Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Streit um Ex-Gymnasium in Bad Düben: Bima lehnt neuen Vergleich ab
Region Bad Düben Streit um Ex-Gymnasium in Bad Düben: Bima lehnt neuen Vergleich ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 01.11.2016
Das eheamalige Albert-Schweitzer-Gymnasium in Bad Düben. Seit Jahren steht es leer, ab kommendem Jahr soll es zum Evangelischen Schulzentrum umgebaut werden. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben

Die Stadt Bad Düben ist mit einem erneuten Vorstoß, bezüglich des ehemaligen Gymnasiums in der Durchwehnaer Straße mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) einen Vergleich zu erzielen, gescheitert. Die Bonner Behörde habe das Ansinnen auf eine außergerichtliche Einigung abgelehnt, sagte Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG). Im Frühjahr soll die Problematik erneut vor dem Landgericht Leipzig verhandelt werden.

Es geht noch immer um 430 000 Euro, die die Kurstadt an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zahlen soll. Die Treuhand-Nachfolgegesellschaft hatte kurz vor Weihnachten 2012 die Stadt verklagt, weil diese die Immobilie nicht so, wie in einem Vertrag vereinbart, nach dem Aus der Schule entsprechend nachnutzte – unter anderem für soziale Zwecke. Vergleichverhandlungen hatten vor Gericht zu keinem Ergebnis geführt, die Stadträte stimmten damals zwar zu, die Behörde aber lehnte ab. Anlass für den neuerlichen Versuch ist die Tatsache, dass mittlerweile feststeht, dass das Gebäude in der Durchwehnaer Straße als Evangelisches Schulzentrum und damit als Bildungseinrichtung weiter genutzt wird. Vor diesem Hintergrund, erläutert Münster die Intention der Stadt, „könnten wir die acht Jahre, die die Zweckbindungsfrist nicht eingehalten wurde, hintendran setzen und würden somit den Vertrag einhalten. Für jedes Jahr, in dem wir das nicht schaffen, hätten wir einen Betrag x als Vertragsstrafe bezahlt, ohne dass es eines Urteils bedürft hätte. Dies wäre mit dem Vergleich geregelt worden.“ Bisher sei die Kommune davon ausgegangen, dass es der Bima um ordnungspolitische Fragestellungen geht, dass Verträge, die mit dem Bund geschlossen werden, eingehalten werden. Auch das Gericht hatte mit Blick auf anfallende Kosten für den möglichen Weg durch weitere Instanzen bis zum Bundesverwaltungsgericht einen Vergleich als realistisch gesehen. „Nachdem aber noch nicht mal Vergleichsgespräche aufgenommen wurden, gehe ich davon aus, die Bima will das Geld sehen“, zeigte sich Münster enttäuscht.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Warum soll das Elektrohäuschen auf dem Schulhof grau sein und nicht bunt? In einem gemeinsam Projekt mit dem Graffiti-Verein Leipzig peppten Zehntklässler der Oberschule Bad Düben die Außenfassaden auf.

02.11.2016

MITNETZ GAS hat in Bad Düben eine mobile Netzersatzanlage in Betrieb genommen. Bei Unterbrechungen der Erdgasversorgung dient die in Anhängern installierte Anlage der schnellen Ersatzversorgung der Kunden. Technisch gesehen handelt es sich um eine Flüssiggasluftmischanlage - in ihrer Bauweise eine Neuentwicklung in Deutschland.

30.10.2016

Der Bad Dübener Kirchenforst hat in diesem Jahr 2500 Festmeter Holz. Andreas Schirmer, seit vier Jahr zuständiger Revierförster, ist mit diesem Ergebnis nicht ganz zufrieden.

29.10.2016
Anzeige