Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zehn Millionen Euro für Laußiger Schutz – Deich wird ab Montag saniert

Deichbau Zehn Millionen Euro für Laußiger Schutz – Deich wird ab Montag saniert

Am Montag beginnt ein neues Hochwasserschutzprojekt. Die Landestalsperrenverwaltung lässt an der Mulde bei Laußig auf einer Länge von acht Kilometern Spundwände in den vorhandenen Deich rammen. Die Arbeiten laufen an vier Abschnitten parallel. Dennoch wird Mörtitz erst 2018 Bauruhe haben.

Der Laußiger Ortstel Gruna ist, wie hier am 6. Juni 2013, bei Hochwasser stark gefährdet.

Quelle: Thomas Jentzsch

Laußig. Am Montag startet die umfangreiche und etwa zehn Millionen Euro teure Instandsetzung des Deiches zwischen Mörtitz über Gruna bis Laußig. Darüber informierte Axel Bobbe, Betriebsleiter der zuständigen Landestalsperrenverwaltung auf Nachfrage der LVZ. Wie berichtet, wird der insgesamt acht Kilometer lange Deich komplett mit Spundwänden stabilisiert. „Er wird“, so informierte Axel Bobbe weiter, „in vier etwa gleich große Abschnitte unterteilt. Drei befinden sich zwischen Mörtitz und Gruna, der vierte reicht von Gruna bis Laußig.“ Die einzelnen Baulose seien an vier verschiedene Firmen gegangen, so dass sie nun „gleichzeitig angefasst werden können“.

Los geht es südlich und nördlich von Gruna

Dennoch gibt es beim Start einen gewissen zeitlichen Versatz. Los geht es am Montag zunächst südlich von Gruna. Zwei Wochen später wird dann auch von Gruna aus in Richtung Laußig saniert. „Die verbleibenden zwei Bauabschnitte“, so blickt Axel Bobbe voraus, „sollen in Abständen von jeweils weiteren zwei bis drei Wochen folgen.“

Mörtitzer Bereich muss doppelt angefasst werden

Die Hauptarbeiten an dem Deich sollen bis Juni 2017 abgeschlossen sein. Eine Ausnahme bildet lediglich der Bereich direkt bei Mörtitz. „Diesen Bauabschnitt“, so Axel Bobbe „müssen wir dann noch ein zweites Mal anfassen.“ Grund dafür ist der komplizierte Unterbau. So müssten hier für eine bessere Standsicherheit zunächst neben Rohrleitungen auch die Betonelemente rausgeholt werden, die 2002 als erste Deichbruchsicherung reingekippt worden sind. Axel Bobbe geht davon aus, dass der Deichbau bei Mörtitz daher bis 2018 dauert. Mit der Fertigstellung des Deiches sind die Anlieger dann zumindest wieder vor einem Hochwasser, wie es statistisch alle 25 Jahre auftritt, geschützt.

Von Ilka Fischer

Laußig 51.5469756 12.6334526
Laußig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.09.2017 - 08:57 Uhr

Der Aufsteiger schafft den ersten Heimsieg in der Oberliga und klettert in das obere Tabellendrittel.

mehr