Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna 116 Wohnungen in Kitzscher sollen teurer werden
Region Borna 116 Wohnungen in Kitzscher sollen teurer werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 19.05.2015
Bewohner der Nordstraße von Kitzscher sprechen mit Elke Höhle (2.v.r.), Fraktionschefin der Linken im Stadtrat, über ihre Mieterhöhungen. Quelle: André Neumann

Gerlinde Zurndt* ist 58 und wohnt seit fast 40 Jahren in der Nordstraße. Sie und ihr Mann beziehen Hartz IV, die Miete zahlt das Jobcenter. Jetzt soll sie ab September 21 Euro mehr zahlen, dabei war ihr schon vorher signalisiert worden, dass die Miete zu hoch sei, die Behörde nicht mehr alles übernehmen werde. Nun soll sie ab Dezember 40 Euro selbst zahlen. Wie viele der Betroffenen, wissen Schäfers noch nicht, wie sie mit der Ankündigung der TAG umgehen. Bis Ende August sollen sie auf einem Formular mit Unterschrift erklären, dass sie mit der Mieterhöhung einverstanden sind. Andernfalls droht die TAG, sich die Zustimmung zu erklagen.

Das sei leider der übliche Weg, sagt Ingo Oberhof, Rechtsberater des Mietervereins Leipzig. Generell dürfe der Vermieter die Mieten erhöhen, wenn er durch Vergleichswohnungen nachweist, dass die aktuelle Miete unter der ortsüblichen Vergleichsmiete liegt. In dem Fall sei dann tatsächlich die Zustimmung des Mieters erforderlich. Gibt der die nicht, kann das zur Klage führen.

Diesen Ärger will sich Heidi Schlag* ersparen: "Man kann kein Vertrauen mehr haben", sagt die 77-Jährige, die mir ihrem Mann seit zehn Jahren in der Nordstraße wohnt. "Ich will meine Ruhe haben, kann das noch zahlen. Aber ich habe eine Wut in mir!"

Bei Siegfried Funke* soll die Erhöhung sogar 40 Euro monatlich betragen. Er weiß noch nicht, wie er darauf reagiert, will noch überlegen. Richtig geärgert hat er sich über den Brief der TAG, darin wurde seine Frau direkt mit angeschrieben, doch die ist vor rund einem Jahr gestorben. Funke weiß von einem Nachbarn, der zum Mieterverein gegangen ist.

Dort konnte Ingo Oberhof einigen schon helfen. Den ersten Blick wirft er auf den Betrag der Mieterhöhung, der darf nämlich 20 Prozent der bisherigen Miete nicht übersteigen. Dann schaut er auf die drei Vergleichswohnungen, die der Vermieter angibt. Weil es in Kitzscher keinen Mietspiegel gebe, könne der Vermieter nur Wohnungen aus dem eigenen Bestand heranziehen. Ist auch nur eine nicht wirklich mit der vergleichbar, für die die Miete erhöht werden soll, beispielsweise wegen unterschiedlicher Ausstattung, reiche dass, um die Mieterhöhung abzulehnen, sagt Oberhof. In einigen Fällen in Kitzscher sei das schon gelungen. Deswegen rät Oberhof den Betroffenen, ihre angekündigten Mieterhöhungen prüfen zu lassen: "Die Erfolgsaussichten sind relativ hoch."

Würden alle 116 Mieterhöhungen durchgehen, wären das für die TAG nach eigenen Angaben knapp 2900 Euro mehr Einnahmen im Monat. Ausgewählt wurden jene Wohnungen, "die unter der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen und bei denen der Erhöhungsbetrag mindestens fünf Euro im Monat betragen hat", teilt Unternehmenssprecherin Dominique Mann mit. (*Namen geändert)

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.08.2013

Neumann, André

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nur ein paar Schritte bis zum Strand, die Ostseewellen direkt vor der Nase, gutes Essen und lauter fröhliche, aufgeschlossene, Menschen um sich herum: Dort, wo andere Familien ihren Urlaub genießen, geht Andreas Kühl (51) seiner täglichen Arbeit nach.

19.05.2015

Die Autobahn 72 wird am Freitag zwischen Rochlitz und Borna freigegeben, damit kann der Verkehr erstmals vierspurig zwischen Chemnitz und Leipzig rollen. In weniger als einer Stunde wird man dann voraussichtlich von einer Großstadt zur anderen gelangen können.

19.05.2015

Brütende Hitze im Zelt, vor dem Zelt, auf der Bühne und davor: doch erfahrene Festival-Gänger schrecken solche Wetterbedingungen nicht. Hunderte Besucher zog es am Freitag zu den ersten Konzerten von Borna Open Air auf den Volksplatz.

04.08.2013
Anzeige