Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Trinker-Problem: Händler fühlt sich als Buh-Mann ausgemacht und weist Kritik von sich
Region Bad Düben Trinker-Problem: Händler fühlt sich als Buh-Mann ausgemacht und weist Kritik von sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 19.03.2010
Anzeige
Bad Düben

Jürgen Pietsch fühlt sich als Buh-Mann ausgemacht und weist jegliche Verantwortung von sich.

„Ich fühle mich schon sehr diskriminiert. Ich bin nicht der einzige, der hier im Umfeld Alkohol verkauft. Es gibt noch den Happy-Cent-Markt und den russischen Laden“, erklärte er. Außerdem würden die „Trinker“ selbst bei Rewe oder Penny einkaufen, dann durch die Stadt wandern, vor seinem Stützpunkt aufschlagen und Bier und Schnaps zu sich nehmen. Von Belästigungen der alkoholisierten Männer gegenüber Schülerinnen habe er noch nichts gehört und könne sich dies auch nicht vorstellen. Ebenso sei ihm das Problem des Urinierens im Böschungsbereich der Schule nicht bekannt.

Wie berichtet, steht die Stadt Bad Düben alljährlich mit Beginn der Schönwetterzeit erneut vor dem Problem mit Trinkern im Wohngebiet am Windmühlenweg. In der Vergangenheit hatte es öfter Pöbeleien alkoholisierter Männer gegenüber Schülerinnen im jugendlichen Alter gegeben. Stadt und Polizei tüfteln zurzeit an einer Lösung, denn Ordnungsgelder und Erzwingungshaft führten nicht zum gewünschten Erfolg.

Mehr dazu in der LVZ am Sonnabend, 20. März.

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei ist hinter einem jungen Mann hinterher, der mit einer EC-Karte, die ihm nicht gehörte, freudig auf Einkaufstour war. Der Vorfall ereignete sich bereits im vergangenen Jahr – am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit.

18.03.2010

Der geplante Umzug der Stadtbibliothek aus dem maroden Würfel in die Touristinformation am Paradeplatz ist heute Abend Thema eines Bürgerforums, zu dem der Bad Dübener Ortsverband der FDP einlädt.

18.03.2010

Der Gewerbeverein der Stadt Bad Düben kritisiert die Freigabe des Paradeplatzes für Dauerparker. Die vorübergehende Regelung der Stadt würde das Ostergeschäft beeinträchtigen, teilte der Verein mit.

18.03.2010
Anzeige