Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna 10 000 Euro für neue Spielgeräte
Region Borna 10 000 Euro für neue Spielgeräte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 19.05.2015
Oma Silva Neumann mit ihren Enkeln Moritz, Leonie und Felix (von links) auf dem Spielplatz in der Görnitzer Straße, der demnächst für 10 000 Euro erneuert wird. Quelle: Thomas Kube

So wie es Silke Neumann hatte, die dafür sorgt, dass der Spielplatz in der Görnitzer Straße in absehbarer Zeit neue Spielgeräte für 10 000 Euro bekommt.

Silva Neumann ist glückliche Oma dreier Enkel. Mit denen geht sie oft raus, am liebsten auf den Spielplatz. Allerdings ist der Platz in der Görnitzer Straße in die Jahre gekommen. Das ist besonders den Spielgeräten anzusehen, die dort vor anderthalb Jahrzehnten aufgebaut wurden. "Und sie waren kaputt", erzählt Silva Neumann, die daraufhin bei der Stadt vorstellig wurde. "Dann wurden die Sachen abgeholt." Neue Geräte allerdings kamen nicht. "Es hieß, dafür gebe es kein Geld", zürnt Silva Neumann, "aber für Poller auf dem Markt ist Geld da."

Aber eine Frau wie Silva Neumann gehört nicht zu denen, die immer nur meckern. Und so recherchierte sie und fand die Plattform "Spielplätze für Deutschland". Dahinter verbergen sich hunderte ehemaliger Fußballer, die zum Verein "Gofus" ("Golfende Fußballer) gehören und sich zu Golfturnieren treffen, um Geld einzuspielen, um anderen etwas von ihrem Glück zurückzugeben. Darunter sind prominente Kicker wie Franz Beckenbauer, der ehemalige Dortmunder Norbert Dickel und Olaf Thon, einstiger Bayern-Profi und im Herzen immer ein Schalker. Auch andere Sportler wie Handball-Ikone Stefan Kretzschmar oder Ex-Profiboxer Axel Schulze sind unter den Sportlern, die auf diese Weise Geld für die Schaffung von Spielplätzen beschaffen. Geld, das verlost wird, wie Silva Neumann mitbekam. Sie stellte deshalb bei den "Spielplätzen für Deutschland" im März einen Antrag, dessen Eingang ihr vier Woche danach bestätigt wurde. Später dann die gute Nachricht: Silva Neumann bekommt Geld für ihren Spielplatz, und zwar 10 000 Euro. Was allerdings nicht so leicht umzusetzen ist, weil die Stadt das Projekt vorfinanzieren muss, was angesichts des bis vor kurzem fehlenden städtischen Haushalts ein Problem war. Immerhin lobt Silva Neumann Rainer Ludwig, in der Stadtverwaltung für alles Grüne zuständig, der auf ihren Vorschlag positiv reagierte.

Die engagierte Großmutter will auch, dass das Geld in der Region bleibt. Aus diesem Grunde setzte sie sich mit Frank Heilemann in Frohburg in Verbindung. Dessen Firma hatte bereits die alten Spielgeräte auf dem Platz in der Görnitzer Straße installiert, "und er soll das jetzt wieder machen".

Mittlerweile ist das Geld da. Silva Neumann zeigt sich zuversichtlich, dass es in absehbarer Zeit etwas wird mit den neuen Spielgeräten. "Es ist wichtig, dass die Kinder in der Nähe ihrer Wohnung spielen können." Schließlich will Borna eine kinderfreundliche Stadt sein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.09.2013

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Freude auf der einen Seite, Wundenlecken auf der anderen. Am Tag nach der Bundestagswahl war die Stimmungslage gestern bei den fünf Direktkandidaten der bisherigen Bundestagsparteien im Wahlkreis Leipzig-Land erwartungsgemäß gemischt.

19.05.2015

Das 51. Frohburger Dreieckrennen ist gestern am späten Nachmittag erfolgreich zu Ende gegangen. Exakte Zuschauerzahlen lagen Sportvorstand Torsten Schmidt vom MSC Frohburger Dreieck da noch nicht vor.

22.09.2013

Zu Gast in Borna war der Tabellennachbar aus Delitzsch. Die Marschrichtung beim BSV war klar, den Aufwärtstrend der letzten beiden Spiele fortsetzen und überlegen drei Punkte einfahren - was mit einem 3:0-Sieg gelang.

19.05.2015
Anzeige