Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Wirbel um Essensversorgung
Region Bad Düben Wirbel um Essensversorgung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 17.01.2012
Anzeige

.

„Für uns sind das 20 Euro mehr im Monat", erzählt der Tiefenseer. „Für den einen ist das vielleicht wenig Geld, für den anderen viel. Es hätte sich aber meines Erachtens gehört, uns darüber im Vorfeld ausführlich zu informieren." Dies sei laut Borisch nicht passiert. Erst vorigen Freitag habe er erfahren, dass der Ratskeller Eilenburg künftig nicht mehr für die Essensversorgung an der Mittelschule und Heide-Grundschule zuständig sein wird, sondern ein neuer Caterer. Betroffen sind auch sämtliche zur Arbeiterwohlfahrt (Awo) Nordsachsen gehörenden Kindergärten in Bad Düben und der Gemeinde Laußig.

Awo-Geschäftsführerin Kathrin Enders bestätigte gegenüber der Kreiszeitung den Betreiberwechsel. Der Versorger hat gekündigt. „Wir haben vor einer Woche erfahren, dass das Personal für die Essenausgabe ab dem 12. Februar nicht mehr zur Verfügung steht. Da mussten wir uns schnell um Ersatz kümmern." Der wurde auch gefunden mit dem Unternehmen RWS Cateringservice GmbH in Leipzig, das in Eilenburg kocht. Doch RWS konnte nicht zu den Preisen liefern, wie der Ratskeller Eilenburg, der offenbar zu niedrig kalkuliert und damit ein Verlustgeschäft eingefahren hatte. Das einstige Personal ist jedenfalls nicht mehr gut auf den Ratskeller zu sprechen. Nach Informationen dieser Zeitung blieben gar Lohnzahlungen aus. Jetzt ist der Großteil der Mitarbeiter bei RWS untergekommen. Das Unternehmen kocht 600 Portionen pro Tag für Dübener und Laußiger Einrichtungen. Dabei war der Ratskeller erst im November mit der Versorgung beauftragt worden. Hinzu kommt, dass es zuletzt zunehmend Beschwerden von Eltern gegeben hatte, weil das Essen im Kita- und Krippenbereich nicht immer kindgerecht gewesen sei.

Awo-Chefin Enders kann jedenfalls den Unmut wegen der fehlenden Informationen verstehen. „Die Eltern haben Recht, aber wir standen erstmal vor einem großen Problem. Da war plötzlich eine Riesenlücke entstanden." Selbst bei der Awo standen die Telefone in der Causa Essensversorgung nicht still. „Wir sind um Aufklärung bemüht", so Enders weiter. Sie habe deshalb am 2. Februar um 17 Uhr die Elternvertreter in die Seniorenbegegnungsstätte eingeladen, um über den neuen Versorger und die Preise zu informieren.

Tino Borischs Kindern schmeckt derweil das neue Schulessen. Sie seien zufrieden, sagt er. „Und meine Tochter ist sonst wirklich eine Mäkelliese."

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpWfyBQu20120104192157.jpg]
Bad Düben. Ein 28-jähriger, allein lebender Kurstädter hatte sich einen lange gehegten Traum erfüllt und einen VW Golf gekauft.

16.01.2012

[image:phpn7XtVR20120113144658.jpg]
Bad Düben. Willkommen in der „Kurstadt Bad Düben – Staatlich anerkanntes Moorheilbad". Schilder mit einem solchen Schriftzug könnten schon bald die Stadteingänge von Bad Düben zieren, geht es nach dem Ortsverband der FDP.

14.01.2012

[image:phpEPYpaM20101012154411.jpg]
Bad Düben. Bauhof, ehemaliges Gymnasium, Finanzen - nur drei Bereiche, die dieses Jahr auf der Agenda in Bad Düben stehen.

13.01.2012
Anzeige