Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Viel gelernt in der Kurstadt: Bundespolizei verabschiedet 55 Azubis
Region Bad Düben Viel gelernt in der Kurstadt: Bundespolizei verabschiedet 55 Azubis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 28.06.2015
Anzeige
Bad Düben

Das teilte Abteilungssprecher Michael Marx gestern mit. Einer hatte besonders viel Glück: Sven Schüßler, 18 Jahre alt, ist ein Bad Dübener und hatte somit ein Heimspiel. Aber auch sonst äußerte er sich sehr zufrieden: "Das erste Jahr in Neustrelitz war nur Theorie. Hier hatte ich einen tollen Vergleich zur Praxis und konnte auch einiges selbst umsetzen. Auch erste polizeiliche Maßnahmen führte ich in der Praxis durch - natürlich noch unter Anleitung der Ausbilder", so Schüßler. Ailine Liebscher, ebenfalls 18 Jahre alt, aus Chemnitz gefiel besonders das kollegiale Verhältnis der Polizeibeamten untereinander. "Das ist schon ein wenig lockerer als im Aus- und Fortbildungszentrum." Sie lobte ebenfalls die Praktika in den Bereichen Grenze und Luftsicherheit sowie das verbandspolizeiliche Praktikum, das in Bad Düben durchgeführt wurde. "Ein guter Einstieg in meine künftige Tätigkeit", so ihr Fazit.

Für alle folgt jetzt noch ein praktischer Teil im bahnpolizeilichen Bereich, dann geht's in den Urlaub und wieder zurück zum Aus- und Fortbildungszentrum Neustrelitz. Dort werden die Prüfungen vorbereitet, die - wenn es gut läuft - Ende Februar der Ernennung zum Polizeimeister-/in münden.

Auch für einige Angehörige der Dübener Abteilung war das Jahr besonders. Sie standen als Polizeifachlehrer, Lehrkräfte und im Organisationsbüro ihren "Mann". Polizeihauptkommissar Holger Adlung (48) aus Bad Düben suchte diese neue Herausforderung. "Ich war vorher elf Jahre Zugführer und habe bereits viel in der Fortbildung gearbeitet, aber noch nie war ich in der Ausbildung tätig. Die Fächer Einsatzrecht und Dienstrecht hatten es mir angetan. Es machte Spaß, weil ich junge, motivierte Menschen vor mir hatte, von denen die überwiegende Mehrheit sehr aktiv mitarbeitete", so Holger Adlung.

Für Polizeihauptkommissar Hartmut Meyer von der Außenstelle Neustrelitz heißt es jetzt Abschiednehmen. Er bedankte sich beim Abteilungsführer für die unkomplizierte und zielorientierte Zusammenarbeit, lobte die engagierte Art des Ausbildungspersonals in Bad Düben sowie den Standard der Liegenschaft.

Für den 31. August ist der Beginn des zweiten Durchlaufes mit 65 Auszubildenden in der Kurstadt geplant. Diesmal kommen die jungen Leute von der Außenstelle der Bundespolizeiakademie Eschwege.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.06.2015
lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Machbarkeitsstudie, die klären soll, ob auf dem Gelände der ehemaligen Heide-Kaserne in Bad Düben das geplante Projekt Action-, Fun- und Sportpark umgesetzt werden kann, ist noch nicht erstellt.

27.06.2015

Eines der schönsten Sommerfeste im Naturpark Dübener Heide wirft seine Schatten voraus: "Kunst mit Kettensägen" heißt es wieder am 25. und 26. Juli. Die Gemeinde Tornau, der Verein Dübener Heide und der ortsansässige Künstler Wolfgang Köppe laden zwei Tage lang zum Holzskulpturenwettbewerb an Weichers Mühle zwischen Bad Düben und Tornau ein.

27.06.2015

Die Bad Dübener CDU will Strategien und Visionen für das Jahr 2030 entwickeln und sucht Unterstützer in den Reihen des Stadtrates. Gisbert Helbing offerierte jüngst die Vorstellungen seiner Fraktion.

26.06.2015
Anzeige