Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Wenn die Kräfte zu Ende gehen: Friedensdekade beginnt am 11. November in Bad Düben
Region Bad Düben Wenn die Kräfte zu Ende gehen: Friedensdekade beginnt am 11. November in Bad Düben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 03.11.2012
Schwerter zu Pflugscharen Quelle: Privat
Anzeige
Bad Düben

Ein Motto ist kein starres Gebilde. Es muss nicht festgezurrt sein und sich nicht ausschließlich auf ein Thema beschränken. Während das diesjährige Dekade-Motto auf die aktuellen Herausforderungen, die den besonderen Einsatz für den Schutz der Menschenwürde erfordern, abzielt – zu nennen sind da die Verfolgung religiöser Minderheiten, der Umgang mit Flüchtlingen unter menschenunwürdigen Umständen, der Export von Waffen sowie die Verbreitung rechtsextremer Ideen –, beschäftigen sich die Angebote der Kirchen in Bad Düben mit zutiefst humanen und zwischenmenschlichen Ereignissen. Mit solchen, die „in dem unmittelbaren Umfeld eines jeden einzelnen passieren können", wie der evangelische Pfarrer Jörg Uhle-Wettler sagt. Dabei geht es beispielsweise um die Vorsorgevollmacht – „ein Tabu-Thema", so Uhle-Wettler weiter, eines, „das man aber in guten Tagen klären sollte". Der Pfarrer wird in der Dekade-Woche aus theologischer Sicht darüber sprechen, der Eilenburger Notar Klaus Zöhner über rechtliche Fragen.

Es geht aber auch um den Tod – wenn Kinder zu früh sterben. Denn was ist, wenn ein Kind schwerstkrank zur Welt kommt? Wenn irgendwann in der Kindheit eine unheilbare Erkrankung diagnostiziert wird? Fragen, mit denen die Mehrheit der Menschen im alltäglichen Leben eher selten konfrontiert wird. Aber Fragen, die den Alltag ganz plötzlich bestimmen können. Vertreter des Leipziger Kinderhospiz „Bärenherz" werden in Bad Düben von ihrer Arbeit erzählen.

Und auch das macht betroffen, verändert ein Leben: Diagnose Krebs. In dem Film „Halt auf freier Strecke" von Andreas Dresen wird das Schicksal eines Familievaters erzählt, bei dem ein bösartiger Hirntumor diagnostiziert wird. Der Mann verändert immer mehr seine Persönlichkeit, verliert das Sprachvermögen und wird zum Pflegefall. Er stirbt zu Hause bei seiner Familie. Die Adventgemeinde zeigt den von Kritikern hochgelobten Film.

„Was passiert, wenn bei Menschen die Kräfte zu Ende gehen? Damit beschäftigen wir uns", sagt Pfarrer Uhle-Wettler. Denn dann sei das Thema Menschenwürde allgegenwärtig. Er und seine Pfarrer-Kollegen laden deshalb zum Nachdenken und zu Gesprächen ein. Und zum Beten, wie gewohnt, wenn in Bad Düben ökumenische Friedensdekade ist, täglich um 18.30 Uhr in der Stadtkirche. Dort werden Lichter gezündet und an die Menschen auf der Welt gedacht, die kein menschenwürdiges Leben haben.

Stichwort: Friedensdekade

Geboren wurde die Idee zur Friedensdekade in den Niederlanden. Dort hatte der Interkirchliche Friedensrat die Friedenswoche eingeführt, um das Engagement der Kirchenmitglieder für Friedensfragen zu stärken. In der Vollversammlung des Ökumenischen Jugendrats in Europa wurde 1979 die Anregung allen Mitgliedern nahe gelegt. In West- und Ostdeutschland wurde die Idee gleichzeitig im Jahre 1980 aufgenommen. Von Anfang an war das Symbol „Schwerter zu Pflugscharen" das Kennzeichen der Friedensdekaden in der DDR. Es war Anfang der 80er-Jahre Anlass harter Auseinandersetzungen mit dem Staat, als es viele Jugendliche als Aufnäher trugen. In Bad Düben finden die Friedensdekade seit 32 Jahren statt.

Programm im Überblick

Sonntag, 11. November 10 Uhr: Eröffnungsgottesdienst Evangelische Stadtkirche 12 Uhr: Grünes Essen im Lutherhaus 17.30 Uhr: Martinstag Katholische Kirche

Montag, 12. November 19.30 Uhr: Sorget nicht ...? Vom Wert der VorSORGEvollmacht. Gespräch mit Notar Klaus Zöhner, Rathaus-Saal Bad Düben

Mittwoch, 14. November 19.30 Uhr: „Wenn Kinder zu früh gehen" – Ein Informationsabend mit dem Kinderhospiz „Bärenherz" Leipzig, Aula Evangelische Grundschule

Freitag, 16. November 19.30 Uhr: „Halt auf freier Strecke" – Kino-Film, Gemeindehaus der Adventisten, Hammermühle

Dienstag, 20. November 19.30 Uhr: Gottes Tochter oder der Mut, ein Mensch zu sein – ein Abend mit Gerhard Begrich, Berlin, Biblische Auslegung zu Exodus 2

Mittwoch, 21. November 18.30 Uhr: Abschlussgottesdienst Evangelische Kirche

Friedensgebete in der Stadtkirche sind von Montag, 12. November, bis Freitag, 16. November, und am Montag, 19., und Dienstag, 20. November, jeweils um 18.30 Uhr in der Stadtkirche.

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Naturpark Dübener Heide soll’s künftig rund gehen - zumindest mit dem Zweirad durch das Biber-, Luther- und Kneippland. Verein Dübener Heide und Regionalmanagement haben ein neues Netzwerk aus der Taufe gehoben, das den Radtourismus ankurbeln will.

01.11.2012

Halloween-Zeit: Furchterregende Gestalten der schwarzen Unterwelt gaben sich am Sonnabend auf Schloss Schnaditz ein Stelldichein. Das Geisterfest lud in den Bad Dübener Stadtteil ein und Gäste wie Einwohner erlebten ein abwechslungsreiches Programm, das sich um Gespenster, Hexen und den Teufel drehte.

28.10.2012

Die Bad Dübener Stadtteilwehr ist erneut führungslos. Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) hat die ihrerseits zwischenzeitlich aufgehobene Beurlaubung von Sven Hindemitt in seiner Funktion als Stadtteilwehrleiter (wir berichteten) am Freitag wieder rückgängig gemacht respektive seinem Wunsch nach Beurlaubung entsprochen.

24.10.2012
Anzeige