Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Tiefenseer nehmen neues Gerätehaus in Besitz
Region Bad Düben Tiefenseer nehmen neues Gerätehaus in Besitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 27.08.2017
Im Beisein von Ortsvorsteher Klaus-Jürgen Küster, Bad Dübens Bürgermeisterin Astrid Münster, Stadtteilwehrleiter Matthias Eichler nahm Tiefensees Wehrleiter Tin Borisch (von rechts) den symbolischen Schlüssel für das neue Gerätehaus entgegen. Quelle: Foto: St. Brost
Tiefensee

Tino Borisch und Ronny Küster mussten am Tag der offiziellen Übergabe des neuen Gerätehauses in Tiefensee viele Hände schütteln. Der Wehrleiter und sein Stellvertreter sowie die Kameraden der Stadtteilfeuerwehr haben lange auf diesen Tag gewartet. „Seit 1974 stand das alte Gerätehaus Am Bruch 5. Das waren zwei beengte Stellplätze und wenig drumherum“, erzählte Borisch 1992 kam ein kleiner Anbau mit einem Sozialtrakt dazu. Nachdem vor zwei Jahren ein weiteres Tanklöschfahrzeug dazu kam, hieß es umdenken. „Das alte Gerätehaus entsprach nicht mehr den Vorschriften der Unfallkasse Sachsen“, so Borisch weiter.

Unter dem Limit geblieben

Im vergangenen Jahr war Baubeginn. Jetzt die feierliche Übergabe. Rund 550 000 Euro kostete das Vorhaben. Mit 190 000 Euro Fördermittel vom Land sowie der Eigenleistung der Kameraden blieb Düben 50 000 Euro unter dem Limit. Trotzdem konnte jetzt ein hochmodernes Depot übergeben werden. „Wir besitzen jetzt zwei Stellplätze. Dazu Schulungsraum, getrennte Umkleiden, Toiletten und eine Werkstatt. Wir sind sehr glücklich, dass es endlich soweit ist“, freute sich der Wehrleiter. Auch Bad Dübens Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) ist froh über den Bau: „Wenn wir an so einem Tag feiern, dann müssen wir auch unserem verstorbenen Ortsvorsteher Klaus Pätz gedenken. Das Gerätehaus war seine Herzensangelegenheit. Jetzt ist es fertig. Das Objekt steht für den Zusammenhalt unserer Wehr. Mein Dank gilt den Firmen und den Kameraden sowie meinen Mitarbeiterin. Leider konnte nur mein eigener Wunsch nicht umgesetzt werden. Ich hätte mir pinke Rolltore gewünscht. Jetzt sind sie eben rot“, witzelte Münster.

Dübener Wehr ist gut aufgestellt

Im Beisein zahlreicher Gäste wie Landrat a. D. Michael Czupalla, Dezernentin Angelika Stoye, Vertreter der Baufirmen, Stadträte und befreundete Wehren nahmen Tino Borisch und Ronny Küster den symbolischen Schlüssel aus den Händen von Astrid Münster entgegen. „Jetzt haben wir solide Rahmenbedingungen für unseren Dienst, Ausbildung und Einsätze. Das alles ist ein großer Zugewinn für Bad Düben und seine Ortsteilwehren“, bedankte sich Borisch. Aktuell leisten in den Reihen der Tiefenseer Feuerwehr 32 Kameraden, darunter drei Frauen, ihren Dienst. Dazu kommt noch die Jugendfeuerwehr mit neun Mitgliedern sowie die Ehren- und Altersabteilung mit zehn Kameraden. In Gruna steht die Übergabe des neuen gerätehauses unmittelbar bevor.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Entscheidung des Stadtfest-Publikums ist auch cie der Jury: Benjamin Scheuner aus Leipzig wird der Wand in der Parkstraße 1 in Bad Düben ein neues Outfit verpassen. Noch in diesem Jahr soll die bisher kahle Fläche gestaltet werden.

25.08.2017

Nach nur einem Jahr zieht Gerry Wöhlmann, Vertretungspfarrer in Eilenburg und Bad Düben, wieder von dannen. Die Muldestädter müssen sich an ein neues Gesicht gewöhnen: Vikar Stephan Hoberg. Der 29-Jährige kommt aus Dresden.

27.08.2017

Halbzeit am neue Anbau am Heide Spa Hotel & Resort in Bad Düben. Anfang April war der erste Spatenstich, am Mittwoch war Richtfest. Wenn weiter alles so klappt, will Kurdirektor Ole Hartjen Ende Januar 2018 die ersten Gäste im rund drei Millionen teueren Anbau begrüßen.

24.08.2017