Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Von Grundschule bis Gymnasium: Montag startet Dübens Schulzentrum
Region Bad Düben Von Grundschule bis Gymnasium: Montag startet Dübens Schulzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 05.08.2016
Das ehemalige Gymnasium in Bad Düben soll seinen DDR-Plattenbau-Charme verlieren, in den nächsten Jahren umgebaut und Sitz des Schulzentrums werden. Quelle: Wolfgang Sens (Montage)
Anzeige
Bad Düben

Am Montag startet Bad Düben mit dem neuen Evangelischen Schulzentrum. Unter einem Dach sind dann drei Einrichtungen vereint: Grundschule, Oberschule, Gymnasium. Dieser Fakt ist zugleich wörtlich zu nehmen. Wenn die 47 Fünftklässler ihre Klassenräume betreten, finden sie diese im Grundschulgebäude am Kirchplatz. Voraussichtlich ab Oktober sollen acht Container – bis der Umbau des Ex-Gymnasiums in der Durchwehnaer Straße erfolgt ist – im Pfarrgarten stehen.

Finale Planung

Die Anspannung der letzten Monate ist der Erwartung gewichen, wie das neue Projekt ins Laufen kommt. „Die erste Etappe mit dem Genehmigungsverfahren ist geschafft. Das war eine sehr intensive Zeit, nun stellen wir uns der nächsten Herausforderung. Jetzt wollen wir einen guten Start hinlegen“, sagt Gisbert Helbing, Leiter des Trägervereins.

Im Lehrer-Kollegium um Leiterin Cordula Nowack rauchen indes die Köpfe, um organisatorisch alles auf die Reihe zu bekommen. „Bei den Plänen muss ja für die Klassen 1 bis 5 alles zusammenpassen“, so Nowack. Da ist der Einsatz der externen Fachlehrer zu koordinieren, die Raum-Aufteilung muss passen, die Termine mit der neuen Kurrende-Leiterin, die den Musikunterricht übernimmt, müssen abgestimmt werden. Mit neun Lehrern hat der Trägerverein Honorarvereinbarungen abgeschlossen. Der Unterricht in allen Fächern ist abgesichert.

Baumaßnahmen in der Lutherstraße

Begleitet wird der Start von der Baumaßnahme der Arbeiterwohlfahrt zum Lückenschluss des Pflegeheims. Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) hat sich deshalb an die Eltern gewandt und um Verständnis für die schwierige Verkehrs-Situation gebeten. In einem Brief weist sie darauf hin, dass die Vollsperrung der Lutherstraße ab Höhe Anger insbesondere zum Schulbeginn ab 7 Uhr und zum Ende der Freizeitphase ab 15 Uhr für all jene zu Einschränkungen führen wird, die ihre Kinder mit dem Auto bringen und abholen. „Wir bitten insbesondere die Eltern der jahrgangsälteren Klassen (ab 3. Klasse), möglichst die Kinder an den kostenfreien Parkplätzen Leipziger Straße, Eilenburger Straße oder Paradeplatz aus- und einsteigen zu lassen. Dabei bitte die Parkuhr nicht vergessen.“ Ein Halten und Parken in der Kirchstraße und Schulstraße sowie Am Anger sei nicht möglich. Um Chaos aufgrund fehlender Wendemöglichkeiten im Rahmen des täglichen Schulbeginns zu vermeiden, wird die Kirchstraße ab Höhe Anger/Schmuck- und Uhrengeschäft Schaffert von 7 bis 8 Uhr komplett gesperrt. Polizei und Ordnungsamt würden kontrollieren, so Münster. Mit den Einschränkungen sei bis ins erste Quartal 2017 zu rechnen.

Planungen für Gymnasiumumbau

Ungeachtet des nun erfolgenden Starts gehen die Planungen für den Umbau des Gymnasiums, in dem perspektivisch der Sitz des Schulzentrums sein soll, weiter. In Workshops haben Trägerverein, Lehrer und Architekten in den letzten Wochen viel diskutiert, auch Änderungen angeschoben. Klar ist: Die Struktur des Gebäudes setzt Grenzen. Im Anbau wiederum kann der Wunsch nach einer großzügigen, weiten Raumgestaltung besser umgesetzt und somit Platz für Arbeitsecken, offene Lernlandschaften, Andachtsraum, Möglichkeiten für Schülerfirmen und Schülercafé oder Schulclub geschaffen werden. „Letztlich müssen Raum- und Schulkonzept im Einklang stehen“, so Helbing.

Insgesamt sieht er das Projekt auf einem guten Weg. Bis Oktober soll das Bau-Konzept stehen, bis Ende des Jahres die Finanzierung. Baustart ist für den Sommer 2017 geplant. Wie viel das Ganze kosten wird, steht noch nicht fest. Fakt ist aber, um einen Millionen-Betrag dürfte es schon gehen.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Sparten aus Eilenburg und eine aus Bad Düben empfingen in dieser Woche die Jury im aktuellen Wettbewerb „Erlebniswelt Kleingarten“ des Landkreises Nordsachsen. 14 Anlagen bewerben sich diesmal, nach drei Jahren Pause, um Preisgelder und Sachpreise.

04.08.2016

Drei Wochen waren sie in der Dübener Heide – die Jungen und Mädchen aus Weißrussland. Sozusagen auf Kur, denn sie leiden noch immer unter den Folgen der Tschernobyl-Katastrophe. In der nordsächsischen Region suchten sie Ruhe und Erholung – und dankten mit Tanzauftritten.

04.08.2016

Autor und Gellert-Preisträger Hans-Joachim Böttcher aus Bad Düben, der bis zu seiner Pensionierung als Denkmalpfleger im Landratsamt Nordsachsen tätig war, hat eine weitere Biografie über das Leben einer Frau aus dem Hause Wettin recherchiert. Es geht um Anna von Sachsen (1567 bis 1613), Herzogin von Sachsen-Coburg, deren Ehe die Hölle war.

05.08.2016
Anzeige