Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Und klick! Ein Dübener und seine Brücke

Und klick! Ein Dübener und seine Brücke

Manchmal hat ein Blättern im Fotoalbum Folgen. In diesem Fall ist es die Idee einer Fotoausstellung namens "Die Brücke - Verbindungsweg zur Kur" im Naturparkhaus Bad Düben.

Voriger Artikel
Platz für 60 Flüchtlinge: Dübener Asylheim soll im Gewerbegebiet entstehen
Nächster Artikel
Asyl-Unterkunft: Entscheidung in Düben vertagt

Hobbyfotograf Rainer Gottwald hielt den Bau der neuen Dübener Muldebrücke im Bild fest. Heute, 20 Jahre später, eröffnet er eine Ausstellung dazu.

Quelle: Wolfgang Sens

Heute um 19 Uhr ist Eröffnung. Rainer Gottwald, der die meisten der über 100 Fotos, die auf 26 Tafeln präsentiert werden, selbst fotografiert und die restlichen zumindest organisiert hat, berichtet gegenüber der LVZ: "Wenn man 75 Jahre ist, da schaut man sich auch gern mal die Fotoalben vergangener Jahrzehnte an." Und dabei sei ihm aufgefallen, dass das Brückenfest und damit der Bau der neuen Muldebrücke im 100. Jahr der Kur selbst auch ein kleines Jubiläum feiert. Die Muldequerung ist 20 Jahre alt. Das schien dem Hobbyfotografen Anlass genug für eine kleine Fotodokumentation. Mit der Idee stieß er auf offene Ohren, nicht nur in Bad Düben, sondern auch beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr in Leipzig. "Ich habe mit diesem Kontakt aufgenommen und sehr viel Unterstützung bekommen", lobt Rainer Gottwald, der in Görschlitz aufwuchs und seit Anfang der 1960er-Jahre in Bad Düben wohnt.

Von 1960 bis 2000 ist er jeden Tag über diese Brücke zur Arbeit zum heutigen Profiroll gefahren. "Als die Brücke gebaut wurde, hatte ich jeden Tag zumindest eine kleine Knipse dabei", erzählt Gottwald. Er hat sich mit inzwischen rund 30 Fotoausstellungen einen Namen gemacht - vor allem zur Dübener Heide, aber auch mit solchen wie seiner bisher letzten Schau im Jahr 2014, die dem Bad Dübener Willy Winkler galt.

Bei der aktuellen Dokumentation stellt Gottwald erstmals ein Bauwerk in den Mittelpunkt. "Es gibt nur wenige Texte, denn die Bilder sprechen weitgehend für sich", ist er überzeugt. So sei vom Abriss über den Stahl- und Unterbau, das Asphaltieren bis hin zum Brückenfest alles dokumentiert. Um auch Fotos von Standorten zu bekommen, die der Allgemeinheit nicht zugänglich waren, habe er damals einfach Bauarbeiter angesprochen und gebeten: "Drück mal drauf", erinnert er sich.

Den Einblick in die Geschichte der Muldebrücke, die bis heute ein repräsentatives Eingangstor zur Stadt Bad Düben bildet, gibt es bis 24. Oktober immer zu den Öffnungszeiten des Naturparkhauses, also montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr, sonnabends von 10 bis 16 Uhr und am Sonntag, dem 4. Oktober, von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. if

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.09.2015

Ilka Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr