Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Statt Diesel mit Strom: Bad Dübener Firma setzt auf Elektrobagger

Paul Greifzu Statt Diesel mit Strom: Bad Dübener Firma setzt auf Elektrobagger

Statt Diesel braucht der Bagger Strom: Die Bad Dübener Firma Bau- und Haustechnik hat den ersten Bagger auf Strombetrieb umgerüstet. Er wird jetzt in Dessau eingesetzt und wurde auf den Namen Paul Greifzu getauft. Weitere sollen folgen.

Bad Düben. Warum immer nur von Elektroautos reden? Die Bad Dübener Bau- und Haustechnik hat jetzt einen Elektrobagger. Die Idee dafür hatte Geschäftsführer Rudolf Schäfer schon seit drei Jahren. Jetzt wurde das Projekt in die Tat umgesetzt. „Die Stadt Bad Düben ist Kurstadt, eine grüne Stadt sozusagen und viele reden von Elektromobilität. Wir wollen damit unseren Beitrag leisten. Immerhin ist es auch ein Kostenfaktor sich einen neuen Elektrobagger anzuschaffen. Die schlagen mit rund 400 000 Euro zu Buche. Unser Umbau kostete lediglich rund 160 000 Euro“, sagte Thomas Kühlhorn, Betriebsleiter der Autopartner GmbH Bad Düben, einem Tochterunternehmen der Bau- und Haustechnik. Für den Umbau nutzte man einen alten ausgedienten Dieselbagger aus dem Baujahr 2002 und retteten ihn damit vor der Stilllegung.

Monatelang tüftelten die Mechaniker an der Konstruktion für den sogenannten Umschlagbagger, der nach Fertigstellung in der Beton- und Receyclinganlage in Dessau zum Einsatz kommen soll. „Der alte Bagger wurde in sämtliche Einzelteilteile zerlegt und die komplette Technik auf Elektrobetrieb umgestellt. Der Umbau dauerte vier Monate“, so Kühlhorn weiter. Da das Monstrum ohne Batterie aufgebaut ist, benötigt er für seinen Betrieb einen Stromanschluss. „Eine Steckdose reicht da bei weitem nicht aus. Wir erzeugen den benötigten Strom über ein Blockheizkraftwerk, das auf dem Firmengelände steht. Die benötigte Leistung des Baggers beträgt 110 Kilowatt. Damit sind wir etwa 60 Prozent günstiger als gegenüber herkömmlichen Diesel. Außerdem nutzen wir die Abwärme des Blockheizkraftwerkes gleich für unsere Sozialräume und die Heizungsanlage“, weiß Kühlhorn.

Das Ergebnis das neuen Elektrobaggers kann sich durchaus sehen lassen. Wir haben deutlich reduzierte Betriebskosten, eine wesentlich geringere Lärm- und Abgasbelästigung für Anwohner und Fahrer und die Lebensdauer hat sich von rund 15 000 Betriebsstunden bei Dieselbaggern auf etwa 40 000 Betriebsstunden erhöht. Mittlerweile gibt es weitere Ansätze, Teile des Fahrzeug- und Maschinenparkes des Unternehmen auf Strom umzustellen. „Geplant ist es in Zukunft unsere vier Beton- und Receyclinganlagen in Bad Düben, Köthen, Dessau und Rodleben auf Elektrobetrieb umzustellen. Als Ziel haben wir uns das Jahr 2025 gestellt“, kündigte Thomas Kühlhorn an.

Mit einem Fest wurde der neue Bagger auf den Namen „Paul Greifzu“ getauft. Greifzu war ein Dessauer Rennfahrer, der bei einem Trainingsunfall 1952 auf der Rennstrecke ums Leben kam.

Von Steffen Brost

Bad Düben 51.5943957 12.5893753
Bad Düben
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr