Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Stadtfest in Bad Düben mit viel Abwechslung
Region Bad Düben Stadtfest in Bad Düben mit viel Abwechslung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 30.05.2016
Große Viefalt beim Stadtfest: 102 Mädchen und Jungen sowie 14 Teamstaffeln gingen beim Stadtfestlauf auf die Strecke durch die Altstadt (großes Foto). Im Rahmen der offenen Bühne tanzte auch die New-Dance-Formation „zone one“ mit (linkes Foto). Die Orthopädiemechanikermeister Enrico Kühnicke (links) und Ulf Korthmann zeigen Kopfmodelle. Ein riesiges Kettenkarusell hievte seine Mitfahrer auf 336 Meter Höhe.  Quelle: Fotos: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben

 Bad Düben feiert Stadtfest unter dem Motto „Wir VEREINen“. Und das begann gleich mit einem Paukenschlag: Beim Städtewettbewerb von EnviaM und Mitgas strampelten sich die sportlichen Kurstädter mit sagenhaften 239,013 Kilometer auf Platz eins der Tabelle. Sechs Stunden mussten auf zwei Fahrrädern möglichst viele Kilometer geschafft werden. Den bisherigen Rekord hatte Sonnewalde mit 214,501 Kilometer inne. Um 20 Uhr stand die neue Rekordmarke und Bürgermeisterin Astrid Münster war selig. „Ihr seid spitze“, rief sie durchs Mikrofon. Sollte Bad Düben nach dem Finale am 3. Oktober immer noch in Front liegen, winken 8000 Euro Siegprämie für das Jugendcamp der Feuerwehr und die Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt.

Die Fechter zeigen elegant ihr Können. Quelle: Steffen Brost

Später stach das Stadtoberhaupt traditionell das Fass Freibier auf der Marktbühne an, die Rockband „Herzblut“ heizte mit ihrer Show den Besuchern ein und die Menschen standen Schlange an der neuen Attraktion des Festes: dem riesigen Karussell, das sich um die eigene Achse dreht und seine Insassen bis in eine Höhe von 36 Metern hievt. Am Sonnabend grüßte Klärchen mit Sonne und blauem Himmel. „Superwetter, wie bestellt“, jubelte Organisator Reneé Heller. Der Tag begann traditionell mit dem Gesundheitsmarkt – einem der Höhepunkte des Festes. Seit zehn Jahren präsentieren sich hier regionale und überregionale Einrichtungen, Unternehmen und Vereine, die sich der Gesundheit verschrieben haben. Als Bildhauer der Zukunft beteiligte sich die Orthopädietechnik Neubert. „Wir können heute für jeden, der möchte, ein persönliches Kopfmodell herstellen. Das brauchen wir für unsere Arbeit, insbesondere wenn wir für Säuglinge Kopfkorrekturorthesen herstellen. Ein Laser scannt den Kopf ein und ein Fräser fertigt dann aus einem Schaumstoffblock eine originale Kopie. Diese dient dann als Vorlage für die richtige Orthese“, erklärte Orthopädiemechanikermeister Ulf Korthmann.

Gleich daneben hatte der mobile Operationssaal des Mediclin-Waldkrankenhauses geöffnet. „Wir haben das neuentwickelte künstliche Kniegelenk mitgebracht. Das besteht aus einer Edelstahllegierung und hat eine noch bessere Bewegungsfähigkeit als das alte“, erklärte Chefärztin Jaqueline Repmann. Bei der Rehaklinik konnte man seine feinmotorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und am Stand der Diätküche gesunde Eierkuchen aus Dinkel probieren. Etwas ganz besonderes hatte sich Optiker Marcus Mühlbauer einfallen lassen. Er und seine Mitarbeiter brachten Mühlis Suppen mit Geschenken und Wertgutscheinen unters Volk. „Der Erlös kommt dem örtlichen Turnverein zugute. Wir unterstützen die Sportler seit einigen Jahren“, erklärte Mühlbauer. Aber auch woanders gab es viel zu sehen und zu erleben.

Bürgermeisterin Astrid Münster (rechts) jubelt über den ersten Platz im Städtewettbewerb. Quelle: Steffen Brost

Viele Vereine mischten sich mit ihren Ständen ebenfalls unters Volk. Ob Dübener Hundefreunde, Reitverein, evangelisches Schulzentrum oder Fußballer – alle informierten zu ihren Angeboten. Am Paradeplatz hatten die Leichtathleten des SV ihre Hochsprunganlage aufgebaut und die Fechter gaben eine Schauvorführung. Im Rahmen der offenen Bühne zeigten die Bläser der Kurrende, die Karnevalisten und Musikschule ihr Können. „Wir sind begeistert von dem riesigen Programm, das hier auf die Beine gestellt wird. Hochachtung vor so viel Organisationstalent“, lobte Gerlinde Schmidt aus Wittenberg. Mit dem Stadtfestlauf folgte ein weiterer Höhepunkt. 102 Kinder und 14 Teams gingen an den Start. Am schnellsten war die Kiwara Savanna vor den Dübener Füchsen und der Bau- und Haustechnik. Mit der Partyband RadioNation klang Tag zwei des Festes aus. Der Sonntag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst. Ihm folgten Vorführungen der Jugendfeuerwehr Bad Düben und eine historische Modenschau von Frauenverein und Heimatverein aus Bad Düben. Zum großen Finale sang Anna-Maria Zimmermann bevor die Schützengilde das Fest mit ihren Böllern beendeten.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Hohenprießnitz wird wieder Parkfest gefeiert. Die neuen Eigentümer des Schlosses wollen diese Tradition wieder aufleben lassen und dabei vor allem die Kunst in den Mittelpunkt rücken. So stellten elf Maler unter alten Bäumen ihre Werke aus.

29.05.2016
Delitzsch Schleuderpreise bei Lebensmitteln - Nordsachsens Bauern ackern gegen Billig-Milch

Die Milch in Deutschland ist inzwischen so billig, dass man tatsächlich darin baden könnte. Literpreise um die 20 Cent bekommen die Bauern für das Produkt. Das wollen und vor allem können die Landwirte auch in Nordsachsen so nicht hinnehmen, finden kämpferische und kreative Lösungen gegen die Billig-Milch.

28.05.2016

Seit Freitagnachmittag wird in Bad Düben gefeiert. Zum einen, weil bis Sonntag das Stadtfest läuft. Einen weiteren Grund verkündete Trägervereins-Chef Gisbert Helbing voller Freude: Die Kurstadt bekommt ab August eine neue weiterführende Schule. Die Genehmigung der Bildungsagentur für je eine 5. Klasse in Oberschule und Gymnasium liegt vor.

27.05.2016
Anzeige