Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Trägerverein präsentiert Pläne für Bad Dübens neues Schulzentrum
Region Bad Düben Trägerverein präsentiert Pläne für Bad Dübens neues Schulzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 17.12.2016
Gisbert Helbing (Zweiter von rechts) erläutert die Pläne für das evangelische Schulzentrum. Quelle: Ilka Fischer
Anzeige
Bad Düben,

Der spannendste Tagesordnungspunkt beim Bad Dübener Stadtrat am Donnerstag stand gar nicht in den offiziellen Sitzungspapieren. Doch der schon im November ausgesprochenen Einladung von Gisbert Helbing, sich im Anschluss die Pläne für den Umbau des ehemaligen Gymnasiums im Gartenhaus des evangelischen Schulzentrums bei einem Glühwein anzuschauen, folgten die Stadträte ausnahmslos.

Jeder Jahrgang bekommt eigenen Bereich

Dort nahmen die Planzeichnungen, die das Leipziger Büro Stelzel Architekten & Ingenieure erarbeitet hat, gleich mehrere Tische ein. Gisbert Helbing, Chef des Trägervereins, erläuterte das 10,4 Millionen Euro teure Projekt, das ab Spätsommer 2017 in drei Bauabschnitten am Standort altes Gymnasium realisiert werden soll. Danach werden die 5. bis 10. Jahrgangsstufen in dem insgesamt fünfstöckigen Gebäude jeweils einen eigenen Bereich, einen sogenannten Cluster bekommen. In diesem sind neben drei Klassenräumen, Garderoben und Sanitäranlagen auch Lehrerzimmer und zusätzliche Lerninseln vorhanden. Alles wird dank Glas sehr offen und transparent gehalten. Die Mädchen und Jungen eines Jahrgangs können damit in der Schule, die einmal eine Gesamtkapazität von 600 Schülern haben wird, zu einer jeweils eigenen kleinen Gemeinschaft zusammenwachsen. Denn lediglich wenn der Unterricht in einem Fachkabinett vorgesehen ist, müssen sie ihren Bereich verlassen.

2019 sollen die ersten Schüler einziehen

„Im Schuljahr 2019/2020 wollen wir die ersten Schüler am Standort Durchwehnaer Straße haben“, so Gisbert Helbing. Bis dahin soll das Gebäude an sich komplett und der Ausbau der drei unteren drei Etagen abgeschlossen sein. Der Schulträgerverein rechnet dann mit zehn Klassen. Die derzeitigen 48 Fünftklässler in zwei Klassen, die derzeit im Gartenhaus unterrichtet werden, kommen dann bereits in die 8. „Auch für nächstes Jahr haben wir schon jetzt 47 Anmeldungen für die neuen fünften Klassen vorliegen.“ Übernächstes Jahr würde man dann aber bereits mit drei neuen fünften Klassen planen.

Bis 2021 sollen sieben Millionen Euro verbaut sein

Bis 2021 soll der zweite Bauabschnitt, mit dem dann der Innenausbau des fünfstöckigen Gebäudes abgeschlossen wird, Geschichte sein. Rund sieben Millionen Euro werden dann verbaut sein. Den dritten Bauabschnitt, der einen Anbau auf der Südseite der Schule vorsieht, bezeichnete Helbing als Kür. In diesem können Mehrzweckräume, offene Lernlandschaften und eine Bibliothek Platz finden.

Gute Zusammenarbeit mit der Stadt

Das ambitionierte Schulprojekt wertet damit ein militärisch genutztes Gebiet weiter auf, in dem die Stadt ohnehin mit Skaterbahn, Abenteuerspielplatz und multifunktionalen Veranstaltungssaal viel vorhat und wo sie auch die dann von der Schule nutzbare Turnhalle auf Vordermann bringen möchte. Das gute Zusammenwirken mit der Stadt wurde an diesem Abend gleich mehrfach hervorgehoben. Eine Herausforderung bleibt das Schulprojekt, für das auch noch weiterhin qualifiziertes Personal gesucht wird und in dem es neben einen gymnasialen Zweig auch einen der Oberschule gibt, trotzdem.

„Neben dem vom Freistaat gezahlten Schülerkostenausgabesatz und einem monatlichen Schulgeld von 130 Euro benötigen wir natürlich auch Sponsoren“, so Helbing.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein weiterer Plattenbau im Wohngebiet Am Schalm in Bad Düben verschwindet. Diese Woche begannen die Arbeiten am Wohnblock mit der Hausnummer 4. Seit 2013 baut das Wohnungsunternehmen das Viertel Am Schalm aus den 1980er-Jahren umfangreich um.

16.12.2016

Im Landkreis Nordsachsen gibt es erneut einen Vogelgrippe-Fall. Bei einem in der Kiesgrube Zschepplin bei Eilenburg tot aufgefundenen Schwan wurde das Virus Influenza H 5, auch als Geflügelpest oder Vogelgrippe bezeichnet, nachgewiesen. Jetzt heißt es besonders vorsichtig sein – vor allem Geflügelhalter müssen Regeln befolgen.

15.12.2016

In der Kurstadt schießen nach dem Tod des langjährigen Hotel-Chefs Peter Gleißner die Spekulationen ins Kraut. Angeblich soll das Hotel National schließen und die Familie aus Bad Düben wegziehen, brodelt es aus der Gerüchteküche. Die LVZ fragte bei Gleißners nach.

15.12.2016
Anzeige