenende im Heidedorf Tornau stattfand.

31.07.2011

[image:phpFvl5OM20110728174835.jpg]
Tornau. Sommerzeit gleich Sommerlochzeit? Davon will man im Naturpark Dübener Heide, 30 Kilometer nördlich von Leipzig gelegen, nichts wissen.

28.07.2011

[image:phpIcu73C20110728143928.jpg]
Bad Düben. Großbaustelle Kurstadt: Nicht nur der Ausbau der Bitterfelder Straße bringt derzeit so manche Umleitung und Zwangspause an Ampeln mit sich.

28.07.2011
Anzeige