Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Wettbewerb in Bad Düben: Georg ist der beste Leselöwe
Region Bad Düben Wettbewerb in Bad Düben: Georg ist der beste Leselöwe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 19.05.2015
Die besten acht Drittklässler aus der Region treten zum Finale beim großen Leselöwen-Vorlesewettbewerb in der Bad Düber Bibliothek an. Georg Majer (Dritter von links) lag am Ende auf Platz 1. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben

Sie hat sich eine Pferdegeschichte ausgesucht. Möglichst fehlerfrei soll der Vortrag sein. Und die Betonung muss stimmen. Vertreter von Grundschulen aus Bad Düben, Zschepplin und Authausen sind dabei. Jeweils die besten zwei Drittklässler treten an. Sie haben sich zuvor in klasseninternen Ausscheiden qualifiziert.

"Der Leselöwenwettbewerb wurde einst vom Loewe-Verlag ins Leben gerufen. Seit 2003 führen wir diesen Wettstreit regelmäßig durch. Mit einer Veranstaltung haben wir damals begonnen. Heute finden jährlich drei Veranstaltungen mit den dritten und vierten Klassen aus der Region statt. Dazu kommt ein überregionaler Ausscheid, an dem sich Schulen des Städtebundes Dübener Heide beteiligen. Ziel ist es vor allem, die Leselust und die -freude zu wecken und zu erhalten", sagte Bibliotheks- leiterin Bettina Beska.

Die kleinen Vorleser treten an diesem Tag zweimal vor die dreiköpfige Jury. Werner Stärtzel, Inge Krug und Melanie Burkhardt gehören dieser an. Zunächst lesen die Schüler aus einem selbst ausgewählten Buch vor. Dann folgt ein unbekannter Text aus dem Buch "Zweieinhalb Jungen retten ihren Baum".

Alle haben sich gut vorbereitet. "Ich lese für mein Leben gern. Meist abends vor dem Schlafen. Am liebsten mag ich Tierbücher und Geschichten von Feen", erzählt Jasmin Sparfeld. Bewertet werden die einzelnen Vorträge nach Punkten. Eins bis fünf Punkte gibt es für Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung. Am besten bewältigt die Vorleseübung Georg Majer von der evangelischen Grundschule in Bad Düben. Ihm folgen Felix Julich von der Grundschule Authausen und Jasmin Sparfeld von der Heide-Grundschule. Als Preise bekommen alle Teilnehmer Urkunden und die Besten einen Büchergutschein.

Werner Stärtzel gefällt der Wettbewerb und die Form der Leseförderung. "Ich bin 80 Jahre alt und greife sehr oft zum Buch. Schön, dass auch Kinder dies tun. Solche Veranstaltungen machen zum einen Spaß und fördern zum anderen das Lesen. Zusammenfassend haben wir diesmal sehr gute Vorträge gehört. Wenn auch nicht ganz so gut wie beim letzten Mal. Der unbekannte Text hat den Schülern diesmal mehr Probleme gemacht", fasst Stärtzel seine Eindrücke zusammen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.11.2014
bro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Feiern ja, Regieren dann doch eher nicht. In Bad Düben hatten sich die Narren zwar am Dienstagnachmittag den Rathausschlüssel geholt, die Tür zum Sitzungssaal wollten sie damit wenig später aber nicht aufschließen.

19.05.2015

Langeweile hat Bad Dübens Ex-Stadtoberhaupt Eckehard Tulaszewski nicht. Nachdem er 2007 als SPD-Bürgermeister nicht wieder kandidierte und im Mai die Wiederwahl als FDP-Stadtrat verpasste, genießt der mittlerweile 75-Jährige das pure Lebensglück.

19.05.2015

Das Eröffnungswochenende des Cube Club war für Betreiber Klaus Gaydosik und sein Team ein voller Erfolg. Wir waren mit den beiden Veranstaltungen am Freitag und Samstag sehr zufrieden.

09.11.2014
Anzeige