Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Wo steht Bad Düben im Jahr 2030? - CDU will Visionen entwickeln
Region Bad Düben Wo steht Bad Düben im Jahr 2030? - CDU will Visionen entwickeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 26.06.2015
Anzeige
Bad Düben

Zur Stadtratssitzung am 16. Juli will die CDU eine Beschlussvorlage zur Erarbeitung einer Strategie 2030 zur Entwicklung der Kurstadt auf die Tagesordnung bringen. Die Zukunft der Stadt werde maßgeblich davon abhängen, wie sich Kernbereiche entwickeln, so Helbing. Im Fokus stünden Punkte wie Verkehrsinfrastruktur, Bildungsangebote, Positionierung als Kur- und/oder als Natur- und Gesundheitsstadt, ökologische Themen, gesellschaftliche Fragestellungen. Die Qualität dieser Angebote beziehungsweise der Antworten auf Fragestellungen, die sich daraus ergeben, werde sich auf die Entwicklung von Bevölkerung und Stadt auswirken. "Es sollen Ziele definiert werden, die für die Entwicklung unserer Stadt von Bedeutung sind und aus denen Visionen für die Zukunft abgeleitet werden können", sagt Helbing. Aus diesen ließen sich Aufgaben ableiten, die strukturiert abgearbeitet werden könnten. Schnittmengen zu anderen Bereichen würden sichtbar und könnten ebenso zielgenau bearbeitet werden. "Wir erhalten so eine Agenda, die übersichtlich ist und können die Aufgaben priorisieren." Das habe, so der CDU-Mann, den Vorteil, dass Stadt, aber auch Einwohner jederzeit sehen könnten, wo es hingehen soll.

Beim Strategie-Projekt, so das Ziel, sollten alle Fraktionen mitarbeiten. "Wir haben festgestellt, dass wir innerhalb kurzer Zeit über Naturparkhaus, Freibad, Breitbandausbau oder Ausbau von Straßen und Wegen reden, und dabei nicht merken, dass alles zusammenhängt, dass sich Schnittmengen und Konsequenzen ergeben." Ein Ziel, das die Stadt voranbringe, gäbe es aber nicht: "Wir müssen klar definieren, wo die Stadt hin will", so Helbing.

Der Blick müsse über das bestehende Stadtentwicklungskonzept (SEK) hinaus gehen und die Entwicklung hinsichtlich möglicher Gemeinde-Zusammenschlüsse beleuchten, sagte Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG). Auch bei den Linken fand die Idee Anklang: "Wir sollten auch vorantreiben, was schon an Ideen da ist", erinnerte Andreas Flad (Die Linke) an Gespräche zur ökologischen Ladestation am Naturparkhaus oder die S-Bahn-Anbindung. Positives Feedback gab es von SPD und Bürgerkreis: "Dank an die CDU. Wir haben in der Diskussion zum Haushalt gesagt, lasst uns auf die Bevölkerung schauen, den Status Quo halten, Ziele definieren, aber auf Grundlage des SEK. Es muss abrechenbar sein", so Stefan Lange (SPD). Das zu erstellende Leitbild müsse bei Diskussion zu Investitionen hinzugezogen werden, so Michael Seidel (SPD): "Dann müssen eben auch Investitionen hinterfragt oder zurückgestellt werden."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.06.2015
Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autofahrer müssen sich in der kommenden Woche in Bad Düben auf Behinderungen einstellen. Betroffen davon ist die Leipziger Straße. Die Straßenmeisterei des Landkreises Nordsachsen will in der Zeit von Montag bis Sonnabend in zwei Abschnitten die Fahrbahn instandsetzen sowie Schächte anpassen.

26.06.2015

Auf einer Wiese am Windmühlenweg in Bad Düben tummelten sich am Samstag etliche Fußballinteressierte. Darunter waren Mitglieder von Vereinen und Organisationen sowie Einwohner der Stadt, die mit Asylsuchenden beziehungsweise Menschen mit Migrationshintergrund zusammen kamen.

26.06.2015

Den Tisch im Arbeitszimmer des Pfarrhauses in Bad Düben bedecken Pläne und Kostenrechnungen. Ein großer, alter Mauerstein liegt bereit, er ist bereits Sand-abgestrahlt und soll sich so gesäubert wie später zig andere auch in der neuen Friedhofsmauer wiederfinden.

25.06.2015
Anzeige