Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
18.000 Unterschriften für den Erhalt des Leipziger Symphonieorchesters

Petition 18.000 Unterschriften für den Erhalt des Leipziger Symphonieorchesters

18000 Menschen haben eine Petition für den Erhalt der Orchesterlandschaft im Kulturraum Leipzig unterzeichnet. Die wurde jetzt den beiden Landräten Henry Graichen (Kreis Leipzig) und Kai Emanuel (Nordsachsen) überreicht.

Damit die Musikerstühle nicht leer bleiben, haben sich Befürworter der beiden Orchester im Kulturraum für deren Erhalt eingesetzt.

Quelle: LVZ

Böhlen. 18 000 Namen – und die Menschen dahinter sprechen sich alle für den Erhalt des Leipziger Symphonieorchesters (LSO) aus. Die Unterschriftenliste, die mehrere Monate in der Stadt Böhlen auslag, ist jetzt bei den entsprechenden Adressaten angekommen. Wie die Verwaltung mitteilt, sei die Liste am Dienstag sowohl dem Landrat des Landkreises Leipzig, Henry Graichen, als auch dem Landrat des Landkreises Nordsachsen, Kai Emanuel, überreicht worden. Dabei waren unter anderem die Vorsitzenden des Freundeskreises, Bernhard Schubert und Bärbel Kühnler, der Orchestervorstandsvorsitzende Lars Proxa sowie der Geschäftsführer des LSO, Hans-Ulrich Zschoch.

Laut Barbara Lehmann, Sprecherin der Stadtverwaltung, hätten sich die Musikfreunde mit ihrer Unterschrift aber nicht nur für den Erhalt des LSO ausgesprochen, sondern zugleich auch für die Sicherung des Kulturangebotes in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen und die seit Jahrzehnten im Kulturraum Leipziger Raum gewachsenen Strukturen.

Viele renommierte Klangkörper, unter anderem das Gewandhausorchester, die Staatskapelle Halle, die Berliner Philharmoniker und die Staatskapelle Dresden sowie herausragende Persönlichkeiten wie der amtierende Thomaskantor Gotthold Schwarz, der Komponist Günter Neubert, Gewandhauskapellmeister a.D. Herbert Blomstedt, der Musikwissenschaftler Professor Forner, der Geschäftsführer der Mendelssohnstiftung Jürgen Ernst, der Präsident des Komponistenverbandes Professor Enjott Schneider, der Rektor der Leipziger Musikhochschule Professor Martin Kürschner wiesen mit ihrer Unterzeichnung auf die unverzichtbare Rolle des Leipziger Symphonieorchesters in der Kulturlandschaft und bei der Ausbildung junger Künstler hin.

Von Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr