Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Stadt der Engel feiert himmlisches Fest
Region Bad Düben Stadt der Engel feiert himmlisches Fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 02.06.2014
Anzeige

Sportgeschehen im Stadion und in den Turnhallen, Musik, Spiele und Vereinsdarbietungen satt auf dem Marktplatz. "Wir sind die Stadt der Engel", sagte Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) mit Anspielung auf das Stadtwappen. "Der Wettergott meint es dieses Jahr gut mit uns. Für das Wetter mal einen herzlichen Applaus", rief sie von der Bühne ins Publikum und eröffnete das Fest.

Die Kleinstadt wurde am Wochenende von Gästen überströmt, die Hotels waren ausgebucht. Bunt und fröhlich ging es zu. Dass alles ohne nennenswerte Zwischenfälle verlief, ist vor allem auch ein Verdienst der Organisatoren von Stadt, TV-Blau-Gelb 90 und der Karambolage Group sowie der Helfer hinter den Kulissen. "Ohne die vielen Ehrenamtlichen wäre so ein Fest nicht möglich", lobte Münster das Engagement. Über 300 Frauen und Männer betreuten Wettkampfstationen, versorgten die Turner mit Frühstück und Getränken, halfen, wo gerade Hilfe nötig war. Was aber ebenso dazugehört, sind professionelle Organisatoren wie Nico Kricheldorf und Reneé Heller und vor allem Sponsoren, die sich finanziell an dem Event beteiligten. Die Gesamtkosten belaufen sich immerhin auf rund 50 000 Euro. Die Stadt ist mit 20 000 Euro dabei - keine Kleinigkeit.

Landrat Michael Czupalla (CDU), nicht nur ein Freund Bad Dübens, sondern des Breitensports würdigte insbesondere das Engagement von TV-Blau-Gelb-Chef Steffen Brost, der es nach 2004 ein zweites Mal geschafft hat, das Landesturnfest in die Kurstadt zu holen. "Was sie mit ihrem Verein geleistet haben - dafür reicht nicht nur Beifall", so der Landrat, wohlwissend um die Bedeutung eines solches Festes in puncto Außenwerbung für Bad Düben.

Die Zahlen sprechen für sich: Rund 10 000 Besucher, darunter 2000 aktive Sportler aus über 70 Vereinen Sachsens und Hunderte zusätzliche Gäste, die Mitmachangebote nutzten. "Die Stadt war in Bewegung. Das haben wir deutlich gemerkt", sagte Brost. Er und die Stadtfestorganisatoren zeigten sich zufrieden mit der Kombi Stadtfest/Landesturnfest, die es so zum ersten Mal gab und die für Spaß und Freude, faire und erfolgreiche Wettkämpfe und Musik und Party stand - ein ganzes, sonniges Wochenende lang.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.06.2014

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Draußen brutzeln die Bratwürste und fließt das Bier, drinnen haben knapp 200 Helfer, darunter zahlreiche Vertreter von Feuerwehren und Technischem Hilfswerk (THW) aus Eilenburg und Borna, Platz genommen: In der Turnhalle am Kirchplatz in Bad Düben sind am Mittwochabend Fluthelfer zusammengekommen, die die Stadt Bad Düben im Juni vor einem Jahr tatkräftig im Kampf gegen das Muldehochwasser unterstützt haben.

30.05.2014

Blauer Himmel, Sonne statt, schweißtreibende Arbeit. Den Slawen im 7. Jahrhundert mag es nicht anders ergangen sein, als sie an Elbe und Saale vordrangen, das Land bevölkerten und Häuser, ganze Siedlungen bauten wie den Leuten heute, die sich um ihre übriggebliebenen Bauten kümmern.

27.05.2014

Das Thema Einzelhandelskonzept, verbunden mit der geplanten Standortverlegung von Aldi hat am Donnerstagabend für eine hitzige Debatte im Stadtrat gesorgt. Zahlreiche Innenstadthändler waren zu der Ratssitzung gekommen, schließlich stand auf der Tagesordnung ein Punkt, der bereits für viel Wirbel in der Kurstadt sorgte: die Aufhebung des Einzelhandelskonzeptes (wir berichteten), worin die Händler eine Gefahr für ihre Zukunft sehen.

24.05.2014
Anzeige