Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Tafel-Verein will Stelle in Bad Düben eröffnen
Region Bad Düben Tafel-Verein will Stelle in Bad Düben eröffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 08.10.2010
Anzeige

. Stadt und Delitzscher Tafel Verein sind seit über einem Jahr an diesem Thema dran und haben nun offenbar geeignete Räume gefunden.

Wie Barbara Paul von der Stadtverwaltung und Jutta Faak, die Vorsitzende des Delitzscher Tafel Vereins, am Freitag auf Anfrage mitteilten, seien dieser Tage Räume in der Lutherstraße in Bad Düben besichtigt worden. Dort, wo einst eine Drogerie drin war und zuletzt ein Rechtsanwalt ein Büro hatte, könnte eine Ausgabestelle der Delitzscher Tafel eröffnen. Könnte, wohlgemerkt, denn noch ist dies nicht hundertprozentig klar. „Wir haben am Montag noch mal einen Termin mit der Vermieterin und werden dann eine Entscheidung treffen", sagte Faak.

Stadt und Verein sind sich seit Längerem einig, in der Kurstadt eine Ausgabestelle für Bedürftige eröffnen zu wollen. „Die Bürgermeisterin hat gegenüber uns großes Interesse bekundet", so Faak. Doch die rührige Vereinschefin wolle nichts vom Zaun brechen. „Entweder wir machen das richtig oder gar nicht", erklärte sie. Für halbe Sachen sei sie nicht zu haben. Jetzt wolle sie erst einmal das Gespräch am Montag abwarten und dann mit ihrem Vereinsvorstand darüber beraten. Ziel sei aber die Eröffnung in diesem Jahr.

Dass es in Bad Düben einen Bedarf für ein Tafel-Angebot gibt, konnte Barbara Paul bestätigen. „Ich weiß, dass die Leute nach Eilenburg oder Delitzsch fahren und das jeweilige Angebot dort nutzen", erzählte sie. Um etwa 40 bedürftige Menschen soll es sich handeln. Mit einer Tafel-Ausgabe in Bad Düben fielen die umständlichen und kostenaufwändigen Fahrten für die Dübener weg.

Den Delitzscher Tafel Verein gibt es seit September 2005. Das Vereinsziel besteht nach eigenen Angaben „in der Sammlung überschüssiger, von Vernichtung bedrohter Lebensmittel und deren Verteilung an bedürftige Menschen". Dabei handelt es sich bei den Lebensmitteln um solche, „die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, aber qualitativ noch einwandfrei sind, zum Beispiel Milch und Milchprodukte, Obst und Gemüse, Fertigwaren, abgepackte Fleisch- und Fischwaren kurz vor Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums". In Delitzsch werden zurzeit etwa 650 Personen pro Woche, in Eilenburg 450 mit solchen Lebensmitteln versorgt.

Mehr dazu in der LVZ-Delitzsch-Eilenburg am Sonnabend

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Durchwehna. Eigentlich kann Hilmar Schwärzel aus Müncheberg nicht mehr viel überraschen, was mit Äpfeln zu tun hat, denn der Obstexperte ist eine Koryphäe auf seinem Gebiet.

07.10.2010

Bad Düben. Mit einem Festakt hat die Bundespolizeiabteilung in Bad Düben am Mittwoch das 20-jährige Dienststellenjubiläum im Saal des Heide Spa begangen.

06.10.2010

Bad Düben. Mit einem Festakt hat der Landkreis Nordsachsen am Samstagabend den 20. Jahrestag der deutschen Einheit im Heide Spa in Bad Düben gefeiert.

03.10.2010
Anzeige