Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Umbau der alten Laußiger Kita liegt auf der Zielgeraden
Region Bad Düben Umbau der alten Laußiger Kita liegt auf der Zielgeraden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 20.05.2018
David Himmer hat sich mit dem Umbau der ehemaligen Laußiger Kindertagesstätte einiges vorgenommen. Quelle: Ilka Fischer
Laußig

Die Schuttberge sind weg, und an dem Balkongeländer blühen die ersten Frühlingsblüher. Zwei Dinge, die jemanden, der länger nicht in der Dübener Straße vorbei geschaut hat, sofort ins Auge fallen und belegen: An der ehemaligen Laußiger Kindertagesstätte hat sich in den vergangenen Monaten einiges getan.

Familie wohnt schon im Objekt

Das Projekt Mehrgenerationenhaus, das über das EU-Programm Leader läuft und für das David Himmer im Jahr 2015 die ersten Ideen entwickelte, biegt damit auf die Zielgerade ein. Nicht nur, dass die Eventmanagementfirma des 30-Jährigen jetzt den Umzug von Pristäblich nach Laußig hinter sich hat. In dem Mehrgenerationenhaus wohnen tatsächlich schon vier Generationen. Nach der Oma und Mutti des Investors, die in ihren neuen Domizilen im Erdgeschoss bereits Weihnachten feierten, zog David Himmer dann im Januar mit seiner Freundin samt Töchterchen in die Wohnung in der ersten Etage ein. Damit herrscht jetzt dort, wo einst auch David Himmer selbst den Kindergarten besuchte, wieder Leben.

Finanzielle Unterstützung aus EU-Programm

Noch bleibt bei dem 300 000 Euro-Projekt aber einiges zu tun. David Himmer: „Büro und Lagerhalle für meine Firma sind zwar fertig, aber ich brauche noch ein Außenlager.“ Außerdem müsse die Zufahrt zur Halle gepflastert werden, um mit der notwendigen Hebe- und Ladetechnik in die Halle fahren zu können. Auch ansonsten liegt der Schwerpunkt in den nächsten Wochen und Monaten im Außenbereich. Nach den derzeitigen Arbeiten an der Regenwasserleitung sollen die beiden Erdgeschosswohnungen einen komplett barrierefreien Zugang und eine Terrasse erhalten. Außerdem werde noch ein Carport gebraucht. Und natürlich, so der Jungunternehmer, bleibe auch nicht der schon mehr als lückenhafte Zaun. Er wird ersetzt. Für mehr Grün auf dem Grundstück in zentraler Ortslage sollen aber auch eine Hecke sowie zwei Garteneinheiten sorgen.

Kein Baustillstand

Dass der 30-Jährige für dieses Vorhaben über 200 000 Euro Kredit aufnehmen musste, sieht er recht gelassen. „Wer jetzt irgendwo ein Eigenheim neu baut, hat oft auch so viel Kredit.“ Doch er weiß auch, ohne Leader-Förderung, die vielen Eigenleistungen und die Unterstützung durch Freunde, Kumpels und Familie wäre es nicht gegangen.

Auch so schon sei es für ihn, der seit 2009 selbstständig ist, schwierig gewesen, eine Bank zu finden. Doch diese Hürde wurde inzwischen neben so mancher baulicher Herausforderung ebenso genommen wie die komplizierte Zwischenabrechnung der Leader-Mittel. Bis September muss nun das ganze Projekt abgerechnet sein. Wohl wissend, selbst nach Leader wird es auf dem Grundstück in der Dübener Straße keinen Baustillstand geben. Denn auch der derzeit noch leerstehende Seitenflügel soll irgendwann wieder nutzbar sein. Dass er das auch schafft, ist dem jungen Mann zuzutrauen.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Suche nach Steffen T. ging die Polizei am Donnerstag einem neuen Hinweis nach. Zeugen wollen den 46-Jährigen aus der Wermsdorfer Psychiatrie bei Mutzschen gesehen haben.

31.05.2018

Vom 29. bis 31. Mai und am 5. Juni werden in der Bundespolizeiabteilung Bad Düben die Sportfeste der Kindertagesstätten und Schulen aus der Region stattfinden. Inzwischen steht fest, wer alles mitmacht.

17.05.2018

Die Umbauarbeiten im Freibad Hammermühle in Bad Düben zum Natursportbad laufen auf Hochtouren. Jetzt wurde ein 107 Tonnen schwerer Technikschacht installiert.

17.05.2018