Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Wellaune kämpft seit 16 Jahren für die Ortsumgehung
Region Bad Düben Wellaune kämpft seit 16 Jahren für die Ortsumgehung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 21.08.2017
Wellaune

Für den Wellauner Werbegestalter und FWG-Stadtrat Klaus Zimmermann ist es nur eine Sache von Sekunden. Blitzschnell ersetzt er die schwarze 5 auf dem gelben Plakat an der Abfahrt der B 2 nach Eilenburg durch die 6. Zusammen mit der 1 davor symbolisiert die Zahl den jahrelangen Kampf um die Ortsumgehung. Das ist an dieser wie an vielen weiteren weißen, roten und gelben Plastikflächen im Bad Dübener Ortsteil deutlich sichtbar: Insgesamt sind es 16 Jahre.

Abstimmungen mit Landesdirektion laufen

Wie viele noch folgen, ist nicht abzusehen. Immerhin gab es zuletzt Nachrichten, die zumindest weitgehend Optimismus verbreiten. Das Projekt ist im aktuellen Bundesverkehrswegplan im vordringlichen Bedarf fest verankert, im Mai hat das Landesamt für Straßenbau und Verkehr bei der Landesdirektion Sachsen den Antrag auf Planfeststellung des Vorhabens „B 2, Ortsumgehung Wellaune“ eingereicht. „Die Abstimmungen mit den Kollegen von der Landesdirektion laufen noch. Ein Auslegungstermin noch in diesem Jahr ist eher unwahrscheinlich. Es werden noch ergänzende Unterlagen erforderlich“, muss Sprecherin Isabel Siebert die Erwartungshaltung dennoch etwas dämpfen. Ist das erfolgt, schließen sich die wesentlichen Schritte zur Prüfung der zur Planung eingehenden Hinweise und Einwendungen, Durchführung des Erörterungstermins und der Planfeststellungsbeschluss an. Die Maßnahme hat eine Gesamtlänge von rund drei Kilometern und wird etwa acht Millionen Euro kosten, die der Bund finanziert. Die B 2 wird künftig die Ortslage östlich umgehen und eine Verknüpfung mit der B 183 a als Einmündung sowie der B 107 als vierarmiger Kreisverkehr umfassen. Die Ortslage wird über diesen Kreisverkehr erreichbar bleiben, auch die Busse halten weiterhin im Ort. Ziel des Vorhabens „B 2, Ortsumgehung Wellaune“ ist es, die Ortslage vom Durchgangs- und insbesondere Schwerverkehr und den damit einhergehenden Lärm- und Umweltbeeinträchtigungen zu entlasten.

Wellaune bleibt am Drücker

Die Erfahrungen und die Versprechungen der letzten Jahre haben die Wellauner und ihre Bürgerinitiative Sachlichkeit und Skepsis gelehrt. In deren Auftrag hakt Gisela Jäschke regelmäßig bei Behörden und Kommunalpolitikern nach, regt Treffen an, um den Informationsfluss in Gang zu halten. Klaus Zimmermann jedenfalls hat die nächsten Ziffern schon bereit liegen. Vorsorglich und doch in der Hoffnung, dass sie nicht mehr zum Einsatz kommen müssen.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Guten-Laune-Band des Bundespolizei-Orchesters Hannover trat am Sonntag an der Bad Dübener Obermühle auf – und verbreitete dort natürlich gute Laune. Etwa 400 Zuhörer waren auf das Gelände gekommen.

21.08.2017

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehren der Region Delitzsch/Eilenburg haben sich am Wochenende zum Zeltlager und zur Delegiertenversammlung an der Eilenburger Kiesgrube getroffen.

24.08.2017

Das Mammutprojekt Abwasserbau in Laußig geht in eine nächste Phase. Im September soll der Kanalbau in der Ortslage beginnen. Was der Bau vor ihrer Haustür mit sich bringt, darüber werden die Anwohner nun auf einer Bürgerversammlung informiert.

20.08.2017