Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Wettbewerb "Blühende Heide" läuft
Region Bad Düben Wettbewerb "Blühende Heide" läuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 19.05.2015
Jungen und Mädchen aus der Kindertagesstätte "Heideknirpse" unterwegs auf ihrer Blühfläche. Quelle: Axel Mitzka
Anzeige
Tornau

Die entfalten so nach und nach ihre ganze Pracht. Und Besucher können via Internet über ihre Lieblingsblühwiese abstimmen.

Was die Bauern machen, können die Heideknirpse in Tornau erst recht - nach ihrem Feld schauen, um zu gucken, was da wie wächst und gedeiht. Das sagten sich dieser Tage auch die Jungen und Mädchen aus dem Tornauer Kindergarten namens "Heideknirpse" und besuchten ihre Blühfläche am Ortseingang aus Richtung Bad Düben kommend, die sie vor wenigen Monaten angelegt hatten. Und das für eine gute Sache.

Der Verein Dübener Heide setzt derzeit das Projekt "Blühende Dübener Heide" um. In acht Städten und Gemeinden sind in Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten sogenannte Bienenweiden entstanden. Ziel ist es, "die biologische Vielfalt als wichtiger Bestandteil der Naturschutzpolitik der Europäischen Union fördern", sagt Axel Mitzka, Vorsitzender des Vereins Dübener Heide, der das Projekt federführend begleitet. In ganz Europa nutzen derzeit mehrere Regionen diese Strategie und arbeiten im Netzwerk "Bees and Biodiversity" gemeinsam an Lösungen für mehr Artenvielfalt, darunter der Naturpark Dübener Heide. "Natürliche Vielfalt nicht irgendwo, sondern hier, wo wir leben", so Mitzka weiter.

Dafür soll die Bevölkerung auf originelle Weise sensibilisiert werden. Denn jeder, der eine Blühwiese besucht, findet vor Ort Postkarten. Und wenn er die an den Heideverein schickt, schickt der postwendend zurück eine Tüte Blumensamen für den heimischen Garten - kostenfrei natürlich. "So wollen wir die Leute auf unserer Projekt und das, was dahinter steckt, neugierig machen", erklärt Mitzka weiter.

Die Honigbiene spiele bei dem Projekt eine große Rolle, zumal sie für die Imkerei und die Bestäubung von Pflanzen eines der wichtigsten Insekten ist. "Um bestäubenden Insekten und Honigbienen wieder mehr Aktionsraum innerhalb unserer modernen Heidedörfer zu geben, haben wir uns entschieden, diese artenreichen Blühflächen anzulegen."

Zu finden sind diese in Tornau, Schwemsal (Gutsscheune), Schlaitz, Burgkemnitz, Bergwitz und Bad Schmiedeberg, Möhlau und Pretzsch. Parallel kann im Internet über die schönste Fläche abgestimmt werden. Bis jetzt haben die Tornauer Heideknirpse die Nase vorn und die meisten Klicks erhalten. Aber sowohl Wettbewerb als auch Postkarten-Aktion werden noch einige Monate andauern.

iWeitere Informationen zum Projekt und alle Blühflächen finden Sie im Internet unter www.bluehende-heide.de.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.06.2013

Fliegner, Nico

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst in der vergangenen Woche pflanzten die Mitarbeiter des Unternehmens Alba in Bad Düben Dutzende bunte Sommerpflanzen aus. Auch im Kurpark erfreuten sich zahlreiche Spaziergänger an der Blumenpracht.

19.05.2015

Im Muldedorf Gruna ist mit der Erfassung der Schäden begonnen worden. Mitarbeiter des Landratsamtes haben eine sogenannte Erstaufnahme vorgenommen, wie Laußigs Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) am Montag sagte.

19.05.2015

Die Grunaer befürchten eine Spaltung der bis dato intakten Dorfgemeinschaft. Grund sind die Planspiele für eine komplette Umsiedlung der Bevölkerung, die ein Teil der Einwohner offenbar will.

08.06.2013
Anzeige