Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Vor März keine Beitragsänderung für Kitas in Laußig
Region Bad Düben Vor März keine Beitragsänderung für Kitas in Laußig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 27.11.2018
Kinder bei Bewegungsübungen in einer Kita (Symbolbild). Quelle: Dpa
Pristäblich

Auf der Tagesordnung des Laußiger Gemeinderates im Bürgerhaus Pristäblich stand am Montagabend als erster Beratungspunkt: Änderung der Anlage 1 der Satzung über die Erhebung von Elternbeiträgen und weiteren Entgelten für die Betreuung von Kindern. Doch wer annahm, dass die Räte über die Beiträge diskutieren und entscheiden, wurde enttäuscht. „Frühestens zur März-Sitzung wird es dazu eine Vorlage geben“, so Bürgermeister Lothar Schneider.

Informationen zur aktuellen Situation

Stattdessen informierte er über die derzeitige Situation. Eine Angleichung sei aus verschiedenen Gründen notwendig. So habe sich der Personalschlüssel verändert. Zur Betreuungszeit gehöre auch die Vor- und Nachbereitungszeit, die sich die Mitarbeiter in den Kindereinrichtungen gewünscht hätten und die nun in der Praxis wirksam werden. Das würde eine Steigerung von rund sechs Prozent bei den Personalkosten ausmachen.

Standards haben sich geändert

Außerdem hätten sich etliche Standards in den vergangenen Jahren geändert, die auch Mehrkosten bedeuten würden. Schneider nannte als Beispiel die Presseler Kita, die 2005 saniert worden war. Im Eingangsbereich, der als Fluchtweg dient, dürfte neuerdings keine Kleidung offen aufgehangen werden. Stattdessen würden Schränke dafür benötigt.

Zahl der betreuten Kinder steigt

Steigen werde auch die Zahl der zu betreuenden Kinder. Waren das 2016 noch 202, so liege die Planung für 2019 bei 234 Kindern, was wieder Mehrkosten bei der Betreuung bedeute. Mehr Geld werde auch für die Entlohnung der Mitarbeiter in den Einrichtungen gebraucht, nicht nur beim Fachpersonal, sondern auch bei allen anderen Beschäftigten. „Ab 2019 steigt ja auch wieder der Mindestlohnsatz“, ergänzte Schneider. Auch bei den Betriebskosten ist ein Anstieg zu verzeichnen. Von 2016 bis 2019 liege der Anstieg bei rund 60 000 Euro.

Erhebliche Mehrkosten fallen an

Insgesamt würden so rund 450 000 Euro gegenüber 2016 im nächsten Jahr mehr an Kosten anfallen, um die Betreuung abzusichern. „Wir brauchen das Geld, haben es aber nicht“, so der Bürgermeister. Deshalb müsse genau analysiert werden, wo die Kommune gegensteuern kann, so der Bürgermeister. Er kündigte an, dies zum Thema einiger Klausurtagungen zu machen, um eine vernünftige Lösung zu finden, über die dann später öffentlich auch diskutiert werden könne. Vor März, so Schneider, werde eine Erhöhung der Elternbeiträge deshalb nicht Gegenstand im Rat sein.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bad Dübener Turnverein Blau-Gelb 90 lädt am 9. Dezember zur Weihnachtsshow „Nachts in der Turnhalle“. Ein Hausmeister spielt dabei eine wichtige Rolle. Doch mehr wird noch nicht verraten.

27.11.2018

Die Kombination von Stummfilm und Orgel war jetzt in der Presseler Kirche zu erleben. Gezeigt wurde Nosferatu – Symphonie des Grauens. Unerwartet gab es auch noch einen „Mord in der Orgel.

26.11.2018

Geschichten aus dem Weihnachtsbuch lauschen konnten Kinder bei der Adventsausstellung in Bad Düben. Für Susan Geist vom guten Blumengeist ist die Veranstaltung das größte Event im Jahr.

26.11.2018