Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wandergeselle macht Halt in Bad Düben

Wandergeselle macht Halt in Bad Düben


Bad Düben. Schwarze Kluft mit Hut, den Charlottenburger und Stenz unterm Arm und als wichtigstes Zeichen die schwarze Ehrbarkeit, eine Art Krawatte – so ist André Thees aus Redefin, einem 550-Einwohner-Dorf bei Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern, quer durch ganz Deutschland unterwegs.

. Der 24-Jährige hat sich drei Jahre lang auf Wanderschaft begeben. Eine Station war die Kurstadt Bad Düben, wo er Kachelofenbaumeister Steffen Abicht seine Arbeitskraft anbot.

Denkt man an Wandergesellen, kommen einem oftmals nur die berühmten Zimmermänner in den Sinn. Doch auch Kachelofen- und Luftheizungsbauer sind auf der „Tippelei". Andé Thees ist das beste Beispiel dafür. Er gehört zu den sogenannten Rechtschaffenen, eine der vier großen Vereinigungen von Handwerkern in Deutschland, die auf der Walz sind.

Dass es den jungen Mann nach Bad Düben führte, war eher dem Zufall geschuldet. Als er sich vorige Woche in Lutherstadt Wittenberg wieder auf Wanderschaft begeben hatte, traf er in Pratau auf einen Schornsteinfeger. Welch ein Glück. Denn der verriet ihm, dass es im 30 Kilometer entfernten Bad Düben einen bekannten Kamin- und Ofenbauermeister gibt – Steffen Abicht. Und dort könne er ja mal Halt machen.

Gesagt, getan. „Wittenberg – Bad Düben war für mich ein Ritt", erzählt das Nordlicht, das insgesamt mindestens drei Jahre und ein Tag unterwegs sein wird und dabei stets 50 Kilometer Abstand von seinem Zuhause einhalten muss.

André Thees kam also in Bad Düben an, erkundete zunächst die Stadt und machte sich schließlich auf den Weg ins Kaminofenzentrum in die Schloßmark. „Als Wandergeselle ist man auf die Gastfreundlichkeit der Betriebe angewiesen", erzählt er. Von Familie Abicht sei er mit offenen Armen empfangen worden und bot seine Arbeitskraft gegen eine Unterkunft an, so wie es die Regeln der Walz seit Jahrhunderten besagen.

„Die Walz ist kein Tourismus", informiert der Zentralverband des Deutschen Handwerks. Wer unterwegs ist, darf beispielsweise keine Ersparnisse aus dem Arbeitslohn erzielen. Auch dürfen nur die notwendigsten Sachen mitgeführt werden. André Thees hat seine wichtigsten Sachen im Charlottenburger – ein bedrucktes Tuch – gut verstaut. Vorwiegend Unterwäsche befindet sich darin, erzählt er. „Nächste Woche treffe ich meine Eltern in Wernigerode. Die bringen mit dann die Winterkleidung."

In Bad Düben konnte der junge Mann sein Wissen unter Beweis stellen, war tagsüber mit auf eine der Baustellen. „Ein junger, aufgeschlossener Mann, der die Arbeit sieht", bescheinigt ihm Steffen Abicht gute Noten. Er habe sich schnell eingearbeitet und sei „fachlich gut drauf". André Thees wiederum spielte den Ball zurück, lobte das Bad Dübener Unternehmen und zeigte sich vor allem beeindruckt vom modernen Kaminofenzentrum. „Die Ausstellung ist sehr groß, es gibt viele Variationen von Öfen und Kaminen. Das findet man nicht allzu oft", sagt er.

Seine nächste Station ist nunmehr Leipzig. Am Sonnabend machte sich der junge Wandergeselle wieder auf den Weg. Nach der Tour durch Deutschland will er noch die skandinavischen Länder bereisen. Heimweh hat er nicht wirklich, telefoniert alle zwei Wochen mit seinen Eltern. Oft ist er auch mit anderen Wandergesellen unterwegs. „Aber wenn man mal allein ist, dann kommen einem schon so die Gedanken."

Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr