Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Städtebund berät
Region Bad Düben Städtebund berät
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 22.08.2010
Anzeige

. Des Weiteren tauschten sich die Stadtoberhäupter und die Beauftragten der Landkreise über neue Tourismusstrategien aus. Und dazu gab es schon ein paar konkretere Aussagen.

In diesem Zusammenhang bekamen die Teilnehmer Neues aus dem anhaltischen Bundesland zu hören. Die Tourismus-Region Wittenberg beispielsweise ist neuerdings im neuen Tourismusverband „Tourismus-Region Anhalt-Dessau-Wittenberg" aufgegangen. Dieser Neuanfang sei notwendig, um die Region national und international noch besser zu vermarkten, erklärte Uwe Hippe, Regionalbeauftragter des Landkreises (LK) Anhalt-Bitterfeld. In dieser Region ist das Thema Reformation mit bedeutenden Lutherstätten in Wittenberg, die Unesco-Welterbestätten Bauhaus Dessau und das Gartenreich Dessau-Wörlitz sowie dem Biosphärenreservat Mittelelbe vertreten. „Mit der Dachmarke Luther-Bauhaus-Gartenreich soll dieses anhaltische Gebiet verstärkt vermarktet werden", fügte Marion Winkler, Regionalbeauftragte des LK Wittenberg hinzu.

Im November treffen sich die Mitglieder des Städtebundes Dübener Heide mit dem Städtebund Elbe-Elsteraue in der Lutherstadt Wittenberg zum Erfahrungsaustausch. Dem Bündnis auf der anderen Seite der Elbe gehören im Rahmen des Regionalen Entwicklungskonzepts die Städte Herzberg, Schönewalde, Schlieben, Jessen, Annaburg und Jüterbog sowie Bundeswehr-Fliegerhorst Holzdorf an. Über Ländergrenzen hinweg geht es ähnlich wie bei der Dübener Heide um die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der jeweiligen Regionen sowie um die Förderung von Wirtschaft und Infrastruktur, um nur einiges zu nennen.

Die diesjährige gemeinsame Exkursion führt die Heide-Bürgermeister in das Seebad Bansin auf der Insel Usedom. „Da im Städtebund zwei Kurstädte vertreten sind, möchten wir uns insbesondere dem Thema Kur und Tourismus widmen", erklärte Koordinatorin Rowena Hiersemann. Treffen mit der Kurdirektorin und dem Bürgermeister stehen ebenso auf dem Programm, wie Diskussionen zu den Themen Touristische Vermarktungsstrategien, deren Organisation und Finanzierung sowie die Zusammenarbeit von Kurbetrieben und Kommunen. Ein großes Thema ist außerdem die Energieeinsparung. Ebenso interessiert die Heide-Delegation die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern,

Unternehmen, Vereinen, Schulen und der Kirche sowie die Umsetzung sozialer Projekte.

Die nächste und somit letzte Städtebund-Beratung in diesem Jahr findet am 26. November in Dommitzsch statt. Dann wandert der Staffelstab von der Kurstadt in die kleine Elbestadt, wenn Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) die Leitung des Städtebundes an ihren Amtskollegen Harald Koch übergibt.

Heike Nyari

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php9a1607ab21201008201634.jpg]
Bad Düben. Der Mitteldeutsche Rundfunk sucht derzeit die schönsten mitteldeutschen Kurstädte.

20.08.2010

[image:php59d5c6d95a201008191402.jpg]
Bad Düben. Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) steht beim Bau ihres Altenpflegeheimes in der Kurstadt in den Startlöchern.

19.08.2010

[image:phpc0874e82e8201008191003.jpg]
Gruna. Am 18. und 19. September findet das nunmehr 12. Fährfest in Gruna statt. „Unsere Veranstaltung erfreut sich einer großen Beliebtheit und zieht viele Gäste aus Nah und Fern an", freut sich Mitorganisatorin Heike Herber aus Gruna.

18.08.2010
Anzeige