Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 0 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Streit-Objekt Heidekaserne - Hält ein neues Gewerbegebiet schleichend Einzug?

Streit-Objekt Heidekaserne - Hält ein neues Gewerbegebiet schleichend Einzug?

Um die weitere Nutzung der ehemaligen Heidekaserne in Bad Düben gibt es Streit. Der Stadtrat befürchtet eine zunehmende Verkehrsbelastung für die Bewohner des Stadtteils Alaunwerk.

Voriger Artikel
Ärger mit Bibern - neuer Erlass soll Betroffenen unkompliziert helfen
Nächster Artikel
Die "Kindergarten-Cops" von Bad Düben

Auf einem alten Gebäude der ehemaligen Kaserne sind großflächig Fotovoltaikanlagen errichtet worden.

Quelle: Nico Fliegner

Bad Düben. Das Gremium hat am Donnerstag Abend einen Bauantrag zurückgestellt.

Was verbirgt sich eigentlich hinter den hohen Zäunen und Eisentoren der ehemaligen Heidekaserne in Bad Düben? Wer macht da was? Und was ist geplant? Fragen, die sich nicht nur der Stadtrat stellt, sondern wohl die Bad Dübener Bevölkerung insgesamt. Bekannt ist, dass das weitläufige Gelände mit den Hallen als Lager für verschiedene Dinge genutzt wird. Und dass auf die Hallen bereits Fotovoltaikanlagen im großen Stil installiert worden sind.

So weit, so gut. Ein Elektrotechnik-Unternehmen aus Neu-Ulm will jetzt die Außen-Lagerflächen überdachen; das soll sogar schon geschehen sein. Und es will die Garagen zu Lagerhallen für Baustoffe und Bauelemente aus Glas und Metall nutzen - und dafür muss der Stadtrat das gemeindliche Einvernehmen erteilen, was er aber am Donnerstag nicht tat.

"Ich befürchte hier eine schleichende Entwicklung zu einem Gewerbegebiet", sagte Stadtrat Werner Wartenburger (SPD). Und die sei verbunden mit mehr Verkehr, was ein Planer schließlich auch einräume. Mit maximal 20 Lkw pro Tag sei zu rechnen, die durch den gesamten Stadtteil bis zur ehemaligen Kaserne fahren. Nachtfahrten soll es dagegen nicht geben. Auch gewerbliche Nutzungen im Schüttgutbereich und Kfz-Gewerbe seien ausgeschlossen. Denn dafür sei ein neues B-Plan-Verfahren erforderlich. Dem Flächeneigentümer, ein Investor aus den alten Bundesländern, gehe es laut Planer jedoch darum, "geordnete Verhältnisse" zu schaffen. Und deshalb soll jetzt auch eine Teilfläche aus dem Landschaftsschutzgebiet "Mittlere Mulde" ausgegliedert werden, was der Stadtrat letztlich mehrheitlich am Donnerstag beschloss und von Stadtrat Emil Gaber (Bürgerkreis) wiederum kritisiert wurde.

In puncto Bauantrag gab es jedoch noch Klärungsbedarf. CDU/SPD-Fraktion baten sich eine kurze Beratung aus. Und weil noch immer viele Fragen offen waren, wurde der Tagesordnungspunkt auf Vorschlag von Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) letztlich zurückgestellt. "Wir müssen uns nochmal in Ruhe mit dem B-Plan befassen", so Münster, auch wenn dies dem Eigentümer nicht gefallen dürfte.

Werner Wartenburger, der im Alaunwerk wohnt, und seiner Fraktion kam dies entgegen. "Die Solar-Geschichte ist kein Problem. Aber mit den 20 Lkw kann ich mich nicht abfinden." Jetzt werden sich die Stadträte erneut mit dem Problem befassen müssen. Und sie wollen von der Verwaltung wissen, wer dort was betreibt. Denn bekannt ist nur, dass ein Schausteller-Betrieb dort seine Gerätschaften abstellt und Trödler ihren Trödel lagern. Den Stadträten sind das aber zu wenige Infos - auch, um weitere Entscheidungen treffen zu können.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..

Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr