Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadt Bad Düben missfällt Zaun an Wohnblocks – Mieter nehmen es gelassen

Schmiedeberger Straße Stadt Bad Düben missfällt Zaun an Wohnblocks – Mieter nehmen es gelassen

Ein Hesse hat um seine drei Wohnblocks in Bad Düben einen Zaun gezogen, den Nachbarn, in diesem Fall die Stadt,aber nicht gefragt. Die will nun Korrekturen in Sachen Grundstückszufahrt und Wegehaftplicht.

Otto Koltermann wohnt seit 1973 in der Schmiedeberger Straße. Er hat sich den Zaun nicht gewünscht, aber auch kein Problem damit.

Quelle: Wolfgang Sens LVZ

Bad Düben, Stadt sucht nun nach Kompromiss. Der mannshohe Zaun um die drei U-förmig angeordneten Wohnblocks in der Schmiedeberger Straße 9 bis 13 liefert in der Kurstadt Gesprächsstoff. Gar der Begriff vom Gondwanaland mit besonders schützenwerten Bewohnern macht die Runde.

Doch was sind die Fakten? Eigentümer Markus Koch von der Koch-Immogroup im hessischen Sinn ist sich jedenfalls sicher, im Sinne seiner Mieter gehandelt zu haben. So sei es immer wieder zu Beschädigungen der Grünanlagen und Hecken, aber auch vereinzelt an der Fassade durch unberechtigte Dritte, die die Anlage zu Fuß und mit dem Fahrrad durchquerten, gekommen. Diese Frequentierung will er nun wie auch die Zahl der Hundehaufen durch wohnortfremde Hunde reduzieren, andererseits die Sicherheit für spielende Kinder erhöhen. Zudem möchte er perspektivisch für die Mieter mit dem Einrichten von Grill- und Sitzecken deren Komfort verbessern.

Unterschiedliche Ansichten über Rechtmäßigkeit

Im Mai ließ der Hesse jedenfalls die mannshohe Zaunanlage errichten. Gegenüber der LVZ betonte Markus Koch, dass die Zaunanlage keinesfalls ein Einzelfall sei und zudem entsprechend der gültigen Gesetze und Vorschriften errichtet wurde.

Genau das sieht die Stadt, der die angrenzenden Flächen rund um den auf der Grundstücksgrenze stehenden Zaun gehören, nicht so. Die studierte Juristin und Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) bedauert aber vor allem, dass es keinerlei Absprachen mit der Stadt und damit dem Nachbarn im Vorfeld gegeben habe. „Wir haben im Bad Dübener Geschosswohnungsbau nur wenig gewidmete Wegebeziehungen. Wenn wir jetzt um alle Wohnungsblöcke Zäune ziehen, dann entstehen hier viele lange Umwege.“

 

Obwohl die neuen Zauntore auf städtisches Grundstück aufschwingen, würde sie jetzt im Nachhinein, nur um auf das Recht zu pochen, dieses aber nicht ändern lassen. Dennoch sieht sie Handlungsbedarf. „Das betrifft vor allem das große Tor in Höhe der 9e. Die Zufahrt dort führt über städtischen Grund und Boden. Das können wir schon deshalb nicht dulden, weil wir die Wiese als Streuobstwiese und damit Ausgleichsfläche für den Bau des Windmühlenweges gemeldet haben.“

Neue Grundstückszufahrt und Wegewidmung

Ihr Kompromissvorschlag, der nun vor Ort in Bad Düben bei einem inzwischen vereinbarten Termin mit Markus Koch am 18. Oktober auf den Tisch kommt: Im Zuge des ohnehin geplanten Baus von Bushaltestelle und Gehweg vor der Schmiedeberger Straße 11 im nächsten Jahr wird in diesem Bereich auch eine offizielle Grundstückszufahrt auf Kosten des Eigentümers geschaffen. Das Tor vor der 9 e wäre damit nur noch im Not- und Havariefallfall zu benutzen. Zudem strebt die Bürgermeisterin eine Lösung für den früheren Trampelpfad an, der als Durchgang zwischen der 9 und 11 und weiter zur SB-Filiale der Sparkasse führt. Mit dem Tor ist der Trampelpfad eine Grundstückszuwegung, die Haftpflichtfrage damit anders als vorher zu bewerten“, so die Bürgermeisterin. Am liebsten wäre daher der Stadt, dass Markus Koch den Fußweg auf beiden Seiten des Tores ordentlich ausbauen lässt und dafür dann, komplett und schriftlich fixiert, die Verantwortung in Sachen Streupflicht und Co. übernimmt.

Mieter reagieren gelassen

Die meisten Mieter lässt der Zaunstreit übrigens eher kalt. Alle drei zufällig angesprochenen Mietparteien wollen zudem nichts auf ihren Vermieter kommen lassen. Otto Koltermann, der wie Jürgen Blache, seit über 30 Jahren in der 11d und damit direkt am Durchgang wohnt, meint beispielsweise: „Ich wurde zwar nicht gefragt, aber schließlich kann jeder Eigentümer um sein Grundstück einen Zaun ziehen. Ich brauche den Zaun nicht, mich stört er aber auch nicht.“ Und sein Nachbar Jürgen Blache hat festgestellt: „Bei der Hausordnung habe ich nun schon mal nur noch die Hälfte Dreck.“

Auch Wilmar Kern, der in der 11b wohnt, akzeptiert den Zaun. Sicherer fühle er sich damit aber nicht. Und zumindest einen Nachteil hat der Zaun auch für die Mieter. Sie müssen jetzt immer einmal mehr auf- und zuschließen. „Wer mit dem Rad unterwegs ist“, so hat Wilmar Kern beobachtet, „der fährt dann doch meist lieber außen rum.“

Von Ilka Fischer

Bad Düben schmiedeberger Straße 11 51.5958676 12.5896678
Bad Düben schmiedeberger Straße 11
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr